TelefonBestellberatung unter 0351-64757550 (Mo-Sa 8-20 Uhr, So 8-18 Uhr)

13.05.2014
Eine Kreditkarte, ein interaktives Plakat, zwei Euro – Was hat es damit auf sich?

Das PlaCard - zwei Euro helfenBildquelle: Kolle Rebbe / MISEREOR

Nicht nur auf dem Hamburger Flughafen werden Besucher und Passagiere seit einigen Tagen von einem großen Plakat interessiert angezogen. Darauf zu sehen: eine große, wirksame Überschrift „Mit 2 Euro helfen“, ein Bild mit einem Schlitz in der Mitte und die Aufforderung, seine Kreditkarte durchzuziehen. Was steckt dahinter?

Die Plakate, auch PlaCard genannt, sind Teil der Spendenkampagne „2 Euro helfen“ des Bischhöflichen Hilfswerks MISEREOR e.V. und wurden von der Hamburger Agentur Kolle Rebbe pro bono entwickelt.

Das interaktive Spenden-PlaCard

Auf Basis einer eigens für diese Aktion entwickelten Software entstanden verschiedene, interaktive Plakate, auf denen die Passanten beispielsweise gefesselte Hände eines philippinischen Gefängniskindes oder ein Brotlaib sehen. In der Mitte der Plakate findet sich ein Schlitz, genauer gesagt ein Leseschlitz, der Kreditkarten akzeptiert.

Zieht man seine Kreditkarte von oben nach unten durch den Schlitz entlang, werden die Fesseln durchtrennt oder eine Scheibe Brot abgeschnitten. Gleichzeitig spendet der Karteninhaber zwei Euro an MISEREOR, die das Geld wiederum für verschiedene Hilfsprojekte in Afrika, Asien und Lateinamerika nutzen.

Mit dem Durchziehen der Kreditkarte werden einzelne Filmsequenzen aktiviert, die das Plakat interaktiv werden lassen. Der Passant bekommt den Eindruck, mit seiner Karte tatsächlich Brot geschnitten oder Fesseln durchtrennt zu haben. Dadurch wird er näher ans Geschehen gerückt und ihm wird auf beeindruckende Art und Weise verdeutlicht, was zwei Euro bereits bewirken können.

Mit der 2-Euro-Spende ist die Aktion allerdings noch nicht beendet. Auf seiner Kreditkartenabrechnung sieht der Spender die abgebuchten zwei Euro mit einem kurzen Dankestext und den Hinweis darauf, dass er auf der Webseite www.2-euro-helfen.de gern eine monatliche Spende einrichten kann.

Solch eine Aktion kommt an!


Weitere News lesen Sie unter Kreditkartennews