Nur wenige kostenlose Kreditkarten überzeugen im Test

31.07.2020
Nur wenige kostenlose Kreditkarten überzeugen im Test

Welche kostenlose Kreditkarte ist überzeugend? Die Stiftung Warentest hat herausgefunden: Nur sehr wenige!

Keine Kosten mit der Kreditkarte, möglichst wenige Gebührenfallen und auch der Aufwand bei Beantragung und Nutzung sollte gering sein. Nach etwa diesem Muster suchen die meisten Verbraucher in Deutschland nach einer neuen Plastikkarte als Zahlungsmittel. Finanztest, ein Magazin der Stiftung Warentest, hat unter diesem Hintergrund 28 gängige Kreditkarte in Deutschland getestet. Wirklich zu überzeugen wissen dabei nur wenige, denn oft gibt es Kostenfallen oder deutlich höhere Gebühren, als man anfänglich annehmen mag.

Ohne Tücken kostenlos ist nur eine einzige Kreditkarte

Laut der Untersuchung von Finanztest kann nur eine kostenlose Kreditkarte komplett überzeugen, wenn es um die Beantragung und Nutzung ohne jegliche Tücken geht. Die Rede ist von der DKB Visa Kreditkarte, die von der Direktbank aus Berlin ausgegeben wird. Diese Karte kommt generell ohne Jahresgebühr daher und ist an das Girokonto bei der DKB gebunden. Nur wer ein DKB Cash Girokonto eröffnet, kommt auch an die Kreditkarte. Dafür gibt es keine Teilzahlungsoption, was eine der größten Tücken von kostenlosen Kreditkarten wegnimmt. Abhebungen sind genauso wie auch Zahlungen in Fremdwährungen für Aktivkunden kostenlos. Hier gibt es dann aber doch einen kleinen Haken: Diese Leistungen sind nur dann inkludiert, wenn mindestens 700 Euro im Monat auf dem Girokonto eingehen.

Deutschland-Kreditkarte und GenialCard überzeugen

Bei den Kreditkarten ohne Bindung an ein Girokonto haben die Tester besonders zwei Karten ausgemacht, die zu überzeugen wissen: Die Deutschland-Kreditkarte von PaySol sowie die GenialCard von der Hanseatic Bank. Beide Karten kommen komplett ohne Jahresgebühr aus und bieten auch ansonsten ein attraktives Leistungspaket. Jeweils bei beiden Modellen kostenfrei sind auf der einen Seite Abhebungen an Geldautomaten – sowohl im In- als auch im Ausland – und auf anderen Seite Zahlungen in Fremdwährungen. Einschränkungen mit Blick auf den Umsatz oder die Nutzung gibt es zudem anders als bei der DKB Visa Kreditkarte nicht. Eine Teilzahlung ist bei beiden Karten zwar möglich, kann allerdings vom Kunden selbst abgewählt werden.

Beliebte Kostenfallen bei kostenlosen Kreditkarten

Wer auf der Suche nach einer kostenlosen Kreditkarte ist, sollte laut den Testern von Finanztest besonders auf die folgenden Aspekte achten:

  • Jahres- oder Monatsgebühr
  • Gebühren für Abhebungen
  • Gebühren für Zahlungen im Ausland
  • Teilzahlungszinsen

Gerade bei diesen Aspekten lauern oft relevante Kostenfallen, die man im Blick haben sollte. Dass Finanztest zu dem Ergebnis kommt, dass bei einem normalen Nutzungsverhalten bis zu 180 Euro Ersparnis im Jahr drin sind, sollte dabei nicht überraschen. Bei der Wahl der richtigen Karte im Kreditkartenvergleich sollte man deshalb immer die Augen offenhalten!