TelefonBestellberatung unter 0351-64757550 (Mo-Sa 8-20 Uhr, So 8-18 Uhr)

11.07.2016
Geldauszahlungen am Automaten waren gestern – Jetzt kommt "Cash im Shop" der DKB

Bildquelle: © Radu Razvan Gheorghe | Dreamstime Stock Photos

Bereits ab diesem Sommer sollen Kunden der Deutschen Kreditbank (DKB) Bargeld in mehr als 6.000 Partnerfilialen abheben können. Um dies umsetzen zu können, arbeitet die DKB mit dem technischen Dienstleister Cash Payment GmbH, die auch die Webseite barzahlen.de betreibt, zusammen. Die Zahlungsabwicklung der Partnerfilialen erfolgt über die Greensill Bank AG, Bremen.

Bald können DKB-Kunden unter anderem bei Real, Rewe und Penny Bargeld an der Kasse abheben. Dafür wird ein Smartphone oder Tablet benötigt, auf denen die DKB-Banking-App installiert wurde oder man benutzt direkt das Internet-Banking. Daraufhin speichert sich der Kunde nach Eingabe vom TAN den Barcode, der für die Auszahlung benötigt wird, als PDF ab oder druckt sich den Barcode aus. So ist eine Internet-Verbindung vor Ort nicht notwendig. Dieser Barcode ist nach der Erstellung genau 24 Stunden gültig und der Auszahlungsbetrag wird direkt von dem Kundenkonto abgebucht. Sollte der Barcode aber nicht innerhalb der Frist gescannt werden, so verfällt dieser und der bereits gebuchte Betrag wird zurück erstattet.

Der Kassierer der Partnerfiliale scannt diesen Barcode und zahlt dem Kunden das Bargeld direkt, ohne Gebühren und ohne weitere Verifizierung aus, ein Einkauf beim Partner ist nicht notwendig. Innerhalb von 24 Stunden kann der DKB-Kunde maximal 300 Euro über „Cash im Shop“ abheben. Der Auszahlungsmindestbetrag beträgt pro Transaktion 50 Euro, die zur Auswahl stehenden Beträge sind in 50er-Schritten gestaffelt. Die Partnerfilialen können die Auszahlung nur dann verweigern, wenn der Bestand an Bargeld nicht ausreicht.

"Wir sind überzeugt, dass der Einzelhandel in Zukunft einfache Bankenservices wie das Ein- und Auszahlen von Bargeld übernehmen wird", sagt Sebastian Seifert, Geschäftsführer von Barzahlen. "Der Kunde ist immer weniger bereit, den extra Weg zum nächsten Geldautomaten zu gehen“.


Weitere News lesen Sie unter Kreditkartennews