Finanzen: Das ändert sich ab Dezember 2018

01.12.2018
Finanzen: Das ändert sich ab Dezember 2018

Jeden Monat treten neue Gesetze und Regeln in Kraft, die Sie als Verbraucher direkt betreffen. Hier sind die wichtigsten Änderungen rund um Kreditkarten, Geld und Finanzen ab Dezember 2018, damit Sie auf dem Laufenden bleiben:

Finanz-Neuerungen ab Dezember 2018

Unser Tipp für Sie!

Miles & More Gold Credit Card + * je 2.000 Meilen für Zusatzpakete

- inkl. Miles & More Bonusprogramm
- 4.000 Meilen Willkommensbonus
- einmalig 15 % Rabatt im Lufthansa WorldShop
- Voucher für 1 Wochenendmiete (Avis)
- inkl. Reise-Rücktrittskosten-Versicherung

Miles & More Gold Credit Card
Mehr Infos
* Angebot gilt nur bei erfolgreicher Buchung eines Pakets im Aktionszeitraum (01.–31.12.2019). Der Willkommensbonus gilt bei einer Mindestvertragsdauer von 12 Monaten für das beantragte Paket. Bei einer Kündigung des Kartenproduktes und/oder des Pakets in den ersten 12 Monaten der Vertragslaufzeit wird der Willkommensbonus dem Miles & More Meilenkonto wieder abgezogen. Mögliche Pakete: Miles Plus, Travel und Shopping.

Deutsche Bahn erhöht Preise

ice-deutschebahn-koeln

Alle Jahre wieder: Die Deutsche Bahn (DB) erhöht mal wieder die Preise. Mit dem Fahrplanwechsel am 9. Dezember 2018 müssen Kunden durchschnittlich 0,9 Prozent mehr für Bahn-Tickets bezahlen. Die DB erhöht die sogenannten Flexipreis auf Fahrkarten der ersten und zweiten Klasse um 1,9 Prozent. Streckenzeitkarten und die Bahncard 100 werden um durchschnittlich 2,9 Prozent teurer. Die Preise für Reservierungen, die Bahncard 25 sowie die Bahncard 50 bleiben immerhin bestehen. Kaufen Reisende eine Fahrkarte im Zug, bezahlen Sie zukünftig 19 statt wie bisher 12,50 Euro - ein ordentlicher Anstieg. 

deutschebahn-kreditkarten

Fahren Sie regelmäßig mit der Deutschen Bahn und kaufen Ihre Tickets dafür online, können Sie diese getrost per Kreditkarte bezahlen. Denn die DB akzeptiert unter anderem Zahlungen mit Visa und Mastercard. Dabei ist keine Freischaltung für bahn.de notwendig. Der Fahrkartenpreis wird wie gewohnt vom hinterlegten Konto abgebucht. An den offiziellen Automaten der Bahn können Sie sich dagegen nicht immer darauf verlassen, dass Visa und Mastercard akzeptiert werden: 

"Bezahlen können Sie mit Münzen, Banknoten und EC-Karte (seit 2007 eigentlich Girocard; die Redaktion) und bei den meisten Angeboten auch mit Kreditkarte. Der Automat ist darüber hinaus in allen gängigen europäischen Sprachen bedienbar."

Online-Shopping ohne Geoblocking 

eu-flagge-klein

Halt, stopp: Die EU hat das sogenannte Geoblocking im Onlinehandel pünktlich zum Weihnachtsgeschäft verboten - zumindest größtenteils. Ab dem 3. Dezember 2018 müssen Internet-Shops aus der Europäischen Union ihre Waren und Dienstleistungen auch Kunden aus anderen EU-Ländern zugänglich machen. Zuvor konnten Online-Händler mithilfe des Geoblockings Kunden aus anderen Ländern aussperren oder sie auf Seiten mit schlechteren Konditionen umleiten. 

Wichtig: Ab dem 3. Dezember 2018 darf auch der Ausstellungsort der Kreditkarte nicht mehr für Geoblocking genutzt werden. Positiv dabei ist wiederum, dass viele Online-Händler - vor allem im Ausland - Visa und Mastercard akzeptieren. 


Höhere Mautgebühren 

schweiz-schweizer-flagge

Autofahrer, aufgepasst: Sie wollen 2019 mit dem Auto nach Österreich oder in Schweiz fahren? Dann sollten Sie sich besser vorher über die Preise der Vignetten informieren. Denn diese steigen in allen drei Ländern. Dafür sind die Vignetten für 2019 bereits ab dem Dezember 2018 gültig und trotzdem bis 31. Dezember 2ß19 nutzbar. Ein Jahr Maut in Österreich kostet 89,20 Euro (1,90 Euro mehr) und in der Schweiz 36,50 Euro (75 Cent mehr). 

Besonders bei Reisen in die Schweiz sollten Sie Ihre kostenlose Kreditkarte nicht vergessen. Denn ein Auslandsaufenthalt ohne Kreditkarten kann schnell teuer. Wollen Sie Euros in Schweizer Franken tauschen, müssen Sie meist hohe Wechselgebühren zahlen. Nutzen Sie Ihre Girocard zum Bezahlen oder Abheben, fallen dabei ebenso hohe Kosten an.