TelefonBestellberatung unter 0351-64757550 (Mo-Sa 8-20 Uhr, So 8-18 Uhr)

25.04.2015
Zins für Guthaben auf der DKB Visa-Kreditkarte sinkt deutlich

Bildquelle: © John Valenti | Dreamstime Stock Photos

Das DKB Cash galt lange Zeit als eines der wenigen Kontoprodukte, das dem Zinsschwung widerstand. Nun allerdings ist auch die Deutsche Kreditbank eingeknickt. Mit der Novellierung des Preis- und Leistungsverzeichnis zum 1. Juni 2015 sinken die Zinsen für Guthaben auf dem Kreditkartenkonto von bislang 0,9 Prozent auf nur noch 0,7 Prozent. Auch der Zins für Guthaben über 300.000 Euro sinkt.

Die kostenlose Kreditkarte der Deutschen Kreditbank (DKB) galt lange Zeit als das mit Abstand attraktivste Modell in Deutschland. Die Karte der Direktbank überzeugte in nahezu jeder Hinsicht und ist darüber hinaus im Gegensatz zu vielen anderen Kreditkarten tatsächlich kostenlos. Das bedeutet, dass weder im ersten noch in einem der Folgejahre eine Kreditkartengebühr erhoben wird. Dadurch, dass darüber hinaus kein Mindestumsatz vorgeschrieben wird, kann man die Kreditkarte auch einfach im Geldbeutel belassen und muss sich keine Gedanken darüber machen, dass eine Gebühr anfallen könnte. Entsprechend hat sich eine Eröffnung von DKB Cash inklusive kostenloser Kreditkarte eigentlich für jeden gelohnt. Doch ist das auch nach der Novellierung der Gebührenstruktur noch so?

Attraktive Leistungen bleiben erhalten

Die Antwort hierauf ist ein klares ja, denn die Leistungen der kostenfreien DKB Visa-Kreditkarte bleiben auch weiterhin mehr als nur konkurrenzfähig. Die für viele Kunden wichtigste Leistung der kostenlosen Kreditkarte, gebührenfreie Abhebungen an zahlreichen Geldautomaten in Deutschland, bleibt erhalten. Auch im Ausland und dabei auch außerhalb der Euro-Zone bleiben Abhebungen komplett gebührenfrei. Das bedeutet, dass man auch in Ländern wie den Vereinigten Staaten von Amerika, Schweden, China oder Australien problemlos an Bargeld kommt. Gebühren für die Abhebung fallen dabei genauso wenig an wie ein Auslandseinsatzgeld. Selbstverständlich bleibt die Visa-Kreditkarte der DKB auch weiterhin komplett kostenlos, wodurch die beiden zentralen Vorteile auch über den 1. Juni hinaus erhalten bleiben.

Guthabenzins sinkt deutlich

Eine andere gerne genutzte Leistung der kostenlosen DKB-Kreditkarte wird ab dem 1. Juni allerdings deutlich weniger attraktiv. Statt wie bisher 0,9 Prozent auf Guthaben bis 300.000 Euro gibt es für Anlagen auf dem Kreditkartenkonto zukünftig nur noch 0,7 Prozent Zinsen. Das allerdings ist immer noch deutlich mehr als bei nahezu allen Konkurrenten und sogar den meisten Tagesgeldkonten. Im Gegensatz zu einigen anderen Anbietern setzt die DKB auch keine Befristungsregelungen. Das bedeutet, dass der Zinssatz von nun mehr nur noch 0,7 Prozent bis auf weiteres gilt. Als Kunde kann man sich so verlassen, dass das Geld langfristig gut angelegt ist. Bei vielen Tagesgeldkonten gibt es oft nur im ersten Jahr einen guten Zinssatz, danach schrumpfen die Zinsen deutlich unter das Niveau, welches die kostenlose Visa-Kreditkarte der DKB bietet.

Auch Guthabenzins für hohe Anlagen schrumpft

Mit der neuen Gebühren- und Preisübersicht, die ab dem 1. Juni 2015 gilt, sinken aber nicht nur die Guthabenzinsen für Anlagen bis 300.000 Euro, sondern auch die für Guthaben von über 300.000 Euro, die auf dem Kartenkonto geparkt werden. Statt 0,5 Prozent gibt es für diese nur noch 0,3 Prozent. Dadurch verliert das gebührenfreie Girokonto der DKB im Vergleich zu einigen anderen Anbietern ein wenig an Attraktivität. Eine tolle Alternative als Erst- oder Zweitkonto bleibt das gebührenfreie DKB Cash in Verbindung mit der kostenlosen DKB Visa-Kreditkarte allerdings auch weiterhin, denn ein ähnliches Leistungsspektrum bietet sonst kaum ein Finanzprodukt in Deutschland.


Weitere News lesen Sie unter Kreditkartennews