TelefonBestellberatung unter 0351-64757550 (Mo-Sa 8-20 Uhr, So 8-18 Uhr)

17.10.2015
Edles Design und außergewöhnliche Leistung

Edles Design wird für immer mehr Inhaber einer kostenlosen Kreditkarte immer wichtiger. Früher waren die meisten Modelle noch in poppigen Farben oder versehen mit Werbung. Heute dagegen hat sich das Blatt gewendet, denn längst nicht mehr alle kostenlosen Kreditkarten sehen auch billig aus. Ein gutes Beispiel ist zweifelsfrei die Schwarze MasterCard.

Wer nach einer kostenlosen Kreditkarte sucht, der achtet heutzutage auch immer mehr aufs Design. Da man die Kreditkarte das ganze Jahr über bei zahlreichen Händlern im In- und Ausland einsetzt, will man auch eine Karte im Geldbeutel haben, die man vorzeigen kann. Von den meisten Kunden werden daher schlichte Kreditkarten bevorzugt, denn diese fallen beim Einkaufen nicht auf und wirken zugleich edel. Im Bereich der kostenlosen Kreditkarten ist die Schwarze MasterCard ein gutes Beispiel für eine solche Kreditkarte. Die gebührenfreie Kreditkarte kommt komplett in schwarz daher und ist eigentlich einzig und allein mit einem MasterCard-Logo versehen. Understatement auf eine ganz klassische Art.

Kostenlos muss nicht billig sein

Beim Design gilt längst, dass kostenlose Kreditkarten den „Billig-Touch“ abgelegt haben. Wer eine Schwarze MasterCard im Geldbeutel hat, der darf sich über eine edle Kreditkarte, die beim Zahlen maximal positiv auffällig, freuen. Doch auch bei den Leistungen ist kostenlos längst nicht mehr billig, denn auch kostenfreie Kreditkarten bieten heutzutage ein breites Leistungsspektrum, guten Kundenservice und beste Beratung. Bei der Schwarzen Kreditkarte etwa beginnt das schon bei der Beantragung: Nicht nur sind alle Gebühren und möglichen Kosten transparent dargestellt, sondern es steht sogar eine Bestellhotline zur Verfügung, die einen bei jeglichen Fragen berät und mit Rat und Tat zur Seite steht. Diesen ausgezeichneten Kundenservice kann man auch später bei Fragen oder Problemen nutzen und hat damit immer einen Ansprechpartner. Billig ist definitiv etwas ganz anderes.

Keine Jahresgebühr, kein Haken

Doch edles Design und transparente Beratung sind zweifelsfrei nicht alles, was die Schwarze MasterCard auszeichnet. Allen voran überzeugt die gebührenfreie Kreditkarte dadurch, dass sie nun einmal kostenlos ist. Das bedeutet, dass weder im ersten Jahr der Beantragung noch in einem der Folgejahre eine Jahresgebühr anfällt. Zudem gibt es keinen Haken, denn bei der Schwarzen MasterCard wieder weder eine Mindestzahl an Transaktionen noch ein Mindestumsatz vorausgesetzt, um die Kreditkarte komplett kostenlos im Geldbeutel zu haben. Die schlichte schwarze Kreditkarte eignet sich entsprechend für jeden Typen, egal ob man eine Karte viel oder wenig einsetzt. Selbstredend kann man die Schwarze Kreditkarte aber, sofern man sie denn braucht, auf der ganzen Welt einsetzen – egal ob in Ladengeschäften oder bei einer Bestellung im Internet.

Flexibilität mit Teilzahlung und Direktabbuchung

Groß geschrieben wird bei der Schwarzen Kreditkarte auch der Begriff Flexibilität. Wer die kostenlose MasterCard beantragt, der darf sich nämlich gleich drei Mal über hohe Flexibilität freuen. Das beginnt mit der Teilzahlung, die es einem ermöglicht, eine Kreditkartenabrechnung auch einmal später zu bezahlen. Zudem interessant: Wer gerade Geld anlegen will und dieses nicht auf dem Girokonto versauern lassen will, kann sich den Guthabenzins für Kreditkartenguthaben zu Nutze machen. Für die meisten Kunden aber sicherlich am wichtigsten: Im Gegensatz zu den meisten anderen kostenlosen Kreditkarten bekommt man die Schwarze MasterCard auch ohne die Eröffnung eines neuen Girokontos. Die Abbuchung kann also direkt vom existierenden Konto erfolgen. Viel flexibler geht es kaum!


Weitere News lesen Sie unter Kreditkartennews