TelefonBestellberatung unter 0351-64757550 (Mo-Sa 8-20 Uhr, So 8-18 Uhr)

03.12.2015
Otto stellt Bezahldienst Yapital für Verbraucher ein

Bildquelle: © Radu Razvan Gheorghe | Dreamstime Stock Photos

Der Handels- und Dienstleistungskonzern Otto Group gab nun bekannt, dass Yapital mit Wirkung zum 31. Januar 2016 vom Endkundenmarkt genommen wird, bleibt aber als E-Geld-Institut im Business to Business-Geschäft präsent.

Yapital wurde 2011 durch die Otto Group gegründet, um einen Bezahldienst zu schaffen, mit dem man online und mit dem Smartphone im Laden per QR-Code bezahlen kann. Laut Yapital-Chef Marc Berg ist „die Geschäftsabwicklung und vor allem die Entwicklung der Endkundenzahl in diesem Bereich zum aktuellen Zeitpunkt schlecht kalkulierbar. Bereits vor drei Jahren sprach man vom Mobile-Payment Durchbruch und dennoch gibt es heute laut Studien gerade mal 200.000 Nutzer in Deutschland.“ Das heißt, die Verbrauchergewohnheiten ändern sich zwar, aber zu langsam.

Die Yapital-Konten auf Nutzer- und Händlerseiten wurden nun gekündigt und der Standort in Hamburg wird aufgegeben. Am Luxemburger Standort soll der Geschäftsbetrieb von Yapital als E-Geld-Institut mit einer deutlich reduzierten Zahl von Mitarbeitern aufrecht erhalten werden. Das bedeutet 70 Mitarbeiter in Hamburg und 20 in Luxemburg verlieren ihren Arbeitsplatz. Lediglich zehn Beschäftigte sollen sich weiter um Bezahllösungen für andere Firmen kümmern.

„Im B2B-Bereich haben wir bereits mehrere sehr erfolgreiche Unternehmen aufgebaut wie Ratepay oder RiskIdent“, sagt Marc Berg. „Deshalb fokussieren wir uns auf dieses Segment und werden darüberhinaus in 2016 mit neuen Konzepten in diesem Bereich an den Markt gehen“.

Fachleute sehen beim mobilen Bezahlen ein grundsätzliches Problem: "Wir haben in Deutschland mit dem Bargeld und den Karten sehr effiziente und sichere Zahlungsinstrumente. Das Smartphone allein bringt dem Verbraucher keinen Zusatznutzen", sagt Hans Kraus, Zahlungsexperte der Unternehmensberatung Capco.


Weitere News lesen Sie unter Kreditkartennews