TelefonBestellberatung unter 0351-64757550 (Mo-Sa 8-20 Uhr, So 8-18 Uhr)

Kartenverlust
Kreditkarte sperren

kreditkarte-gestohlen

Sobald Sie den Verlust bzw. Diebstahl Ihrer Kreditkarte, der Kreditkartendaten oder Unregelmäßigkeiten auf Ihrer Kreditkartenrechnung feststellen, sollten Sie unverzüglich erste Schritte einleiten. Lassen Sie Ihre kostenlose Kreditkarte sperren, um Schlimmeres zu vermeiden.

Hinweis: Ein unverzügliches Handeln Ihrerseits bei Abhandenkommen einer Zahlungskarte oder der Kreditkartendaten gehört zu den Sorgfaltspflichten eines Karteninhabers (siehe Sicherer Umgang mit der Kreditkarte) und ist Voraussetzung für die weiteren Schritte hinsichtlich Entschädigung, Haftung und vieles mehr.

Zentrale Sperrhotline
Telefonnummern für Kartensperre

Zentraler Sperrnotruf

Der zentrale Sperrnotruf ist die bundesweite Notfallnummer, die 24 Stunden täglich kostenfrei (aus Deutschland) erreichbar ist und über welche Sie Ihre Zahlungs- und andere Identifikationskarten und -medien sperren lassen können. Voraussetzung ist, dass die kartenausgebende Bank diesem zentralen Notruf angehört, d. h. dort Mitglied ist. Eine aktuelle Liste über alle Mitglieder der zentralen Sperr-Hotline finden Sie auf der Internetseite des Notrufs.

bundesweite Notfallnummer (Inland; kostenfrei)

116 116

grenzüberschreitende Notfallnummern (Ausland; anbieterabhängig kostenpflichtig)

+49 116 116

oder

+49 30 4050 4050

Hinweise für das Sperren aus dem Ausland
Nicht immer ist aus dem Ausland die deutsche Vorwahl +49 nutzbar. In einigen Ländern gelten abweichende Vorwahlen. Eine aktuelle Liste finden Sie auf der Seite des zentralen Sperrnotrufs. Im Folgenden finden Sie einen Auszug abweichender Vorwahlen:

01149 als Vorwahl beispielsweise aus
•    Australien
•    Bahamas
•    Dominikanische Republik
•    Kaiman Inseln
•    Vereinigte Staaten (USA)
•    usw.

00149 als Vorwahl beispielsweise aus
•    Hong Kong (China)
•    Republik Korea
•    Mongolei
•    Singapur
•    Thailand
•    usw.

Bankenhotlines
Sperrnummern von Banken

Banken, Sparkassen und Kartengesellschaften sind gesetzlich dazu verpflichtet, Inhabern von Zahlungskarten, so auch von kostenlosen Kreditkarten, jederzeit (24 Stunden täglich) die Kartensperre zu ermöglichen. Da nicht jedes Institut dem zentralen Sperrnotruf angehört, stellen die Kreditinstitute hauseigene Hotlines zum Sperren von Karten bereit. Im Folgenden finden Sie zusätzlich zur zentralen Sperr-Hotline 116 116 weitere alternative Sperrnummern für Kreditkarten.

American Express Karte sperren*

+49 69 9797 2000 (weltweit)

Diners Club Karte sperren*

+49 (69) 900 150-135 oder 136 (weltweit)

MasterCard Karte sperren*

0800 819 1040 (aus Deutschland; kostenfrei aus dem deutschen Festnetz)
+1-800-627-8372 (aus den USA)
+1-636-722-7111 (außerhalb der USA per R-Gespräch)

VISA Karte sperren*

0800 811 8440 (aus Deutschland)
Liste der VISA-Sperrnummern (aus dem Ausland)

Notfallpass

Die EURO Kartensysteme GmbH stellt auf www.kartensicherheit.de alle notwendigen Informationen rund um den sicheren Umgang mit Zahlungskarten bereit. Zudem können Sie sich über dieses Portal einen SOS-Infopass (pdf) ausdrucken.

* Stand: 21.06.2016

Bildquelle:
Frau stiehlt Geldbörse: EURO Kartensysteme GmbH

Kostenlose Kreditkarten vergleichen

Der große Kreditkartenvergleich

Unser Kreditkartenvergleich listet ausschließlich kostenlose Kreditkarten, d.h. MasterCards und VISA Kreditkarten ohne Jahresgebühr - dauerhaft. Wählen Sie selbst Ihre Wunschkriterien und finden Sie die beste Kreditkarte für Ihre Bedürfnisse.

Kostenlose Kreditkarten

Bildquelle:
Nachdenkliche Frau: © Yuri Arcurs | Dreamstime.com

Nach oben