Finanzen: Das ändert sich ab Juli 2020

08.07.2020
Finanzen: Das ändert sich ab Juli 2020

Ständig treten neue Gesetze und Regeln in Kraft, die Sie als Verbraucher direkt betreffen. Hier sind die wichtigsten Änderungen rund um Kreditkarten, Geld und Finanzen ab Juli 2020, damit Sie auf dem Laufenden bleiben:

Was ändert sich ab Juli 2020?

Mehrwertsteuersenkung

prozente-prozentzeichen

Ab dem 1. Juli 2020 sinkt die Mehrwertsteuer von 19 auf 16 Prozent. Der ermäßigte Steuersatz beträgt dann 5 anstatt 7 Prozent. Beide Änderungen gelten vorerst temporär bis zum 31. Dezember 2020.

Die Mehrwertsteuersenkung gehört zum Konjunkturpaket, welches die Bunderegierung am 3. Juni 2020 beschlossen hat. Sie soll die Konjunktur nach der Corona-Krise wieder ankurbeln.

Reisen wieder möglich

visa-reisekoffer-klein

Im Juli beginnen in den meisten Bundesländern die Sommerferien. Damit beginnt (eigentlich) auch die Haupt-Reisezeit. Bereits am 15. Juni 2020 wurde in Deutschland die Reisewarnung für sämtliche Länder der Europäischen aufgehoben. Deutsche Touristen können also grundsätzlich wieder in alle EU-Länder reisen.

Steuererklärung

Die Frist für die Steuererklärung endet für viele Verbraucher am 31. Juli 2020, zumindest für Steuerpflichtige, die sich nicht vom Steuerberater oder Lohnsteuerhilfeverein helfen lassen. Haben Sie viele Ausgaben per Karte bezahlt, können Sie diese leichter zurückverfolgen – zur Not auch ohne Quittung.

Bildquellen:

Titelbild: kostenlose-kreditkarte.de
Prozent-Zeichen: pixabay.com | geralt
Visa im Reisekoffer: Business Wire/Visa