TelefonBestellberatung unter 0351-64757550 (Mo-Sa 8-20 Uhr, So 8-18 Uhr)

13.06.2014
cardNmore mit 30 Euro Startguthaben

Bildquelle: © Jyothi | Dreamstime Stock Photos

Der Lebensmittelhändler netto bietet seinen einigen Monaten eine eigene Kreditkarte an. Gemeinsam mit Barclaycard will der Händler seine Kunden dadurch enger an den eigenen Markt binden. Dazu hat cardNmore, wie die Kreditkarte heißt, nun eine Sonderaktion gestartet. Kunden profitieren von 30 Euro Startgebühren und müssen keine Jahresgebühr zahlen.

Wer auf der Suche nach einer kostenlosen Kreditkarte ist, hat bei cardNmore nun eine nahezu einmalige Chance. Der Anbieter, hinter dem der Lebensmittelmarkt netto steht, schenkt jedem Neukunden ein Startguthaben von 30 Euro. Einzige Voraussetzung ist, dass der Kunde die Karte nach Ausstellung einmal innerhalb der ersten 30 Tage benutzt. Von einem Mindesteinsatz ist keine Rede. Bei der cardNmore handelt es sich um ein sogenanntes „Kartendoppel“, das aus einer Kreditkarte und einer Girokarte besteht. Dadurch kann die Karte fast überall eingesetzt werden.

Keine Jahresgebühr

Die Vorteile, welche die cardNmore sonst bietet, bleiben zudem bestehen. Entsprechend gibt es bei dem Produkt von netto und Barclay keine Jahresgebühr, auch nicht ab dem zweiten Jahr. Darüber hinaus fallen keine verstecken Gebühren oder Pflichten an. Soll Geld am Automaten abgehoben werden, kostet das vier Prozent Gebühren, jedoch mindestens 5,95 Euro. Das Entgelt für einen Auslandseinsatz beträgt 1,99 Prozent und ist damit auf einem ähnlichen Niveau wie bei den meisten anderen Anbieter. Barclaycard selbst bietet allerdings auch Karten ohne Gebühren für den Auslandseinsatz an.

Verlängertes Zahlungsziel

Ein weiterer Vorteil der Karte von netto und Barclaycard liegt im verlängerten Zahlungsziel. Während es üblich ist, dass Kunden ihre Rechnung immer im darauffolgenden Monat begleichen, haben sie mit cardNmore die Möglichkeit, die Zahlung erst nach zwei Monaten zu leisten. Das Zahlungsziel kann darüber hinaus auch noch weiter nach hinten verlegt werden, dann allerdings mit einem monatlichen Überziehungszins von 1,99 Prozent. Der jährliche Effektivzins, der bei einer Überziehung anfällt, liegt entsprechend bei 15,88 Prozent.

Punkte sammeln bei netto und anderen Händlern

Um die Kundenbindung zu erhöhen, hat netto zudem ein ganz spezielles Feature in das Kartendoppel eingebaut. Während beim Händler selbst keine Kreditkartezahlungen möglich sind, können dort mit der Karte trotzdem Punkte gesammelt werden. So erhalten die Kunden für jede Zahlung mit der Girokarte, die in das Produkt eingebunden ist, einen Treuepunkt pro einen Euro Umsatz. Außerdem erhalten Inhaber der Karte für jeden Euro, den sie bei anderen Geschäften ausgegeben haben, ebenfalls einen Treuepunkt. Dann allerdings nur, wenn auch mit MasterCard-Kreditkarte gezahlt wurde. Andere Bezahlungen mit der Girokarte werden nicht vergütet.

Punkte in Einkaufsgutscheine einlösen

Sobald ein Kunde 2.000 Treuepunkt gesammelt hat, kann er diese in einen 10 Euro-Gutschein bei netto umwandeln. Entsprechend müssen Inhaber der Karte 2.000 Euro ausgeben, um noch einmal 10 Euro zu sparen. Dieser Rabatt von 0,5 Prozent liegt damit allerdings unter dem, was andere Unternehmen für ihre Kreditkartenprogramm anbieten. Immerhin erhalten Neukunden von cardNmore noch einen Punktebonus von 500 Punkten. Entsprechend gibt es umgerechnet noch einmal 2,50 Euro geschenkt. Gültig ist die Aktion bis 31. Juli 2014.


Weitere News lesen Sie unter Kreditkartennews