Bargeld & Girocard reichen auf Roadtrips nicht aus

06.07.2018
Bargeld & Girocard reichen auf Roadtrips nicht aus

Wer mit dem Auto ins Ausland fährt, sollte immer das richtige Zahlungsmittel in der Tasche haben. Doch womit kann ich in Frankreich und Co. bezahlen?

Im Ausland: Kreditkarten sind ein Muss

Automobilclubs und Onlineportale veröffentlichen tagtägliche Tipps für Autofahrer. Ein besonders wichtiger: auf die Zahlungsmittel auf Reisen zu achten. Verbraucher machen nämlich immer wieder den Fehler, sich vor einer Autofahrt ins Ausland keine großen Gedanken rund um Zahlungsmittel zu machen.

Das ist besonders dann ärgerlich, wenn man auf einmal nicht an der Tankstelle bezahlen kann oder Probleme hat, einen Stellplatz zu reservieren. Egal, ob man mit dem Auto, einem Wohnwagen oder einem Wohnmobil unterwegs ist – das richtige Zahlungsmittel ist für grenzüberschreitende Reisen ein sehr wichtiges Thema.

Unser Tipp für Sie!

American Express Gold Card + 50 Euro Startguthaben*

- Gold-Kreditkarte für Privatpersonen
- im 1. Jahr beitragsfrei
- monatliche Abrechnung über Girokonto
- Zusatzkarte inklusive
- Teilnahme am Bonusprogramm Membership Rewards

American Express Gold Card
Mehr Infos
* Nach Kartenerhalt und einem Umsatz von mindestens 1.000 Euro (nach Abzug von etwaigen Gutschriften von Vertragspartnern) innerhalb der ersten 3 Monate mit der Karte erhalten Sie ein Startguthaben in Höhe von 50 Euro auf Ihr Kartenkonto. Das Startguthaben erfolgt mit nächstmöglicher Abrechnung, nachdem der Umsatz erstmalig erreicht wurde. Anspruch auf das Startguthaben haben nur Antragsteller, die innerhalb der letzten 18 Monate nicht als Hauptkarteninhaber einer deutschen American Express Gold Card registriert waren. Das Startguthaben kann nicht ausgezahlt werden, sondern kann nur mit weiteren Kartenbelastungen verrechnet werden. Im Falle einer Kartenkündigung innerhalb der ersten 12 Monate erlischt der Anspruch auf das Startguthaben.

Vorsicht mit der deutschen Girocard

girocard-geldautomat

Gerade wer einzig und allein eine reine Girocard (oft noch EC-Karte genannt) der eigenen Bank im Portemonnaie hat, sollte bezüglich Reisen ins Ausland vorsichtig sein. Das gilt besonders, da Girokarte nicht gleich Girokarte ist. In Deutschland gibt es drei verschiedene Varianten von Girokarten:

  • Girokarte ohne Zusatzfunktionalität
  • Girokarte mit V Pay-Funktionalität
  • Girokarte mit Maestro-Funktionalität

Wer eine reine Girokarte im Portemonnaie hat, die weder ein V Pay- noch ein Maestro-Logo hat, sollte besonders vorsichtig sein. In diesem Fall ist ein Einsatz der Karte im Ausland nämlich nicht möglich. Damit im Ausland zu bezahlen ist schlichtweg keine Option. Anders sieht es bei V Pay- und Maestro-Karten aus, die an den meisten Geldautomaten sowie an Akzeptanzstellen von Visa- und Mastercard-Kreditkarten großenteils akzeptiert werden.

logos-mastercard-visa

Für Sie als Verbraucher ergibt sich ansonsten kein Unterschied zwischen den verschiedenen Typen der Girokarte. V Pay und Maestro sind ausschließlich Zusatzfunktionen, die es Ihnen möglich machen, auch außerhalb von Deutschland zu bezahlen. Die Abrechnung der Gebühren zwischen Bank und Händler funktioniert hier zudem anders. Für Sie ändert sich allerdings nichts. Alle Zahlungen werden direkt vom Girokonto abgebucht, zusätzliche Gebühren für diese Zahlungsweise gibt es nicht. Sie können also im Ausland ganz genauso bezahlen wie in Deutschland. Wichtig ist dabei jedoch der Hinweis, dass V Pay außerhalb der Europäischen Union ebenfalls fast nie genutzt werden kann. Maestro ist dagegen theoretisch weltweit an Akzeptanzstellen von Mastercard-Kreditkarten nutzbar.

Aber Vorsicht: Denn beim Einsatz dieser Karten im Ausland können Gebühren anfallen. Die Höhe hängt von Ihrem Kontomodell ab.

Unser Tipp für Sie!

Deutschland-Kreditkarte Gold + Weltweit gebührenfrei Geld abheben*

- kein Kontowechsel notwendig
- weltweit kostenlos Geld abheben*
- inklusive Reiseversicherungen
- 5 % Reiserabatt bei Urlaubsplus
- bis zu 15 % Online-Cashback

Deutschland-Kreditkarte Gold
Mehr Infos
* Mit der Deutschland-Kreditkarte Gold der Hanseatic Bank kann an Geldautomaten weltweit gebührenfrei Bargeld abgehoben werden. Gegebenenfalls können hierbei Gebühren des Geldautomatenbeteibers anfallen. Das heißt, zusätzlich zum Auszahlungsbetrag können Geldautomatenbetreiber individuelle Entgelte erheben, worauf die Hanseatic Bank keinen Einfluss hat. Derzeit ist dies nur im Ausland (z.B. in Thailand oder den USA) der Fall.

** Die Jahresgebühr von 45 Euro für die Deutschland-Kreditkarte Gold entfällt in den Folgejahren, wenn im jeweiligen Vorjahr ein Jahresumsatz von min. 3.000,– € erreicht wurde. Ausgenommen sind Umsätze am Geldautomaten und Überweisungen auf das Referenzkonto.

*** Teilnahmeberechtigt sind alle Kreditkartenkunden der Hanseatic Bank. Die Teilnahme am Gewinnspiel ist vom 25.11. bis 24.12.2019 möglich und setzt die Anmeldung sowie einen Karteneinsatz im Aktionszeitraum voraus. Pro Teilnehmer ist nur eine Anmeldung zur Verlosung möglich. Die Verlosung findet nach dem Zufallsprinzip statt. Die Gewinner werden per E-Mail informiert und erhalten ihre Preise in Form einer Gutschrift auf ihr Kreditkartenkonto. Die Gewinne werden nicht bar ausgezahlt. Ausgenommen sind Mitarbeiter der Hanseatic Bank, der Tochtergesellschaft Hanseatic Service Center GmbH sowie alle Angehörigen der vorgenannten Mitarbeiter.

Bargeld wird nicht mehr überall akzeptiert

Die Deutschen haben seit jeher ein intensives Verhältnis zum Bargeld als Zahlungsmittel. In Deutschland ist die Bedeutung von Scheinen und Münzen noch immer größer als in den meisten anderen Ländern der Welt. Doch diese Unterschiede sorgen auch dafür, dass die Akzeptanz von Bargeld im Ausland längst nicht so gut ist wie in Deutschland. In Frankreich und Italien akzeptieren beispielsweise einige Parkautomaten kein Bargeld mehr, sondern verlangen zwingend eine Kartenzahlung.

tankstelle-shell-klein

An den meisten Tankstellen kann man zwar innerhalb von Europa auch weiterhin mit Bargeld bezahlen. Bei größeren Touren wird die Menge an Bargeld allerdings immer wieder zu einem Problem. Geben Sie insgesamt beispielsweise 300 Euro an der Tankstelle aus, haben Sie dieses Bargeld vermutlich nicht von Anfang an dabei. Sie müssen also zwischendurch wieder an neues Bargeld kommen und hierfür einen Geldautomaten nutzen. Dabei können jedoch zusätzliche Kosten entstehen. Denn wer nur eine reine deutsche Girokarte hat, bezahlt bei ausländischen Banken gemeinhin eine Abhebegebühr von mindestes fünf Euro. Sofern Sie häufig neues Bargeld abheben, können entsprechend relevante Kosten entstehen.

frau-rucksack-packen

Auf Grund dieser Probleme lohnt es sich gerade bei einem Roadtrip über alternative Zahlungsmittel nachzudenken. Besonders zu erwähnen sind hier Kreditkarten, die nicht nur eine höhere Akzeptanz versprechen als andere Zahlungsmittel. Sie sind darüber hinaus bei der Wahl der idealen kostenlosen Kreditkarte auch günstiger als viele andere Zahlungsweisen. Wer sich also richtig entscheidet, ist mit einer Kreditkarte nicht nur komfortabler unterwegs, sondern darf sich auf Reisen auch noch über eine Ersparnis freuen. Doch damit nicht genug. Denn so manche Kreditkarte kommt zusätzlich auch noch mit Versicherungsleistungen daher.

Kreditkarten bieten teilweise auch Versicherungen

gebuhrenfrei-kreditkarte

Gerade bei einer Reise mit dem Auto kann es wichtig sein, dass man gut abgesichert ist. Deshalb sind Kreditkarten häufig eine sehr gute Option, da sie oft Zusatzleistungen bieten. Bei einer kostenlosen Kreditkarte gibt es diese Option leider nur sehr selten. Die einzige Karte, die Versicherungen bietet und dennoch ohne Jahresgebühr daherkommt, ist die Gebührenfrei Mastercard Gold. Hier erwarten Sie eine Auslandsreise-, eine Reiserücktrittskosten- und eine Mietwagenvollkasko-Versicherung. Sie sind also auch dann bestens abgesichert, wenn Sie sich für einen Mietwagen entscheiden und nicht mit dem eigenen Auto unterwegs sind.

tankstelle-circlek-nacht-klein

Auch an Tankautomaten kommen Sie um die Zahlung per Karte teilweise nicht herum. Sofern Sie also nachts oder in kleineren Orten an Sprit kommen müssen, sollte eine Kreditkarte zwingend in Ihrem Portemonnaie zu finden sein. Selbst Bargeld ist in einer solchen Situation häufig nicht ausreichend. Wir raten Ihnen deshalb, sich unbedingt nach einer kostenlosen Kreditkarte umzusehen. Gerade für Reisen lohnt sich das enorm, da Sie sowohl von einer hohen Akzeptanz als auch von der Möglichkeit kostenlos an Bargeld zu kommen, profitieren können. Sofern Sie sich für die richtige gebührenfreie Kreditkarte entscheiden, bezahlen Sie keinerlei Gebühren und profitieren sogar davon, dass Sie in anderen Währungen als dem Euro ebenfalls gebührenfrei bezahlen können. Mit anderen Zahlungsmitteln ist dies kaum möglich. Sie sehen gut: Eine Reise mit dem Auto ohne Kreditkarte zu unternehmen ist heute nur noch selten empfehlenswert – besonders, wenn Sie über die Landesgrenzen hinaus fahren, etwa nach Italien oder Frankreich.

Bildquellen:

rotes Auto: Fantasista | Dreamstime Stock Photos
Geldautomat: girocard.eu
Logos: Mastercard
kleine Tankstelle: pixabay.com - MichaelGaida
Frau mit Rucksack: DKB
Kreditkarte: eigene
Tankstelle bei Nacht: unsplash.com - Jonathan Petersson