TelefonBestellberatung unter 0351-64757550 (Mo-Sa 8-20 Uhr, So 8-18 Uhr)

18.08.2014
Santander bietet bis zu 108 Euro Bonus im Jahr

Bildquelle: © Jyothi | Dreamstime Stock Photos

Mehrere Institute haben in den letzten Monaten Spezialangebote aufgelegt, um sich gegen den Vormarsch der Direktbanken zu wehren. Eines der interessanten Angebote bietet dabei die spanische Santander Bank. Sie verspricht Kunden bis zu 108 Euro Bonus und das nicht nur einmal, sondern in jedem Jahr, in dem das Girokonto aktiv genutzt wird.

Die Zweifel an ausländischen Instituten sind bei vielen deutschen Sparern groß. Dennoch sollten sie nicht zurückschrecken, wenn etablierte Banken wie Santander ein starkes Angebot auflegen. Zum einen hat das Institut die Finanzkrise gut überstanden, zum anderen ist die Santander wie alle anderen Banken in der Euro-Zone Teil des Rettungsschirms für Banken. Auf Grund dieser Vorbedingungen lohnt ein genauer Blick auf die neue Offerte der Santander: Das 123 Girokonto, welches die Bank momentan offensiv bewirbt. Als Bonus winken Neukunden neun Euro pro Monat.

Zahlreiche Bedingungen für den Bonus

Ganz einfach macht die Santander es ihren Kunden allerdings nicht, denn um den Bonus zu erhalten, müssen sie verschiedene Voraussetzungen erfüllen. Die Staffelung ist dabei wie folgt: Für einen Geldeingang von mindestens 600 Euro im Monat wird alle 30 Tage ein Bonus von einem Euro gewährt. Sofern zusätzlich mindestens drei Lastschriften vom Konto abgehen, gibt es weitere zwei Euro pro Monat. Entscheiden sich Kunden der Santander zudem dazu, ein kostenpflichtiges Depot bei der spanischen Bank zu betreiben, gibt es weitere drei Euro. Schlussendlich gibt es noch einmal drei Euro pro Monat, wenn Kunden eine Baufinanzierung über die Santander laufen lassen. Viele Bedingungen, die nicht allesamt kostenfrei sind. Im konkreten Fall sollten Kunden sich entsprechend über die Konditionen informieren, denn obwohl die Santander meist gute Konditionen bietet, lohnt im Einzelfall ein Vergleich mit den Angeboten anderer Banken.

Keine Gebühren für die Kontoführung und Guthabenverzinsung

Zwar schreit die aktuelle Offerte der Santander nach einem klassischen Lockangebot, doch die Bank bietet auch abgesehen von den Boni sehr interessante Bedingungen. Wie bei allen Direktbanken und vielen stationären Instituten ist die Kontoführung bei der spanischen Bank kostenlos. Zudem gibt es sogar auf dem Girokonto eine ordentliche Verzinsung von 0,25 Prozent – nur wenige andere Banken bieten momentan einen ähnlich guten Zinssatz an. Ebenfalls inklusive sind eine Maestro- und eine Kreditkarte, die jeweils gebührenfrei sind (Bonität und Aktivität vorausgesetzt). Geld kann mit der Kreditkarte an allen Automaten der Santander kostenlos abgehoben werden, mit der EC-Karte gibt es Bargeld an allen Automaten der CashGroup ohne eine zusätzliche Gebühr.

Geringer Überziehungszins und modernste Technik

Damit aber noch nicht genug, denn die Santander zeichnet sich darüber hinaus durch einen sehr attraktiven Dispositionszins aus. Überzieht ein Kunde sein Girokonto, fallen nur 7,89 Prozent Zinsen an. Bei den meisten deutschen Instituten gelten Raten von über zehn Prozent momentan fast schon als „marktüblich“. Neben den attraktiven Bedingungen überzeugt die Santander auch durch eine gute IT-Abteilung, denn sowohl das Online-Banking als auch die Banking App überzeugen durch eine leichte Bedienung. Alle Kunden, die dennoch lieber in die Filiale gehen, können dies ebenso tun. Das 123 Girokonto kann entweder online oder in einer Filiale der Santander eröffnet werden.


Weitere News lesen Sie unter Kreditkartennews