TelefonBestellberatung unter 0351-64757550 (Mo-Sa 8-20 Uhr, So 8-18 Uhr)

23.05.2015
SBB nimmt kostenlose Kreditkarte aus dem Angebot

Immer häufiger verschwinden kostenlose Kreditkarten vom Markt. Oft werden die Angebote nur noch im ersten Jahr als kostenlos angepriesen, ab dem zweiten Jahr fällt dann eine satte Gebühr an. Auch in der Schweiz, wo sich Kunden des öffentlichen Nahverkehrs bislang über eine besonders interessante Kombination freuen durften, fällt eine beliebte kostenfreie Kreditkarte weg.

Das Schweizer Radio und Fernsehen berichtet über eine unliebsame Änderung seitens der Schweizerischen Bundesbahn. Ein Angebot, das seit 2008 existiert, gibt es nur noch bis Ende Juli. Danach fällt für Schweizer eine besonders attraktive kostenlose Kreditkarte weg. So wurde seit 2008 das sogenannte Halbtax-Abo, das große Ersparnisse bei Fahrpreisen mit der SBB ermöglicht, auf Wunsch mit einer zusätzlichen Kreditkarte beworben. Auch für sogenannte Generalabonnements gab es diese kostenlose Kreditkarte seit 2010. Während Kreditkarte und Fahrausweis bei der Halbtax-Variante als eine Karte funktionierten, musste man bei dem Generalabonnement eine Zusatzkarte bauen. Das war allerdings wenig problematisch, denn egal welche Variante man wählte, die Kreditkarte war immer komplett kostenlos.

Swisspass bedeutet das Ende der kostenlosen Kreditkarte

Damit ist aber nun Schluss, denn ein eigentlich als Vorteil angepriesener Wandel bringt viele Schweizer in eine unschöne Situation. Der sogenannte Swisspass, der in der Schweiz bereits seit längerer Zeit geplant wird, soll Fahrten im öffentlichen Nahverkehr einfacher machen. Statt wie bisher je nach Verkehrsbetrieb ein eigenes Abonnement zu haben, ermöglicht der Swisspass eine Verbindung verschiedener Zeit und Einzelkarten. Das soll Zeit, Nerven und am Ende auch Geld sparen. Zum Opfer fällt dem allerdings das Halbtax- und Generalabonnements-System der SBB. Damit fällt auch die kostenlose Kreditkarte der SBB weg, denn bei dem neuen Produkt, so heißt es vonseiten der Schweizerischen Bundesbahn, wollte man sich nicht auf langwierige Verhandlungen mit den Kreditkartenbanken einlassen.

Sparen dank der kostenlosen Kreditkarte

So viele Vorteile der neue Swisspass auch bringt, bleibt dennoch ein fader Beigeschmack. Die Kreditkarte der SBB war bislang nicht nur kostenlos, bei der Halbtax brachte sie sogar reale Ersparnisse. Wer sich bislang für ein Halbtax-Abonnement entschied, der musste entweder 175 Schweizer Franken ohne Kreditkarte oder aber nur 150 Schweizer Franken mit Kreditkarte bezahlen. Eine Alternative wird es zwar geben, doch diese ist nur noch im ersten Jahr kostenlos, wie die Verkehrsbetriebe auf Nachfrage zugeben müssen. Die sogenannte „Visa Liberty Card“ wird von Seiten der SBB sehr positiv beworben. Sie biete beispielsweise eine Reiseannulations- und eine Gepäckversicherung sowie die Möglichkeit zur Teilnahme an einem Bonusprogramm. Von dem erhöhten Jahreskartenpreis liest man dagegen nur im Kleingedruckten.

Nur im ersten Jahr kostenlos

So ist die Visa Liberty Card im ersten Jahr kostenlos – das gilt sowohl für Neu- als auch für Bestandskunden. Letztere erhalten die Karte ungefragt per Post zugesendet. Sobald die Karte einmal eingesetzt wurde, gilt sie als akzeptiert. Wer dann nicht im beitragsfreien Jahr kündigt, der zahlt ab dem zweiten Jahr der Kundenbeziehung eine satte Gebühr von 60 CHF. Eine jedwede Ersparnis durch die Kombikarte, die man sich bisher sichern konnte, ist damit dahin. Wer noch profitieren will, der hat momentan zumindest noch für kurze Zeit die Möglichkeit, die alte Kombination aus Halbtax und Kreditkarte zu beantragen. Gültig ist die kostenfreie Kreditkarte dann bis Ende Juli 2017 – danach muss man wohl oder übel auf die kostenlose Kreditkarte verzichten.


Weitere News lesen Sie unter Kreditkartennews