TelefonBestellberatung unter 0351-64757550 (Mo-Sa 8-20 Uhr, So 8-18 Uhr)

13.09.2016
Die Kontowechselhilfe kommt! - Ab dem 18.09.2016 haften Banken für entstandene Schäden bei einem Kontowechsel

Bildquelle: Michaela Zimmermann / MZ-Datenservice

Eine der häufigsten Fragen an unsere kostenlose Bestellberatung lautet: „Kann ich mein Girokonto bei Bestellung einer Kreditkarte behalten?“ Unsere Antwort an dieser Stelle lautet: „Ja und Nein“ - Denn es gibt Kreditkartenprodukte, bei welchem das bestehende Girokonto verwendet werden kann sowie Kombiprodukte, welches ein Girokonto mit beinhalten.

Viele Kunden ärgern sich über Jahresgebühren oder Erhöhungen von diesen, welche sie dann zum Wechsel zu einem der mannigfaltigen jahresgebührfreien Kreditkartenprodukte veranlasst. Das Girokonto hingegen wird oftmals, trotz steigender Kontoführungsgebühren, hingegen behalten, da man den bürokratischen Aufwand scheut alle Daueraufträge neu anzulegen, zu kündigen und das vorhandene Restguthaben zu übertragen.

Einige Banken bieten bereits heute einen entgeltpflichtigen, als auch kostenlosen Kontowechselservice an. Andere Geldinstitute scheuen hingegen den Aufwand, diese werden ab dem 18.09.2016 nun per Gesetz gezwungen eine Kontowechselhilfe anzubieten. Neu hierbei ist, dass die Bank bei Beauftragung und Inanspruchnahme des Wechselservice für Fehler haftbar gemacht werden kann.

Somit bietet sich dem Kunden eine gute Chance seine fixen Kosten drastisch zu senken und sein Risiko, dass Fehler entstehen und Kosten verursachen deutlich zu mindern. Die Deutsche Kreditbank AG (DKB) – Kombiprodukt in unserer Vergleichsportalseite beinhaltet neben einer jahresgebührfreien VISA-Kreditkarte auch ein kostenloses Girokonto, welches bei inländischen Überweisungen keine Überweisungsgebühren verlangt und online die Kontoauszüge ebenfalls kostenlos zur Verfügung stellt.

Kunden, die eine Kreditkarte besitzen, welche nicht mit einem Girokonto kombiniert ist, werden hingegen auf der Seite http://www.testsieger-girokonto.de/ fündig. Dort findet man viele kostenlose Girokontoangebote ohne Kreditkartenprodukt in Kombination, so dass die bestehende Kreditkarte ohne Girokonto behalten werden kann.

Doch Vorsicht! Ein zu häufiger Kontowechsel kann zur Verschlechterung des Basisscores bei Auskunfteien führen, da Loyalität auch ein Bewertungskriterium sein kann. Kunden, die häufig in Vergangenheit einen Kontowechsel vollzogen, um zum Beispiel in den Genuss von Neukundenangeboten zu kommen (zum Beispiel 50 Euro Guthaben), laufen somit Gefahr ihre Bonität zu verschlechtern.

Nähere Informationen zum Kontowechselservice können unter dem nachfolgenden Verweis über die Internetpräsenz der BaFin eingeholt werden: Klick!


Weitere News lesen Sie unter Kreditkartennews