TelefonBestellberatung unter 0351-64757550 (Mo-Sa 8-20 Uhr, So 8-18 Uhr)

27.02.2016
Bankkunden in Luxemburg dürfen sich auf Kreditkarten mit NFC freuen

Wer in Deutschland auf eine kostenlose Kreditkarte setzt, der hat noch keineswegs sicher auch eine kontaktlose Karte im Geldbeutel. Das liegt daran, dass nur die neusten Modelle auch direkt mit NFC ausgegeben wurden. Wer etwa vor zwei Jahren eine Kreditkarte beantragt hat, der hat ziemlich sicher noch keine Karte mit der Funktion zum kontaktlosen Bezahlen.

Eine kostenlose Kreditkarte muss nicht immer kontaktlose Zahlungen erlauben. Diese Erfahrung müssen viele Inhaber einer Kreditkarte machen, wenn sie eine solche an einem der modernen NFC-Terminals einsetzen wollen. Doch anstatt einfach eine neue NFC-Kreditkarte zu bekommen, muss man meist warten, bis die eigene Karte abläuft und man automatisch eine neue – dann mit NFC-Chip – zugesendet bekommt. Will man die Karte davor austauschen, muss man das meist selbst bezahlen. Eine alternative Möglichkeit stellt die Beantragung einer komplett neuen kostenlosen Kreditkarte dar. Wer bislang keine Karte hatte, der hat entsprechend überhaupt keine Probleme. Wer bereits eine kostenfreie Kreditkarte hatte, der kann sich einfach eine zweite beantragen. Zudem bieten die meisten Kreditkarten auch eine Kündigung innerhalb eines Monats an. So kann man die Kreditkarte einfach und schnell durch ein Konkurrenzmodel austauschen, wenn man doch schon früher NFC nutzen will, um schneller und einfacher einkaufen zu gehen.

Banken übernehmen in Luxemburg die Initiative

Wie eine große luxemburgische Tageszeitung berichtet, geht es allerdings auch anders. Im kleinen Nachbarstaat Deutschlands haben sich Visa und MasterCard mit ihren Partnerbanken darauf geeinigt, dass alle neu ausgegebenen Kreditkarten sowie Karten, die am Ende der Laufzeit ausgetauscht werden, mit NFC ausgestattet werden. Es wird allerdings erwartet, dass es auch vor Ablauf der jeweiligen Fristen schon zu größeren Austauschwellen kommt. So darf man unter Umständen auch schon deutlich früher auf eine kostenlose Kreditkarte mit NFC setzen und kann so von der schnellen und einfachen Bezahlung per NFC profitieren.

Zahlung per NFC spart jede Menge Zeit

Dass immer mehr Kunden Interesse daran haben, auf eine Kreditkarte mit NFC zu setzen, überrascht wenig. Die Zahlung mit NFC spart extrem viel Zeit, die man stattdessen für Wichtigeres aufwenden kann als etwa am Supermarkt an der Kasse zu stehen. Zudem bietet die kontaktlose Bezahlung mit einer gebührenpflichtigen oder kostenlosen Kreditkarte auch den Vorteil, dass man die Karte nicht mehr aus der Hand geben muss. Das ist vielen Inhabern einer Kreditkarte eine Menge wert, denn es erhöht die subjektive Sicherheit enorm. Wer auf eine kostenfreie Kreditkarte setzt und diese beim Bezahlen nicht aus der Hand geben muss, der läuft auch nicht Gefahr, dass die Kreditkartendaten in falsche Hände geraten könnten.

NFC ist auf der ganzen Welt auf dem Vormarsch

Grundsätzlich ist die kontaktlose Zahlung per NFC nicht nur in Deutschland, sondern auf der ganzen Welt auf dem Vormarsch. So kann man mittlerweile in fast allen Ländern der Euro-Zone problemlos mit NFC bezahlen. Besonders in Osteuropa und dabei besonders in Polen kann man mittlerweile fast überall kontaktlos bezahlen. Auch in Skandinavien ist die kontaktlose Bezahlung mit Kreditkarte mittlerweile zum absoluten Standard geworden. Nicht zu vergessen ist natürlich auch das Mutterland der Kreditkarte, denn auch weiterhin wird in keinem anderen Land der Welt so häufig eine gebührenpflichtige oder kostenlose Kreditkarte gezückt wie in den USA. Mittlerweile ist die Zahlung dabei immer häufiger auch kontaktlos.


Weitere News lesen Sie unter Kreditkartennews