TelefonBestellberatung unter 0351-64757550 (Mo-Sa 8-20 Uhr, So 8-18 Uhr)

13.02.2016
Die DKB Visa-Kreditkarte: der perfekte Urlaubsbegleiter

Bildquelle: © Damian Mayhew | Dreamstime Stock Photos

Der Urlaub ist für viele Deutsche zweifelsohne die beste Zeit im Jahr. Einfach mal ein paar Stunden zu haben, um zu relaxen und nichts zu tun. Das Problem ist allerdings nur, dass Urlaub schlichtweg auch jede Menge Geld kostet. Wer ein bisschen sparen will, der sollte auf eine kostenlose Kreditkarte setzen. So kann man die Kosten für den Urlaub mit einigen Tricks einfach und schnell reduzieren.

Die Suche nach einer kostenlosen Kreditkarte kann schnell und einfach sein. Die Betonung dabei liegt auf kann, denn die Auswahl an verschiedenen Modellen ist riesig. Wer jedes einzelne im Detail vergleicht, der kann schon einmal eine Weile brauchen. Da lohnt es sich, sich auf die empfohlenen Karten im Kreditkartenvergleich zu beschränken. Ein gutes Beispiel ist die DKB Visa-Kreditkarte, die durch ihre starke Leistung besticht. Wer auf das attraktive Kreditkartenmodell setzt, der kann davon ausgehen, dass er nie auch nur einen Cent für die Jahresgebühr bezahlen muss. Dazu kommt: Die DKB Visa-Kreditkarte kommt mit einigen zusätzlichen Vorteilen daher. Ein perfektes Kreditkartenmodell – insbesondere für all diejenigen, die gerne das eine oder andere Mal im Jahr Urlaub machen.

Der perfekte Begleiter im Urlaub

Nicht umsonst wird die DKB Visa-Kreditkarte immer wieder als eine ideale Kreditkarte für den Urlaub genannt. Mit der schwarzen Kreditkarte der DKB kann man nämlich auf der Welt bezahlen. Egal ob in Kolumbien, China oder den USA – die Visa-Kreditkarte wird überall akzeptiert. Das ist aber noch nicht alles, denn auch Abhebungen sind überall auf der Welt kostenfrei. Das Besondere bei der DKB Visa-Kreditkarte: Die Abhebungen sind auch noch komplett kostenlos. Das bedeutet, dass man egal wo man ist und egal an welchem Geldautomaten man Geld abhebt, nie auch nur einen Cent für Gebühren bezahlen muss. Es gibt dabei zwar eine Ausnahme (Automaten ohne ein Visa-Symbol), doch Automaten dieses Typs findet man fast nirgendwo auf der Welt. Man bezahlt übrigens auch keinen Cent Gebühren bei Abhebungen in Fremdwährungen. Alle entstehenden Gebühren übernimmt stattdessen die DKB.

Marktübliche Gebühr für den Einsatz im Ausland

Wer bei der Zahlung im Ausland auf die DKB Visa-Kreditkarte bezahlt, muss unter Umständen mit einer kleinen Gebühr rechnen. Während Abhebungen immer komplett kostenfrei sind, kommt es bei normalen Zahlungen im Ausland auf die Währung an. Zahlungen in Euro sind dabei wie in Deutschland immer komplett kostenfrei möglich. Wer mit der gebührenfreien DKB Visa Kreditkarte dagegen in einer anderen Währung auf Einkaufstour geht oder die Rechnung im Hotel begleicht, der muss eine geringe Auslandseinsatzgebühr bezahlen. Diese allerdings liegt unter dem Marktdurchschnitt und ist entsprechend im Vergleich zu anderen kostenlosen Kreditkarten fast schon zu vernachlässigen.

Zusätzliche Möglichkeiten mit der DKB Visa-Kreditkarte

Wer auf das DKB Cash mit zusätzlicher kostenloser Kreditkarte setzt, der darf sich auch noch über zwei weitere attraktive Möglichkeiten freuen. Da ist einmal der Habenzinssatz für Anlagen auf der Kreditkarte. Wer Geld auf der DKB Visa-Kreditkarte parkt, der erhält einen attraktiven Zinssatz von 0,7 Prozent und damit mehr als auf fast allen Tagesgeldkonten. Auch wenn das Geld einmal knapp ist, kann sich die DKB Visa-Kreditkarte lohnen. Für die Teilzahlungsoption fällt eine Gebühr von nur 7,5 Prozent an – das ist deutlich weniger als die übliche Gebühr für den Dispositionszins bei anderen Banken.

 


Weitere News lesen Sie unter Kreditkartennews