Kontaktlos-Königreich Polen

19.07.2019

In Polen können Kunden (fast) überall kontaktlos bezahlen. Nun erhöhen Visa & Mastercard dort das PIN-Limit für NFC-Zahlungen. +++ Update (7/2019): Alle polnischen Terminals sind nun NFC-fähig! +++

Weltweiter NFC-Vorreiter

85 Prozent der Karten-Zahlungen im polnischen Einzelhandel werden bereits kontaktlos durchgeführt, so Visa. In mehr als 15 Staaten Europas soll die Quote mindestens 50 Prozent liegen. Dazu gehören laut Mastercard zum Beispiel Dänemark, die Niederlande, Kroatien und Griechenland. In Deutschland sollen es sage und schreibe rund 15 Prozent sein. 

russische-rubel-banknote

Die folgende Karte zeigt die Kontaktlos-Wachstumsraten. Polen muss dabei nicht unbedingt erwähnt werden, weil in diesem Bereich bald nichts mehr wachsen kann.

mastercard-kontaktlos-europa

Schon beeindruckt? Dann aufgepasst: Sogar 99,9 Prozent der Terminals in Polen akzeptieren NFC-fähige Karten (sowie Smartphones usw.). Damit wird es in den kommenden Wochen das erste Land mit flächendeckender Akzeptanz von kontaktlosen Zahlungen sein, so Jakub Kiwior. Der Visa-Manager ist für Polen und Ungarn zuständig. 

+++ UPDATE (7/2019): Alle Terminals in Polen sind NFC-fähig +++

news-nachrichten-logo

Inzwischen sind sämtliche Terminals im Polen NFC-fähig. Alle 822.036 Kartenlesegeräte akzeptieren also kontaktlose Zahlungen (per Karte; mehr dazu siehe unten). Diese Zahlen für das Ende des ersten Quartals 2019 stammen von der polnischen Zentralbank mit Sitz in Warschau, berichtet cashless.pl. 

Zum Vergleich: In Deutschland sind rund zwei Drittel der 800.000 Terminals NFC-fähig. 

Mobile Payment ist an fast allen dieser Terminals möglich (813.000). Demnach akzeptieren 9.000 POS-Geräte zum Beispiel Apple Pay oder Google Pay nicht. Bei 227.000 Terminals können sich Kunden auch Bargeld auszahlen lassen.

Übrigens: Zum Vorjahreszeitpunkt gab es in Polen "nur" 655.000 Kartenlesegeräte. In nur zwölf Monaten sind also rund 167.000 POS-Geräte hinzugekommen. 

+++ Update-Ende +++

NFC-Grenze steigt in Polen

nfc-kontaktlos-bezahlen

Dazu passt, dass Visa und Mastercard die PIN-Grenze bei kontaktlosen Zahlungen in Polen erhöhen. Aktuell müssen Kunden in Polen in der Regel bis zu einer Summe von 50 Zloty (ca. 12 Euro) keine Persönliche Identifikationsnummer (PIN) eingeben. Ab dem zweiten Quartal wollen die beiden Kreditkarten-Anbieter wohl diese Grenze auf 100 Zloty (ca. 25 Euro) anheben. Die zwei Unternehmen hatten die Erhöhung bei der Zentralbank Polens mit Sitz in Warschau beantragt. Mastercard hat die Zusage bereits im Mai 2018 erhalten. Bei Visa folgte sie nun Anfang 2019. 

kulturpalast-warschau-polen

Gut zu wissen: Das alte Limit von gerade einmal 50 polnischen Zloty (ca. 12 Euro) ist auch schon zehn Jahre alt und sollte damals das Vertrauen in die neue Technologie unterstützen, was anscheinend gelungen ist. Außerdem sind die Preise seitdem gestiegen. Trotz der hohen Akzeptanz- und Nutzungsrate ist die Betrugsrate eine der niedrigsten in Europa und weltweit. Ganz nebenbei haben sich rund zwei Drittel der Bevölkerung für die Anhebung des Limits ausgesprochen, so Polasik Research. 

Übrigens hatten polnische Verbraucher Ende 2018 etwas mehr als 1,9 Millionen Karten auf ihren Smartphones hinterlegt, so die Plattform cashless.pl. Zum Vergleich: Landesweit sind rund 6 Millionen Kreditkarten im Umlauf. Damit wäre rund ein Drittel davon bei Apple Pay, Google Pay und Co gespeichert. Unter den Banken mit den meisten Karten sind unter anderem Santander (431.000 Karten) und die ING (144.300 Karten). 

Polen vs. Deutschland

Polen ist Deutschland zwar in Sachen Akzeptanz und Nutzung von kontaktlosen Zahlungen voraus. Die genannte Grenze hat Visa bereits von 25 auf 50 Euro erhöht (siehe Tabelle). Allerdings bieten dies nicht alle Visa-Kreditkarten in Deutschland an. Mastercard hat die Grenze vorerst bei 25 Euro belassen und möchte sie laut Anfrage aktuell auch nicht anheben. 

nfcgrenzen-kostenlosekreditkarten-klein

Übrigens: Visa ist mit rund 54 Prozent der ausgegebenen Zahlungskarten Marktführer in Polen. Insgesamt soll es 34 Millionen Stück geben. 

Auch beim Thema Mobile Payment gehört Polen - ganz im Gegensatz zu Deutschland - zu den Vorreitern. Denn 90 Prozent der polnischen Kunden, die schon einmal kontaktlos bezahlt haben, wollen innerhalb der kommenden drei Jahre auch Mobile Payment nutzen (Quelle: Digital Payment Study).

Russland-Vergleich

Auch in Russland (immerhin durch Kaliningrad ein direkter Nachbar Polens) liegt die Kontaktlos-Quote laut Mastercard bei über 50 Prozent. Das größte Land der Welt gehört Visa zufolge weltweit zu den Top 3 Staaten in Sachen NFC-Zahlungen.

Allein die Anzahl der mobilen Zahlungen per Smartphone hat sich in Russland im vergangenen Jahr fast verdreifacht. Immerhin können die Nutzer auf alle großen Anbieter wie Apple Pay, Google Pay, Samsung Pay und Garmin Pay zurückgreifen und diese online wie offline einsetzen.

Bildquellen:

Titelbild: pixapay.com | iamout
1.000 Rubel: pexels.com | Pixabay
Mastercard-Grafik: Mastercard
NFC: pixabay.com - kalhh
Kulturpalast in Warschau (Polen): Google Earth
NFC-Grenze: kostenlose-kreditkarte.de

  • WhatsApp