TelefonBestellberatung unter 0351-64757550 (Mo-Sa 8-20 Uhr, So 8-18 Uhr)

19.06.2014
Immer mehr Kreditkarten in Deutschland

Bildquelle: © Michal Wozniak | Dreamstime Stock Photos

Kreditkarten boomen mehr als je zuvor. Laut einer Veröffentlichung der Frankfurter Allgemeinen Zeitung gab es 2012 schon über 27 Millionen Kreditkarten in Deutschland. Zwei Jahre später könnten es sogar schon über 30 Millionen einzelne Karten sein. Die Tendenz ist darüber hinaus immer weiter steigend.

Auf Basis von Daten der Deutschen Bundesbank hat die Frankfurter Allgemeine Zeitung eine Studie erstellt, die zeigt, dass die Deutschen förmlich in Kreditkarten vernarrt sind. In den letzten Jahren gab es demnach viele Millionen neue Anträge, eine Vielzahl dieser wurde bestätigt. Besonders seit 2008 steigt die Anzahl an neu ausgestellten Kreditkarten steil an. Zuvor gab es sogar einen leichten Rückschritt in puncto Anzahl der Kreditkarten, da die Menschen zeitweise das Vertrauen in die Finanzmärkte verloren hatten. Diese Talsohle scheint nun aber deutlicher denn je überwunden zu sein, denn allein zwischen 2008 und 2012 ist die Gesamtzahl der Kreditkarten in Deutschland um fast sechs Millionen gestiegen.

Fast 30 Millionen Kreditkarten in Deutschland

Wenngleich nicht sicher ist, ob sich der Trend der letzten Jahre in derselben Stärke fortgesetzt hat, ist davon auszugehen, dass es Ende 2014 schon knapp 30 Millionen Kreditkarten in Deutschland geben wird. Umgerechnet hat damit jeder zweite bis dritte Bundesbürger eine Kreditkarte. Es gilt allerdings als wahrscheinlich, dass nur jeder vierte oder gar noch weniger Deutsche eine Kreditkarte besitzen, da insbesondere Geschäftsleute in vielen Fällen mehr als nur eine Karte ihr Eigen nennen dürfen.

Wert der Transaktionen übersteigt die 200 Milliarden Euro

Allerdings wurden nicht nur viele Kreditkarten ausgestellt, auch die Umsätze steigen seit Jahren konstant an. 2012 wurden in Deutschland bereits fast 200 Milliarden Euro mit Kreditkarten bezahlt. Die Tendenz macht darüber hinaus deutlich, dass 2014 bereits weit mehr als 200 Milliarden Euro im Rahmen von Kreditkartenzahlungen beglichen wurden. 2007 waren es erst 140 Milliarden Euro gewesen. Der Anstieg beim Transaktionswert ist entsprechend sogar noch deutlich größer als bei der Ausstellung neuer Karten. Demnach wird deutlich, dass die Menschen, welche bereits eine Karte haben, immer mehr und größere Zahlungen über eben jene abwickeln.

Von null auf drei Milliarden in 20 Jahren

Besonders eindrucksvoll ist allerdings die Statistik zur Entwicklung der Anzahl der Transaktionen pro Jahr. So wurden schon 2012 mehr als drei Milliarden Zahlungen pro Jahr mit Kreditkarte abgewickelt. 20 Jahre vorher waren es keine 200 Millionen gewesen. Der Erfolg der Kreditkarten geht dabei auf viele Faktoren zurück. Zum einen wurden die Karten in den letzten Jahren bei immer mehr Unternehmen akzeptiert, zum anderen hat der Boom im Online-Shopping für einen wahren Hype des Plastikgeldes gesorgt. Einziger Wehrmutstropfen für die Entwicklung der Kreditkarte war die Finanzkrise. Während der schlimmsten Jahre wurden zwischenzeitlich sogar wieder weniger Zahlungen mit Kreditkarte abgewickelt. Geschadet hat das dem Vormarsch der Kreditkarte allerdings kaum, denn dieser scheint unaufhaltsam. Dass er noch lange nicht vorbei ist, zeigt ein Vergleich. So gibt es in den USA Schätzungen zu Folge knapp eine Milliarde Kreditkarten – und damit mehr als drei Karten pro Bürger.


Weitere News lesen Sie unter Kreditkartennews