TelefonBestellberatung unter 0351-64757550 (Mo-Sa 8-20 Uhr, So 8-18 Uhr)

16.01.2015
Umfangreiches Versicherungspaket für alle Inhaber der gebührenfreien MasterCard

Bildquelle: © Clarita | Dreamstime Stock Photos

„Gebührenfrei Gold“. Was bedeutet das eigentlich für den Kunden? Ganz einfach, ein umfangreiches Service-Angebot mit allen Leistungen, die auch andere goldene Kreditkarten versprechen. Der Unterschied liegt dagegen im Preis, denn für die MasterCard Gold der Advanzia Bank fallen keine Gebühren an. Bei den meisten anderen goldenen Kreditkarten müssen Kunden für dieselben Leistungen tief in die Tasche greifen.

Was macht eine goldene und zugleich kostenlose Kreditkarte aus? Allen voran ist da ein umfangreiches Versicherungspaket zu nennen, das Kreditkarteninhabern auf der ganzen Welt hilft. Ein solches bietet auch die gebührenfreie MasterCard Gold der Advanzia Bank. Die Karte hilft Kunden beispielsweise bei Reisen immerzu aus der Patsche. Einzige Voraussetzung: Die Karte, die mit dem Slogan „gebührenfrei Gold“ beworben wird, muss auch für die Zahlung der Reise eingesetzt werden. Ist das der Fall, dürfen sich Kunden über ein Versicherungspaket freuen, das dem anderer goldener Kreditkarten in nichts nachsteht. Beachten sollten Kunden nur, dass für jede Leistung eine marktübliche Selbstbeteiligung von 100 Euro pro Schadensfall anfällt.

Versicherung für persönliche Besitzgegenstände mit der kostenlosen Kreditarte

Die gebührenfreie goldene MasterCard überzeugt insbesondere durch ein breites Spektrum an Versicherungsleistungen im Bereich der persönlichen Besitzgegenstände. Inhaber der gebührenfreien Kreditkarte dürfen sich über eine maximale Abdeckung von 2.500 Euro für persönliche Besitzgegenstände freuen. Mitversichert sind auch die Besitzgegenstände von Mitreisenden, sofern auch deren Reise mit der MasterCard Gold bezahlt wurde. Ebenfalls versichert ist verspätetes Gepäck. Bei einer Verspätung von mehr als sechs Stunden zahlt die Versicherung eine Summe von 250 Euro aus. Darüber hinaus erstrecken sich die Versicherungsleistungen der Kreditkarte mit dem Slogan „gebührenfrei Gold“ auch auf Diebstahl und Raub von persönlichen Gegenständen, etwa einem Fahrrad oder aber Diebstahl aus einem Zelt.

Enorme Deckungssummen für medizinische Notfälle

Eine starke Performance zeigt die gebührenfreie MasterCard Gold auch bei medizinischen Notfällen. Für diese und auch einen möglicherweise nötigen Rücktransport ins Heimatland stellt die gebührenfreie goldene MasterCard eine Versicherungssumme von maximal einer Million Euro zur Verfügung. Auch für „zusätzliche Kosten in Verbindung mit einem ungeplanten Aufenthalt“ gibt es für Inhaber der Kreditkarte einen Tagessatz von 200 Euro (maximal 1.200 Euro). Weitere Versicherungsleistungen umfassen etwa Mehrkosten bei einem Krankenrücktransport, Bettlägerigkeit oder aber die Verletzung eines Mitreisenden. Selbst für eine möglicherweise nötige Änderung des Reiseverlaufs durch eine Krankheit oder Verletzung übernimmt die Versicherung der gebührenfreien MasterCard Gold die Kosten.

Hilfreiche Privathaftpflicht-, Unfall und Reiserücktrittsversicherungen

Das Versicherungspaket der kostenfreien Kreditkarte erstreckt sich aber noch weiter. Hilfreich sind auf Reisen definitiv auch die Privathaftpflichtversicherung (maximale Deckungssumme von 350.000 Euro) sowie die Unfallversicherung (40.000 Euro Deckungssumme bei Unfallinvalidität oder dem Unfalltod eines Erwachsene). Nicht außen vor zu lassen ist auch die Reiserücktrittsversicherung der kostenlosen Kreditkarte. Sie springt dann ein, wenn eine Reise auf Grund von Verletzung oder Krankheit nicht angetreten werden kann. Im Schadensfall übernimmt die Reiserücktrittsversicherung der gebührenfreien MasterCard Gold in einem solchen Fall eine Schadenssumme von bis zu 3.000 Euro. All das zeigt, dass die Versicherungsleistungen der kostenlosen Kreditkarte von der Advanzia Bank problemlos mit denen anderer goldener Kreditkarten mithalten kann. Wer sich für „gebührenfrei Gold“ entscheidet, der darf sich über eine Vielzahl an Leistungen zum Nulltarif freuen.


Weitere News lesen Sie unter Kreditkartennews