TelefonBestellberatung unter 0351-64757550 (Mo-Sa 8-20 Uhr, So 8-18 Uhr)

13.08.2014
Swisscard stellt vereinfachtes System für Online-Zahlungen mit Kreditkarte vor

Kontaktloses und zugleich schnelles Bezahlen wird in der Schweiz bereits seit Monaten vorangetrieben. Dasselbe gilt für praktische Bezahlungen im Online-Handel. Credit Suisse AG und der Kreditkartenanbieter American Express haben nun ein neues System vorgestellt, mit dem die Bezahlung noch komfortabler wird.

Wenn ein Land beim kontaktlosen Bezahlen ein wahrer Vorreiter ist, dann ist es die Schweiz. In dem kleinen Nachbarland von Deutschland treiben die Kreditkartenfirmen die neue Technik rapide voran und haben mittlerweile bei einer Vielzahl aller ausgegebenen Kreditkarten die NFC-Technologie integriert. Auch bei Smartphones hat sich die Technik in der Schweiz bereits durchgesetzt. Davon profitieren auch die Kunden, denn auf Grund der großen Verbreitung gibt es innerhalb kürzester Zeit neue Errungenschaften und Verbesserungen. Das gilt auch für die Bezahlung im Online-Handel, wo sich insbesondere der Anbieter Swisscard durchsetzen konnte.

Kunden ärgern sich über kompliziertes 3D-Secure-Verfahren

Bei Swisscard, dem führenden Unternehmen auf dem Markt für moderne Online-Transaktionen, galt bisher ein recht kompliziertes Verfahren als Standard bei der Bezahlung. Die Kunden mussten dabei mit dem sogenannten 3D-Secure-Verfahren bezahlen. Das Prozedere lief dabei wie folgt ab: Zuerst mussten Kunden ihre Kreditkartendaten in die Maske des jeweiligen Händlers eingeben. Danach öffnet sich ein neues Fenster, in dem eine per SMS an den Kunden übersendete PIN eingegeben werden musste. Das ärgerte viele Kunden, denen das 3D-Secure-Verfahren zu kompliziert war. Zwar gibt es dieselbe Technik auch in Deutschland, bislang scheint es hierzulande allerdings keine Weiterentwicklungen der Technik zu geben.

Neue App für komfortableres Bezahlen

Anders in der Schweiz, denn hier soll eine neue App für einen deutlich komfortableren Vorgang bei der Bezahlung in Online-Shops sorgen. Seit dem 6. August können Kunden diese von nun an auf der Webseite von Swisscard herunterladen. Die neue App des Gemeinschaftsunternehmens von American Express und der Credit Suisse AG funktioniert nach einem deutlich einfacheren System. Die Kreditkartendaten müssen zwar weiterhin bei dem jeweiligen Online-Shop eingegeben werden. Statt einer SMS mit einer PIN können die Kunden von nun in der „Transakt-App“ alle eingegebenen Werte überprüfen und die Zahlung dann mit einem Fingertipp bestätigen. Die lästige Eingabe der PIN im Online-Shop entfällt damit. Besonders Einkäufe über Mobilgeräte werden dadurch deutlich einfacher.

Insgesamt 540.000 Kunden können das System testen

In der Schweiz können von nun an etwa 540.000 Kunden die neue Technik nutzen. Sie steht allen Kunden von Swisscard, die in Kooperation mit Händlern wie Coop zahlreiche Karten ausgibt, offen. In erster Linie richtet sich das Angebot an eine halbe Million Kunden, die sich bislang nach Angaben von Swisscard für das 3D-Secure-Verfahren registriert haben. Um die Zahl der Tester zu erhöhen, will Swisscard innerhalb der nächsten Wochen alle Kunden, die das 3D-Secure-System bislang genutzt haben, persönlich anschreiben und sie über die neue Technik informieren. Das 3D-Secure-System wurde in den letzten Monaten von insgesamt 200.000 Personen ausprobiert. Wie das neue Prozedere von Swisscard in der breiten Bevölkerung ankommt, wird sich in den nächsten Monaten zeigen. Sollte sich die Technik nicht durchsetzen, könnte es eine ähnliche Applikation möglicherweise auch bald in Deutschland geben.


Weitere News lesen Sie unter Kreditkartennews