TelefonBestellberatung unter 0351-64757550 (Mo-Sa 8-20 Uhr, So 8-18 Uhr)

13.07.2015
cardNmore Kartendoppel wird mit 30 Euro Startguthaben beworben

Bildquelle: © Jyothi | Dreamstime Stock Photos

Bei den kostenlosen Kreditkarten stach in letzter Zeit immer wieder ein Kartendoppel von Barlcaycard in Kooperation mit dem Lebensmittelhändler hervor. Das cardNmore Kartendoppel, das aus einer MasterCard-Kreditkarte und einer Maestro-Girokarte besteht, wird derzeit wieder mit einem Neukundenbonus in Höhe von 30 Euro beworben. Wer bis 15. August zuschlägt, kann entsprechend besonders profitieren.

Eine kostenfreie Kreditkarte findet man im Kreditkartenvergleich eigentlich immer. Nur selten allerdings gibt es bei komplett gebührenfreien Kreditkarten, die nicht an ein Girokonto gebunden sind, wirklich attraktive Neukundenboni. Anders momentan bei dem cardNmore Kartendoppel, das von Barclaycard und dem Lebensmittelhändler Netto vertrieben wird. Die beiden Partner bewerben die Kombination aus einer MasterCard-Kreditkarte und einer Maestro-Girokarte momentan mit einem Neukundenbonus von 30 Euro. Diese Aktion läuft bis zum 15. August 2015 und ist nur an die geringe Voraussetzung gebunden, dass man die Kreditkarte in den ersten vier Wochen nach Erhalt einmal einsetzt. Die 30 Euro Startguthaben werden einem dann wenige Woche nach dem ersten Kreditkarteneinsatz auf das Kartenkonto gutgeschrieben.

Keine Jahresgebühr für Kredit- und Girokarte

Positiv fällt auf, dass weder für die Kreditkarte noch für die Girokarte eine Jahresgebühr anfällt. Eine richtige kostenlose Kreditkarte, wie die MasterCard eine ist, kommt nicht nur im ersten, sondern auch in allen Folgejahren der Kundenbeziehung ohne Jahresgebühr aus. Man muss sich nach der Beantragung des cardNmore-Kartendoppels also nicht vor möglichen versteckten Kosten fürchten. Das gilt auch deshalb, weil auch die Girokarte komplett gebührenfrei ist. Praktisch ist auch, dass das Kartendoppel über ein gesondertes Kreditkartenkonto abgerechnet wird. Kunden können die monatliche Rechnung der kostenlosen Kreditkarte entsprechend einfach und schnell per Lastschrift von einem bereits existierenden Girokonto abbuchen. Eine Eröffnung eines neuen Girokontos ist dafür nicht notwendig. So spart man sich Zeit und Aufwand.

Bonusprogramm mit 500 Punkten Startguthaben

Eine Besonderheit des Doppels aus einer kostenfreien Girokarte und einer gebührenfreien Kreditkarte ist das integrierte Bonusprogramm. Mit Maestro Girokarte erhält man bei jedem Einkauf beim Lebensmittelhändler einen Punkt für jeden Euro Umsatz. Mit der kostenlosen Kreditkarte bekommt man zusätzlich bei jeglichen Umsatz, also sowohl im Onlinehandel als auch in stationären Geschäften, einen Punkt gutgeschrieben. Wer 2.000 Punkte gesammelt hat, der erhält einen Gutschein in Höhe von 10 Euro für den Lebensmittelhändler Netto. Rechnerisch ergibt sich so eine Rückvergütung in Höhe von 0,5 Prozent, die sich insbesondere für Kunden, die häufig bei Netto einkaufen, schnell lohnen kann. Zu erwähnen ist zudem, dass als Startguthaben 500 Punkte gutgeschrieben werden. Das entspricht immerhin einem zusätzlichen Bonus von 2,50 Euro.

Hohe Gebühren für Sonderleistungen

Einen wirklichen Haken hat das Duo bestehend aus einer kostenlosen Kreditkarte und einer kostenfreien Girokarte nicht, die Gebühren allerdings sind verhältnismäßig hoch. Für Abhebungen an Geldautomaten werden vier Prozent der Abhebesumme berechnet, mindestens aber 5,95 Euro. Der Einsatz der Kreditkarte außerhalb der Euro-Zone schlägt mit einer Gebühr von 1,99 Prozent zu Buche. Weiterhin überzeugen auch die Konditionen der zusätzlich angebotenen Teilzahlungsoption nicht. Der Zinssatz von 15,88 Prozent (effektiv) ist im Vergleich zu vielen Konkurrenten deutlich zu hoch angesetzt. Wer von diesen Leistungen allerdings keinen Gebrauch machen will, der kann mit der kostenlosen Kreditkarte und dem hohen Neukundenbonus eigentlich nur profitieren!


Weitere News lesen Sie unter Kreditkartennews