TelefonBestellberatung unter 0351-64757550 (Mo-Sa 8-20 Uhr, So 8-18 Uhr)

15.02.2016
Eine kostenlose Kreditkarte mit voller Transparenz

Kostenlose Kreditkarten sind für viele so etwas wie das A und O bei der Bezahlung. Wer gerne auf Plastikkarten setzt, um bei der Bezahlung Zeit zu sparen, der kommt um eine kostenfreie Kreditkarte sogar kaum herum. Bleibt nur noch die Frage, welche Karte man denn beantragen soll? Die Lösung ist da oft ein Blick auf die Bewertungen, denn hier gibt es teils gravierende Unterschiede.

Wer auf der Suche nach einer kostenfreien Kreditkarte ist, der stellt schnell fest: Die Auswahl an verschiedenen Modellen könnte größer kaum sein. Wer sich auf die Suche begibt, der steht so oft vor einer schwierigen Entscheidung. Einen Kompromiss sollte man dabei nicht eingehen und auch von Neukundenboni sollte man sich nicht blenden lassen. Besonders Letztere versprechen einem einen tollen Start ins Kundenverhältnis. Ein Problem gibt es aber dennoch, denn ein Neukundenbonus bedeutet noch lange nicht, dass die kostenlose Kreditkarte auch langfristig Sinn ergibt. Die richtige Wahl der Kreditkarte sollte man daher lieber auf Grund anderer Kriterien treffen.

Transparente Kommunikation der Bedingungen

Positiv fällt bei kostenlosen Kreditkarten beispielsweise auf, wenn die Kommunikation der gesamten Kreditkartenbedingungen transparent vonstattengeht. Viele, auch der bekannten Anbieter, von Kreditkarten setzen nämlich überhaupt nicht auf Transparenz. Vielmehr listen sie auf ihren Webseiten meist nur die Vorteile einer Kreditkarte auf – die negativen Bedingungen sind irgendwo im Kleingedruckten versteckt. Anders etwa bei der Deutschland-Kreditkarte, bei der die transparente Kommunikation der Kreditkartenbedingungen zu den entscheidenden Merkmalen gehört. Wichtig sind bei einer gebührenfreien Kreditkarte dabei im Prinzip vier Kennziffern. Zuerst ist da die Jahresgebühr. Diese sollte nicht nur im ersten Jahr, sondern in allen Jahren der Vertragsbeziehung wegfallen. Dann sind da die Auslandseinsatzgebühr, die Abhebegebühr und die Gebühr für die Nutzung der Teilzahlungsoption. Solange diese sich allesamt auf einem marktüblichen Niveau bewegen – so wie bei der Deutschland-Kreditkarte – kann man nicht viel falsch machen.

Interessante Zusatzangebote wahrnehmen

Ein Blick über den Tellerrand lohnt sich allerdings dennoch recht häufig. Nicht nur die detaillierten Bedingungen einer kostenlosen Kreditkarte sind nämlich entscheidend, sondern auch mögliche Bonusprogramme oder Zusatzprogramme. Bei der Deutschland-Kreditkarte fällt als besonderer Vorteil beispielsweise auf, dass es bei jeder Urlaubsbuchung über die Urlaubsplus GmbH einen Rabatt in Höhe von fünf Prozent gibt. Positiv fällt vielen Kunden dabei auf, dass der Rabatt mehrfach genutzt werden kann. Ist es zumeist so, dass ein Rabatt bei Kreditkarten nur einmal – sozusagen nur für Neukunden – genutzt werden kann, darf man sich bei der Kooperation von Deutschland-Kreditkarte und Urlaubsplus GmbH auf die mehrfache Nutzung des attraktiven Vorteils freuen. Das kann sich schnell lohnen, denn fünf Prozent Rabatt auf den Urlaub sind nicht zu vernachlässigen.

Profitieren ohne große Einschränkungen

Natürlich nicht komplett uninteressant ist ein Blick auf den Neukundenbonus einer kostenlosen Kreditkarte. Bei der Deutschland Kreditkarte fällt dabei auf, dass man keine komplizierten Bedingungen erfüllen muss, um den Bonus für Neukunden zu erhalten. Stattdessen muss man die Karte nur beantragen und kann sie dann sofort einsetzen und damit direkt vom Neukundenbonus profitieren. Dieser verspricht eine Gutschrift in Höhe von 30 Euro und macht so den Start in die Kundenbeziehung gleich noch erfreulicher!


Weitere News lesen Sie unter Kreditkartennews