TelefonBestellberatung unter 0351-64757550 (Mo-Sa 8-20 Uhr, So 8-18 Uhr)

04.01.2016
Vorsicht vor neuer WhatsApp-Kreditkarten-Betrugsfalle

Bildquelle: © Radu Razvan Gheorghe | Dreamstime Stock Photos

Scheinbar geht nur um die Aboverlängerung von WhatsApp, doch dahinter versteckt sich eine Betrügermasche, die es zum Ziel hat an Kreditkartendaten zu kommen, um im Anschluss das Konto zu plündern.

In einer scheinbar harmlosen E-Mail wird der WhatsApp-Nutzer aufgefordert, sein Abonnement zu verlängern. Diese E-Mail ist speziell auf Smartphone-Besitzer mit einem WhatsApp-Konto ausgelegt. Der Text ist englisch und suggeriert, dass das eigene Abo fast ausgelaufen sei. In der E-Mail ist ein Link, der scheinbar direkt zur WhatsApp-Seite weiterleitet, allerdings ist der Link manipuliert und führt zu einer Seite der Betrüger. Dort wird der WhatsApp-Nutzer gebeten seine Kreditkartendaten einzugeben, um das Abonnement zu verlängern.

WhatsApp informiert nie über eine solche Mail oder Chat-Nachricht, dass das Abo abläuft. Man kann es selber nachprüfen, indem man in den WhatsApp-Einstellungen unter seinem Account den Punkt Zahlungsinfo auswählt. Hier sieht man die Laufzeit und kann gegebenenfalls auch direkt verlängern.

Leider ist es nicht das erste Mal, das WhatsApp von Betrügern missbraucht wurde. Zuletzt wurde über ein vermeintliches Update ein Virus auf dem Smartphone installiert. Daher macht es immer Sinn einen aktuellen Virenscanner installiert zu haben, Vorsicht walten zu lassen und skeptisch zu sein.


Weitere News lesen Sie unter Kreditkartennews