TelefonBestellberatung unter 0351-64757550 (Mo-Sa 8-20 Uhr, So 8-18 Uhr)

04.07.2014
American Express will Bezahlungen im Internet sicherer machen

Bildquelle: © Radu Razvan Gheorghe | Dreamstime Stock Photos

Das US-amerikanische Kreditkartenunternehmen American Express hat mit SafeKey ein neues System eingeführt, das für mehr Sicherheit im Online-Handel sorgen soll. Dafür erhalten Kunden bei Bezahlung mit einer Karte von Amex eine TAN zugeschickt, die sie eingeben müssen, um den Kauf abzuschließen. Die Zusendung ist via SMS oder via E-Mail möglich.

Zwar gibt es in Deutschland immer weniger Kreditkartenbetrug, dennoch tun die Kreditkartenunternehmen ihr Bestes, um noch besser vorzusorgen. Nachdem VISA bereits vor wenigen Jahren die Einführung einer SMS-TAN bei diversen Zahlungen eingeführt hat, folgt nun auch American Express mit einem ähnlichen System. Dieses sieht vor, dass Kunden sich jeweils gesondert verifizieren müssen, um einen Einkauf in einem Online-Shop zu tätigen. Der neue Sicherheitsstandard, der den Namen SafeKey trägt, ist für Kunden komplett kostenlos.

Zusendung eines dynamischen Passworts

Die Funktion von SafeKey ist denkbar einfach. Sobald ein Kunde bei einem Partner einkauft, erhält er die Aufforderung ein dynamisches Passwort einzugeben. Dieses sendet American Express zeitgleich entweder an ein Mobiltelefon oder an eine E-Mail-Adresse. Inhaber einer American Express Kreditkarte können dabei frei wählen, ob ihn die Zusendung per E-Mail oder per SMS lieber ist. Dafür können alle Kunden des Kreditkartenunternehmens in ihrem Online-Profil eine jeweilige E-Mail-Adresse oder Telefonnummer hinterlegen. Das Unternehmen bittet dazu jeden Kunden, seine eingetragenen Daten zu überprüfen, um Missbrauch vorzubeugen.

TAN eingeben und Verifizierung ermöglichen

Sobald die TAN angekommen ist, muss der Kunde diese noch beim jeweiligen Online-Shop eingeben. Sofern das richtige dynamische Passwort weitergeben wurde, verifiziert American Express die Zahlung. Das neue System soll dafür sorgen, dass Betrüger keine Chance mehr haben, beim Online-Shopping an Geld zu gelangen. Durch die Diversifizierung des Systems – Kunden erhalten die TAN entweder als SMS oder als E-Mail – will sich American Express zudem von seinen Konkurrenten abheben. Diese bieten bislang einzig ein SMS-TAN-Verfahren an.

Zahlreiche Partner haben SafeKey bereits im Programm

Die Implikation von SafeKey ist derzeit allerdings noch nicht abgeschlossen, weswegen die Kunden wohl erst in den nächsten Monaten die Möglichkeit erhalten, den Service zu testen. Bislang haben immerhin schon einige Unternehmen die Implikation durchgeführt. Besonders sicheres Shopping ist laut American Express bereits bei Hermès, der Deutschen Bank und British Airways möglich. Der große Mode-Shop Zalando soll noch in diesem Monat folgen. Zudem bieten bereits einige kleinere Händler den neuen Sicherheitsstandard an. Viele weitere Online-Shops sollen innerhalb der nächsten Wochen und Monate folgen. Kunden können an einem SafeKey-Logo erkennen, ob der Online-Shop ihres Vertrauens das neue System bereits integriert hat.


Weitere News lesen Sie unter Kreditkartennews