TelefonBestellberatung unter 0351-64757550 (Mo-Sa 8-20 Uhr, So 8-18 Uhr)

21.04.2016
Kostenlose Kreditkarten sind nicht immer die perfekte Lösung

Eine kostenlose Kreditkarte ist die American Express Gold Kreditkarte nur im ersten Jahr, doch das macht die Karte nicht unbedingt weniger attraktiv. Für die Jahresgebühr von 140 Euro erhält man nämlich zahlreiche Leistungen. Am Ende ist eine Premium-Kreditkarte manchmal sogar sinnvoller als eine kostenlose Kreditkarte. Dafür gibt es gute Gründe.

American Express ist so etwas wie der Premium-Anbieter unter den Kreditkartenkonzernen. Mittlerweile hat Amex mit der Payback American Express Kreditkarte zwar auch eine kostenfreie Kreditkarte im Angebot, doch hauptsächlich macht American Express sein Geschäft auch weiterhin mit Premium-Kreditkarten. Ein gutes Beispiel dafür ist die American Express Gold Card, die mit einer Jahresgebühr von 140 Euro zu einer der teuersten Kreditkarten in Deutschland gehört. Doch was hebt die Karte von kostenlosen Kreditkarten ab und lohnt sich der extreme Aufpreis auch wirklich?

Kostenlose Kreditkarten meist ohne Zusatzfunktionen

Der entscheidende Unterschied zwischen kostenfreien Kreditkarten und Premium-Produkten wie der American Express Gold Kreditkarte ist das Fehlen von Zusatzfunktionen bei den gebührenfreien Modellen. Wer auf eine Kreditkarte setzt, die komplett ohne Jahresgebühr auskommt, muss damit zurechtkommen, dass diese meist perfekt zum Bezahlen ist – das war es dann aber auch schon. Versicherungsleistungen, Sammelprogramme oder andere Zusatzleistungen findet man bei gebührenfreien Kreditkarten dagegen nur äußerst selten. Ausnahmen stellen beispielsweise die gebührenfreie MasterCard Gold der Advanzia Bank oder aber die Payback American Express-Kreditkarte dar. Die American Express Gold Kreditkarte dagegen verbindet gleich mehrere Vorteile und Zusatzfunktionen miteinander. Wer auf die goldene Kreditkarte des amerikanischen Premium-Anbieters setzt, der sammelt nicht nur mit jedem Euro Umsatz Punkte, sondern darf sich auch über eines der umfangreichsten Versicherungspakete in der Kreditkartenindustrie freuen.

Von hohem Neukundenbonus profitieren

Wer auf die American Express Gold Kreditkarte setzt, der darf sich zudem im ersten Jahr über ein unschlagbares Angebot freuen. In den ersten zwölf Monaten ist die American Express Gold Kreditkarte eine komplett kostenfreie Kreditkarte und bietet zudem einen Neukundenbonus in Höhe von 15.000 Membership Rewards Punkten. Diese haben je nach Verwendung einen Gegenwert von 100 bis 500 Euro und stellen entsprechend einen äußerst guten Bonus dar. Wer es geschickt macht, der bekommt mit der American Express Gold Kreditkarte entsprechend im ersten Jahr eine komplett kostenlose Kreditkarte und zudem noch ein kleines Vermögen in Form von Punkten geschenkt. Das gibt es so bei kostenlosen Kreditkarten nicht. Dennoch darf man sich bei einigen Karten wie der Deutschland-Kreditkarte über wiederkehrende Neukundenaktionen freuen.

Gebühren unterscheiden sich nicht zwingend

Was man beim Vergleich von kostenlosen und gebührenpflichtigen Kreditkarten nicht aus dem Blick verlieren sollte, ist der Fakt, dass sich die Gebühren nicht immer unterscheiden. Nicht immer ist eine Premium-Kreditkarte beispielsweise beim Thema Abhebegebühr oder bei der Auslandseinsatzgebühr die günstigere Variante als eine kostenlose Kreditkarte. Im Gegenteil, oft gibt es sogar nur bei kostenlosen Kreditkarten einen kompletten Verzicht auf diese Gebühren. Bei der American Express Gold Kreditkarte muss man dagegen damit leben, vier Prozent Gebühren für Abhebungen zu bezahlen und beim Einsatz der Kreditkarte für eine Zahlung in Fremdwährung zwei Prozent Gebühren berappen zu müssen. Auch wenn Premium-Kreditkarten oftmals eine gute Alternative zu kostenlosen Kreditkarten sind – auch hier gibt es Haken, weswegen sich ein genauer Blick immer lohnt!


Weitere News lesen Sie unter Kreditkartennews