Premium-Leistungen müssen nicht teuer sein

22.11.2018
Premium-Leistungen müssen nicht teuer sein

Wer viel Leistung will, der muss viel bezahlen. Das ist bei Kreditkarten nicht unbedingt der Fall. Aber warum ist das eigentlich so?

Es gibt viele gute Gründe, sich für eine kostenlose Kreditkarte zu entscheiden. Sie finden diese Karten nicht umsonst oft an den ersten Stellen in Kreditkartenvergleichen. Das wichtigste Argument für eine kostenlose Kreditkarte ist sicherlich, dass auf eine Jahresgebühr verzichtet wird. Doch dieser Aspekt allein macht diese Kartenart nicht in jedem Fall zur besten Wahl für jeden Verbraucher. Das liegt daran, dass bei Kreditkarten auch andere Gebühren eine relevante Rolle spielen können. Deswegen werden Premium-Kreditkarten immer wieder als gute Alternative verkauft. Doch sind die Karten mit höherer Jahresgebühr wirklich eine bessere Option? Wir haben für Sie einen Blick auf die wichtigsten Gebühren und Leistungen geworfen und eine Einschätzung vorgenommen.

Unser Tipp für Sie!

Miles & More Gold Credit Card + 15.000 Prämienmeilen Willkommensbonus*

- inkl. Miles & More Bonusprogramm
- 4.000 Meilen Willkommensbonus
- einmalig 15 % Rabatt im Lufthansa WorldShop
- Voucher für 1 Wochenendmiete (Avis)
- inkl. Reise-Rücktrittskosten-Versicherung

Miles & More Gold Credit Card
Mehr Infos
* Der Willkommensbonus für Ihre Miles & More Gold Credit Card oder Miles & More Gold Credit Card Business wird nach Ausstellung der beantragten Kreditkarte automatisch auf Ihrem Miles & More Meilenkonto gutgeschrieben. Aktuell gilt ein besonderes Angebot: Bis zum 29.02.2020 erhalten Sie 15.000 (statt 4.000) Prämienmeilen Willkommensbonus.
- Nur bei erster Kartenausstellung für Neukunden im Aktionszeitraum (01.01.–29.02.2020) und anschließender Ausstellung der beantragten Kreditkarte.
- Als Neukunde gilt, wer in den letzten 12 Monaten nicht Inhaber einer Lufthansa Miles & More Credit Card war.
- Der Willkommensbonus gilt bei einer Mindestvertragsdauer von 12 Monaten für das beantragte Produkt.
- Eine Kombination mit Vorteilen aus anderen Werbeaktionen ist nicht möglich. Die Prämienmeilen ersetzen den regulären Willkommensbonus.
- Bei einem Wechsel oder einer Kündigung des Kartenproduktes in den ersten 12 Monaten der Vertragslaufzeit werden die Prämienmeilen dem Miles & More Meilenkonto wieder abgezogen (Statuswechsel ausgenommen).

Gebühren für Abhebungen und Fremdwährungen im Auge behalten

dollar-schein-muenzen-klein

Besonders wichtig ist es, dass Sie die Jahresgebühr nicht als einzige relevante Gebühr einer Kreditkarte wahrnehmen. Vielmehr gibt es auch noch andere Kostenpunkte, die Sie auf keinen Fall aus dem Auge verlieren sollten. Dazu gehört allen voran die sogenannte Abhebegebühr. Diese fällt mmer dann an, wenn Sie Ihre Kreditkarte für eine Bargeldabhebung einsetzen. Auch bei kostenlosen Kreditkarte kann diese Gebühr anfallen. Sie sollten sich von der Bezeichnung also nicht blenden lassen. Denn das Wort „kostenlos“ bezieht sich ausschließlich auf die Jahresgebühr und nicht unbedingt auf andere Gebühren.

Sofern Sie beispielsweise häufig Bargeld abheben, sollten Sie immer einen Blick auf mögliche Gebühren haben. Dabei ist es allerdings nicht wichtig, ob es sich um eine sogenannte Premium-Kreditkarte oder eine kostenlose Kreditkarte handelt. Bei manchen Karten fallen die Gebühren an, bei anderen nicht – unabhängig von der Jahresgebühr. Wenn Sie sich für die richtige gebührenfreie Kreditkarte entscheiden, müssen Sie auch keine unnötigen Abhebegebühren bezahlen. Der Fall ist das beispielsweise dann, wenn Sie sich für die Barclaycard Visa (weltweit kostenfreie Abhebungen), die ICS Visa World Card  (kostenfreie Abhebungen außerhalb von Deutschland) oder die DKB Visa Card (kostenfreie Abhebungen weltweit) entscheiden. Sie müssen für den Vorteil kostenloser Abhebungen also nicht zwingend in eine Premium-Kreditkarte investieren.

geldautomat-dkbkarte-klein

Dasselbe gilt auch bei einem anderen wichtigen Aspekt, der eine Kreditkarte verteuern kann: die sogenannte Fremdwährungsgebühr. Diese fällt an, wenn Sie Ihre Kreditkarte für eine Zahlung in einer anderen Währung als dem Euro einsetzen. Das gilt dann, wenn in US-Dollar zahlen oder in Britischen Pfund bezahlen. Diese Gebühr wird besonders häufig übersehen, beträgt bei den meisten Anbietern aber zwischen 1,5 und 2 Prozent. Das heißt konkret: Sie zahlen für diese Gebühr bei einem Fremdwährungsumsatz von umgerechnet 1.000 Euro eine Gebühr zwischen 15 und 20 Euro – nicht gerade wenig.

Mit der richtigen kostenlosen Kreditkarte ist aber auch das Bezahlen im Ausland kein großes Problem mehr. Die Gebührenfrei Mastercard Gold ist hierfür ein perfektes Beispiel. Denn diese Kreditkarte kommt ohne diese Gebühr daher. Dasselbe gilt auch für die ebenfalls bekannte und beliebte Santander 1plus Visa Card. Sofern dieser Aspekt für Sie wichtig ist, sollten Sie sich entsprechend für eine dieser beiden kostenfreien Karten entscheiden. Auf eine Premium-Kreditkarte müssen Sie deshalb noch lange nicht setzen.

Unser Tipp für Sie!

comdirect VISA Card + 75 Euro Bonus mit Apple Pay & Google Pay*

- kostenlose VISA-Kreditkarte
- inkl. kostenloses Girokonto
- kostenlos Geld in Fremdwährung abheben
- auf Wunsch: 3-Raten-Service
- „Wechselgeld-Sparen“

comdirect VISA Card
Mehr Infos
* Ihren 75-Euro-Bonus erhalten Sie, wenn Sie innerhalb der ersten 3 Monate nach Kontoeröffnung mindestens 3 Zahlungen über Apple Pay oder Google Pay mit Ihrer comdirect Visa-Karte (Kreditkarte) tätigen. Den Bonus schreibt comdirect Ihnen im 4. Monat nach Kontoeröffnung auf Ihrem neuen Girokonto gut. Das Angebot gilt nur für comdirect Neukunden. Neukunde ist, wer in den letzten 6 Monaten vor Kontoeröffnung nicht bereits Kunde der comdirect bank AG war. Für die Teilnahme an der Aktion müssen die vollständigen Antragsdaten zur Kontoeröffnung bis 17.02.2020 bei comdirect eingegangen sein.

Nicht nur Premium-Kreditkarten bieten Premium-Leistungen

gebuhrenfrei-kreditkarte

Bei den Gebühren mag es zwischen kostenlosen Kreditkarten und Premium-Kreditkarten zumindest rund um Abhebungen und Zahlungen in Fremdwährungen so einige Überschneidungen geben. Doch wie steht es um wirkliche Premium-Leistungen wie beispielsweise Versicherungen oder Bonusprogramme? Hier sind die meisten Premiumkarten ganz klar führend. Doch auch unter den Kreditkarten ohne Jahresgebühr gibt es erwähnenswerte Ausnahmen. Ein gutes Beispiel hierfür ist erneut die Gebührenfrei Mastercard Gold, die mit einem umfangreichen Versicherungspaket daherkommt. Dieses bietet unter anderem eine Auslandsreise-Krankenversicherung und eine Reiserücktrittskosten-Versicherung, dazu kommen viele weitere Versicherungen.

Viele angebliche Premium-Kreditkarten bieten dagegen deutlich weniger Versicherungsleistungen oder es fehlt zumindest an einer der beiden wichtigen Reiseversicherungen. Das heißt natürlich nicht, dass diese Kreditkarte ein perfektes Versicherungspaket bietet. Die meisten besseren Pakete finden Sie nur bei wirklich teuren Premium-Kreditkarten. Sofern Sie nicht eine dreistellige Summe im Jahr dafür ausgeben möchten, ist das Versicherungspaket der Gebührenfrei Mastercard Gold deshalb eine sehr gute Option, um auch bei einer kostenfreien Kreditkarte von Premium-Leistungen zu profitieren.

headset-hotline-mitarbeiterin

Neben den Versicherungen spielen rund um das Thema Premium auch einige andere Aspekte eine wichtige Rolle, etwa eine Erreichbarkeit an 7 Tagen die Woche und 24 Stunden am Tag. Diesen Service bieten Ihnen mittlerweile allerdings ebenfalls viele kostenlose Kreditkarten. Auch eine kostenfreie Ersatzkarte bei Kartenverlust oder Notfallhilfe im Ausland, wenn Sie dringend an Bargeld kommen müssen, bieten einige kostenlose Kreditkarten wie die DKB Kreditkarte. Sie sehen also gut, dass die meisten Premium-Leistungen nicht zwingend mit einer teuren Kreditkarte zusammenhängen müssen.

Natürlich ist es in den meisten Fällen nicht möglich, mit einer gebührenfreien Kreditkarte an einem Bonusprogramm teilzunehmen oder beispielsweise einen legendären Concierge-Service zu nutzen. Aber sofern Ihnen diese besonderen Leistungen nicht allzu wichtig sind, finden Sie in einigen kostenlosen Kreditkarten eine sehr gute Alternative. Es ist eben nicht zwingend notwendig, viel Geld für eine Premium-Kreditkarte in die Hand zu nehmen.

Augen auf bei der Wahl der richtigen Kreditkarte

Auch wenn Kreditkarten ohne Jahresgebühr heutzutage teilweise auf dem Niveau der Premiumkarten mitspielen können, sollten Sie sich dennoch nicht einfach blind für eine kostenlose Karte entscheiden. Wichtig ist, dass Sie sich im Kreditkartenvergleich umsehen und genau auf die Aspekte achten, die für Sie wichtig sind. Sie heben häufiger im In- und Ausland Bargeld ab? Dann ist ein Verzicht auf eine Abhebegebühr sehr wichtig. Sofern Sie gerne von Premium-Leistungen profitieren möchten, sollten Sie Ihre Suche auf Karten mit Zusatzleistungen konzentrieren. Nehmen Sie sich ein wenig Zeit , um die perfekte Karte zu finden. Eine hohe Investition in die Jahresgebühr müssen Sie dabei nicht eingehen.

Bildquellen:

Geldbörse mit Karten: pixabay.com - Manuchi
Dollar: Scottnodine | Dreamstime.com
DKB: DKB
Kreditkarte: eigene
Frau mit Headset: © Yuri_arcurs | Dreamstime.com