Europäer bezahlen jährlich 4 Bio € per Karte

09.02.2020
Europäer bezahlen jährlich 4 Bio € per Karte

Nicht nur die Deutschen bezahlen mehr per Karte, sondern auch die meisten Europäer. Aber wie viel genau bezahlt wer und wie? Eine neue Studie gibt Aufschluss. 

Karte statt Cash

geldboerse-kreditkarte-bargeld

Die Europäer geben jährlich 4 Billionen Euro per Karte aus, so die Studie "Payment Cards Issuing and Acquiring Europe 2020" des Beratungsunternehmens RBR. Demnach sind diese Ausgaben seit 2014 um ein Drittel gestiegen.

Deutschland im Vergleich

Laut den Forschungsergebnissen sind die Karten-Ausgaben von 2014 bis 2018 in Deutschland um 22 Prozent gestiegen. Damit gehört es in Europa zu den Spitzenreitern. Anstieg in anderen europäischen Ländern (kurze Auswahl):

  • Großbritannien: 26 Prozent
  • Frankreich: 19 Prozent

Warum mehr Kartenzahlungen?

Gründe für solche Zahlen sind unter anderem die allgemein steigende Kartenakzeptanz, mehr Möglichkeiten für kontaktlosen Zahlungen sowie das zunehmende Online-Shopping. In Griechenland ist die Kartennutzung in den vier Jahren um das Siebenfache gestiegen. Die Ausgaben sind dabei sogar um das Vierfache angewachsen.

bestekartenzahlung-rbrstudie

Im Jahr 2018 haben die Europäer durchschnittlich 34 Euro pro Karteneinsatz bezahlt. Vier Jahre vorher waren es noch 46 Euro. Die Verbraucher setzen ihre Karten also im Alltag auch für kleine Käufe ein. In Moskau, St. Petersburg und London können Passagiere ihre Tickets für die U-Bahn zum Beispiel kontaktlos bezahlen. In Russland liegt der Durchschnittswert sogar nur bei 12 Euro.

Bildquellen:

RBR-Bilder: rbrlondon.com
Geldbörse: pixabay.com | BarelyDevi