TelefonBestellberatung unter 0351-64757550 (Mo-Sa 8-20 Uhr, So 8-18 Uhr)

24.08.2014
Die Konditionen der Amazon Visa-Karte verschlechtern sich deutlich

Die Amazon Visa Karte galt bei Vielzahlern bislang als sehr beliebte Kreditkarte. Die Visa-Karte, die von der Landesbank Berlin ausgegeben wurde, bot über Jahre viele Vorteile gegenüber anderen Karten. Mit der Novellierung der Bedingungen zum 1. November 2014 ändert sich das, die Konditionen werden deutlich schlechter.

Eine Kreditkartengebühr von weniger als 20 Euro, dazu eine Bonifizierung einer jeden Zahlung. Die Bedingungen der Amazon Visa-Karte waren bisher für jeden, der auf Cashback mit der Kreditkarte aus ist, fast schon ideal. Altkunden erhielten bei jeder Zahlung mit der Kreditkarte einen Bonus von einem Prozent, der dem Konto in Form von Punkten gutgeschrieben wurde. Bei einer Zahlung von 100 Euro gab es beispielsweise 100 Amazon-Punkte. Sobald 1.000 Punkte erreicht waren, konnten Kunden sich eine 10 Euro-Gutschrift sichern. Grundsätzlich ändert sich an dem System wenig, für Altkunden bringt die Novellierung aber eine entscheidende Veränderung.

Zwei Prozent Cashback bei Amazon

Zuletzt warb die Landesbank Berlin nur noch mit einem Cashback von 0,5 Prozent auf Zahlungen mit der Kreditkarte, bei Amazon gab es stattdessen zwei Prozent. Altkunden waren davon allerdings nicht betroffen. Das ändert sich zum 1. November 2014. Ab diesem Datum gelten die neuen Regeln für alle Kunden. Entsprechend gibt es auch für Altkunden nicht mehr ein Prozent Cashback auf jede Zahlung. Wer zukünftig mehr Geld bei Amazon umsetzt, profitiert allerdings von der Neuregelung. Die breite Masse der Kunden wird voraussichtlich aber keinen Vorteil aus den neuen Bedingungen ziehen.

Einkaufsschutzversicherung mit Garantieverlängerung fällt weg

Damit aber noch nicht genug, denn auch ein weiterer wichtiger Bestandteil der Amazon Visa-Karte fällt ab dem 1. November 2014 weg. Kunden, die bei einem Onlinehändler oder in einem Geschäft mit der Kreditkarte bezahlt haben, können sich nur noch bis einschließlich 31. Oktober 2014 über die sogenannte Einkaufsschutzversicherung mit Garantieverlängerung freuen. Diese Versicherung hilft Kunden bei Problemen mit ihren Produkten. Für Zahlungen mit der Amazon Visa-Karte erhielten sie bislang eine Garantieverlängerung um ein weiteres Jahr. Entsprechend hatte jedes Gerät, das mit der Kreditkarte bezahlt wurde, eine Garantie von drei Jahren.

Guthabenverzinsung fällt weg, geschäftlicher Einsatz möglich

Für die meisten Kunden wohl deutlich leichter zu verkraften ist der Wegfall der Guthabenverzinsung. Ab dem 1. November 2014 gibt es für Guthaben, das auf die Kreditkarte transferiert wurde, damit keine Zinsen mehr. Die Landesbank Berlin passt sich damit der aktuellen Niedrigzinspolitik anderer Banken an. Immerhin gibt es außerdem auch einen positiven Aspekt, welche die Novellierung mit sich bringt. So können Inhaber der Amazon Visa-Kreditkarte diese von nun auch für geschäftliche Zwecke nutzen. Bislang wurde das in den Bedingungen noch untersagt, was allerdings nur de-jure eine geschäftliche Nutzung ausschloss. Neukunden erhalten die Kreditkarte auch weiterhin im ersten Jahr ohne Gebühr, ab dem zweiten Jahr fallen 19,99 Euro an. Zudem gibt es bei Beantragung der Karte einen Gutschein in Höhe von 30 Euro. Die Jahreskartengebühr kann außerdem mit Amazon-Punkten beglichen werden (2.000 Amazon-Punkt für eine Jahresgebühr).

Kostenlose Kreditkarten vergleichen

Der große Kreditkartenvergleich

Unser Kreditkartenvergleich listet ausschließlich kostenlose Kreditkarten, d.h. MasterCards und VISA Kreditkarten ohne Jahresgebühr - dauerhaft. Wählen Sie selbst Ihre Wunschkriterien und finden Sie die beste Kreditkarte für Ihre Bedürfnisse.

Kostenlose Kreditkarten

Weitere News lesen Sie unter Kreditkartennews