Lassen Sie sich beraten.

0351 / 647 575 50

Bestellberatung | Mo-So 8-20 Uhr

Idealo führt den "Direkt zur Kasse"-Button ein

25.05.2015

Wer eine kostenfreie Kreditkarte im Geldbeutel hat, der kennt sich im Online-Geschäft gewöhnlich aus. Das bedeutet auch, dass man weiß, dass man mittlerweile fast überall problemlos mit einer Kreditkarte einkaufen kann. Neuerdings ist das auch bei dem Vergleichsportal Idealo möglich. Bislang erlaubte dieses nur eine Weiterleitung zum jeweiligen Partnershop.

Einkaufen mit einer kostenlosen Kreditkarte wird noch einmal einfacher. Wie Idealo bekanntgegeben hat, dürfen Nutzer des Vergleichsportals schon seit Kurzem auch direkt auf der Webseite einkaufen – ganz ohne den schwierigen Umweg zum Partnershop. Das war über Jahre nicht möglich, denn Idealo positionierte sich genauso wie viele andere Konkurrenten als reines Vergleichsportal, das selbst keine Waren anbietet. Das soll sich nun ändern – zumindest teilweise. Zwar will Idealo auch weiterhin keine Waren selbst anbieten, dafür aber den Zahlungsvorgang vereinfachen. So können Kunden, die sich für ein Produkt eines Partnershops entschieden haben, die Zahlung direkt bei Idealo durchführen – bezahlt werden kann entweder mit PayPal oder aber mit einer gebührenpflichten oder kostenlosen Kreditkarte.

„Direkt zur Kasse“-Button macht schnellere Einkäufe möglich

Das System, das hinter der Neuerung bei Idealo steht, ist recht einfach. Die Vergleichsplattform arbeitet mit den Partnershops einfach noch enger zusammen als bisher. So basierte das Geschäftsmodell von Idealo bislang auf Provisionen. Wer sich über den Weg der Preissuchmaschine für den Einkauf bei einem der aufgeführten Shops entschieden hat, der hat indirekt auch einen Teil seines Gelds an Idealo weitergeleitet. Je nach Shop, Vertrag und Produkt erhält die vermittelnde Plattform gewöhnlich zwischen einem und zehn Prozent Provision. Das allein kann sich schnell lohnen, doch durch direkte Zahlungsabwicklung könnte Idealo in Zukunft sogar noch mehr Geld verdienen. Doch was sagen die Partnershops dazu?

Kooperation ist freiwillig

Der „Direkt zur Kasse“-Button, den man mittlerweile bei Idealo finden kann, ist für Partnershops aber weniger problematisch als man denken mag. Zum einen ist die Kooperation vollkommen freiwillig. Will ein Partnershop weiterhin, dass seine Kunden direkt beim Shop bezahlen, so ist das problemlos möglich. Zum anderen können Shops sogar Kunden hinzugewinnen, wenn sie mit Idealo zusammenarbeiten. So gibt es auch weiterhin einige Online-Shops, die weder PayPal noch die Zahlung mit einer kostenlosen Kreditkarte akzeptieren. Würden potenzielle Kunden spätestens hier gewöhnlich abspringen, haben sie über Idealo nun die Möglichkeit, auch bei Shops, die eigentlich keine Kreditkarten akzeptieren, mit ihrer gebührenfreien Kreditkarte shoppen zu gehen. Am Ende profitieren davon beide Seiten: Idealo erhält mehr Provision und für den jeweiligen Shop entstehen keine Kosten für die Abwicklung einer Zahlung.

Ähnliche Kooperationen gibt es bereits

Idealo ist keineswegs die erste Plattform, die eine Kooperation dieser Art eingeht. Das große Vorbild ist an dieser Stelle der Großhändler Amazon, der auf seiner Plattform bei Weitem nicht nur seine eigenen Waren feilbietet, sondern darüber hinaus auch mit anderen Händlern kooperiert. Diese können ihre Produkte ebenfalls bei Amazon anbieten. Die Zahlungsabwicklung, egal ob mit PayPal, kostenloser Kreditkarte oder einer anderen Bezahlart, übernimmt hierbei Amazon. Das wirkt sich auch in diesem Verhältnis auf die Provision aus, die bei Amazon traditionell recht hoch ausfällt. Für Online-Shops könnte sich eine Kooperation mit Idealo da durchaus mehr lohnen, denn das Vergleichsportal will für seine Dienste weniger Geld als der weltweit aktive Großhändler.

  • GooglePlus
  • WhatsApp