Google Pay soll zum Shopping-Portal werden

16.07.2020
Google Pay soll zum Shopping-Portal werden

Google Pay soll 2020 zum Shopping-Portal werden. Nutzer sollen dann direkt in der App des US-Bezahldienstes Produkte & Dienstleistungen bezahlen können. Zudem rät IT-Experte Vincent Haupert zu Apple Pay und Google Pay. 

Einkaufen direkt in der Bezahl-App

googlepay-nfckontaktlos

Google Pay soll noch dieses Jahr zum Shopping-Portal werden, berichtet "The Information". Demnach können Nutzer des Bezahldienstes bald direkt in der Produkte bestellen und Dienstleistungen bezahlen. Google will Händler damit wohl enger an sich binden – zumindest in den USA. Ob und wann diese Funktion dann auch in Europa und sogar in Deutschland verfügbar ist, bleibt vorerst unklar.

Vorbild könnten chinesische Plattformen wie Wechat und Alipay sein. Diese bieten neben dem Bezahlen unzählige Händler-Produkte und Dienstleistungen an. Nutzer können dabei in der eigentlichen App bleiben.

Unser Tipp für Sie!

Miles & More Gold Credit Card
+ 20.000 Prämienmeilen Willkommensbonus*
Miles & More Gold Credit Card
- inkl. Miles & More Bonusprogramm
- inkl. Reiseversicherungen
- unbegrenzte Meilengültigkeit
- kein neues Girokonto erforderlich
- Kartenkonto aufladbar
Ich möchte mehr erfahren
* Der Willkommensbonus für Ihre Miles & More Gold Credit Card oder Miles & More Gold Credit Card Business wird nach Ausstellung der beantragten Kreditkarte automatisch auf Ihrem Miles & More Meilenkonto gutgeschrieben. Aktuell gilt ein besonderes Angebot: Bis zum 31.10.2020 erhalten Sie 20.000 Prämienmeilen Willkommensbonus (regulär erhalten Sie 4.000 Meilen zur Begrüßung).
Es gelten folgende Bedingungen:
- Nur bei erster Kartenausstellung für Neukunden im Aktionszeitraum (01.09.–31.10.2020).
- Als Neukunde gilt, wer in den letzten 12 Monaten nicht Inhaber einer Lufthansa Miles & More Credit Card war.
- Eine Kombination mit Vorteilen aus anderen Werbeaktionen ist nicht möglich. Die Prämienmeilen ersetzen den regulären Willkommensbonus.
- Der Willkommensbonus gilt bei einer Mindestvertragsdauer von 12 Monaten für das beantragte Produkt.
- Bei einem Wechsel oder einer Kündigung des Kartenproduktes in den ersten 12 Monaten der Vertragslaufzeit werden die Prämienmeilen dem Miles & ? More Meilenkonto wieder abgezogen (Statuswechsel ausgenommen).

IT-Experte pro Apple Pay & Google Pay

Das mobile Bezahlen mit dem Smartphone ist im Kommen, auch dank Corona. Laut einem Sicherheitsforscher soll Mobile Payment noch sicherer als die Kreditkarte sein.

applepay-googlepay

Apple Pay und Google Pay heißen die Zahlungsmittel der aktuellen Zeit. Kaum ein anderes Zahlungsmittel hat es in den vergangenen Monaten ähnlich prominent in die Medien geschafft. Mittlerweile hat Apple Pay eigenen Angaben zufolge 41 Partner. Google Pay kommt demnach auf 22 Partnerbanken. Geplant ist wohl eine Zusammenarbeit mit weiteren Geldhäusern. Denn es fehlen unter anderem (noch!) die folgenden Anbieter:

  • Santander
  • ICS
  • Onlinekonto.de Mastercard
  • Global-Konto Premium Mastercard
  • TF Mastercard Gold
  • BMW Credit Card 
  • 1822direkt

Sicherheitsfirma rät zum Smartphone

Die Berliner Zeitung hatte bereits Ende 2019 über das Thema mobile Bezahlen mit einer Münchner Sicherheitsfirma gesprochen und ist dabei zu einem interessanten Ergebnis gekommen. So ist das mobile Bezahlen insgesamt wohl am sichersten beim Bezahlen.

deutschland-kreditkarte-classic

Laut Vincent Haupert, IT-Sicherheitschef beim Münchner Fintech Iconic Finance, ist das Smartphone die beste Wahl. "Insbesondere bei Apple Pay lässt sich ohne Weiteres von einem hochsicheren Verfahren sprechen", erklärt Haupert dazu. Google Pay sieht der Sicherheitsexperte etwas kritischer – was allen voran am Datenschutz liegt.

Sicherheitsschlüssel statt der offenen Kreditkartennummer

Der entscheidende Vorteil beim Bezahlen per Smartphone ist die Art der Kommunikation mit dem Kartenterminal. Bei Apple Pay und Google Pay kommt ein sogenannter Token oder auch Sicherheitsschlüssel zum Einsatz. Die Kreditkartennummer wird umgewandelt. So wird sie nicht mehr in ihrer Klarform kommuniziert. 

Apple Pay führt beim Datenschutz

dkb-visacard-smartphoneapp

Wer seine kostenlose Kreditkarte mit einem der beiden Services verbindet, hat meist keine Wahl. Denn Apple Pay gibt es nur bei Apple-Geräten. Google Pay funktioniert in der Regel nur bei Android-Smartphones und Co. Dennoch rät Haupert im Zweifel eher zu Apple Pay, da der Zahlungsschlüssel hier ausschließlich auf dem jeweiligen Smartphone gespeichert wird, nicht auf externen Servern des Unternehmens. Das ist bei Google Pay anders.

"Das macht in Hinblick auf den Datenschutz und die Sicherheit natürlich einen Unterschied", erklärt Haupert. In jedem Fall ist die Nutzung von Apple Pay in Verbindung mit kostenlosen Karten wie der Deutschland-Kreditkarte oder auch der DKB Kreditkarte empfehlenswert!

Bildquellen:

Google Pay: unsplash.com - Matthew Kwong
Google Pay im Einsatz: unsplash.com | Clay Banks
G: pixabay.com | mohamed_hassan
Apfel: pixabay.com | mohamed_hassan
Deutschland-Kreditkarte Classic: kostenlose-kreditkarte.de
DKB Kreditkarte: DKB