ING plant u.a. Cashback-Programm

23.09.2020
ING plant u.a. Cashback-Programm

Die ING arbeitet weiter an der Einführung eines eigenen Cashback-Programms namens Dealwise. Zudem plant die Direktbank eine echte Kreditkarte.

Steht Dealwise-Start kurz bevor?

ing-visa-card

Die ING will das Cashback-Programm "Dealwise" starten. Auch das neue App-Update für iOS weist darauf hin. Als Neuheit wird dabei Folgendes beworben:

"Clever shoppen mit dem neuen Cashback-Service Dealwise"

Daneben hat die ING bereits auf der eigenen Seite darauf hingewiesen:

"Der Cashbackservice ist derzeit in Rumänien verfügbar, aber andere Länder werden nach und nach in den Verbund aufgenommen. In Deutschland sind wir gerade dabei zu testen."

Inhaber einer ING Visa Card können als demnächst von dem Cashback-Programm profitieren. Dafür müssen sie diesen nur beim Online-Banking aktivieren. Danach können ING-Kunden einen Cashback von bis zu 15 Prozent erhalten. Das Geld bekommen sie bis 90 Tage nach dem Internet-Kauf auf ihr ING-Konto gutgeschrieben. Für den ersten Einkauf sollen sie einen zusätzlichen Cashback von 3 Prozent erhalten.

ING plant echte Kreditkarte

Wer sich nicht intensiv mit Banken auseinandersetzt, kennt sich auch mit den Unterschieden zwischen den verschiedenen Typen von Finanzprodukten nicht aus und muss eben das auch nicht tun. Deshalb dürfte eine aktuell kursierende Meldung zu einer Umstellung der ING auf eine Kreditkarte sicherlich überraschen.

Bietet die ING nicht seit jeher eine attraktive kostenlose Kreditkarte in Verbindung mit einem Girokonto? Nicht direkt, denn eine echte Kreditkarte gibt es bei der ING aktuell nicht. Genau das könnte sich allerdings ändern, so Medienberichte. 

Kostenlose Kreditkarten bei Direktbanken die Regel

dkbvisacard-konto-klein

Generell ist es so, dass die allermeisten Direktbanken in Deutschland ihren Kunden neben einer Girokarte auch eine kostenlose Kreditkarte bieten. So sieht es etwa bei der DKB Kreditkarte aus. Auch die comdirect Visa Card fällt in diese Kategorie. Doch während eine Visa oder Mastercard oftmals automatisch mit Kreditkarten assoziiert wird, gibt es gleichzeitig noch einen relevanten Unterschied.

Das zeigt sich beim ING Girokonto, das man auch als Produkt mit kostenloser Kreditkarte kennt. Die ING allerdings bietet offiziell eine sogenannte Debitkarte und eben keine Kreditkarte. Die Unterschiede zeigen sich auf den ersten Blick zwar nicht beim alltäglichen Bezahlen, es gibt allerdings mit Blick auf die Abrechnung und auch Garantien einige Unterschiede.

Unser Tipp für Sie!

Miles & More Gold Credit Card
+ 20.000 Prämienmeilen Willkommensbonus*
Miles & More Gold Credit Card
- inkl. Miles & More Bonusprogramm
- inkl. Reiseversicherungen
- unbegrenzte Meilengültigkeit
- kein neues Girokonto erforderlich
- Kartenkonto aufladbar
Ich möchte mehr erfahren
* Der Willkommensbonus für Ihre Miles & More Gold Credit Card oder Miles & More Gold Credit Card Business wird nach Ausstellung der beantragten Kreditkarte automatisch auf Ihrem Miles & More Meilenkonto gutgeschrieben. Aktuell gilt ein besonderes Angebot: Bis zum 31.10.2020 erhalten Sie 20.000 Prämienmeilen Willkommensbonus (regulär erhalten Sie 4.000 Meilen zur Begrüßung).
Es gelten folgende Bedingungen:
- Nur bei erster Kartenausstellung für Neukunden im Aktionszeitraum (01.09.–31.10.2020).
- Als Neukunde gilt, wer in den letzten 12 Monaten nicht Inhaber einer Lufthansa Miles & More Credit Card war.
- Eine Kombination mit Vorteilen aus anderen Werbeaktionen ist nicht möglich. Die Prämienmeilen ersetzen den regulären Willkommensbonus.
- Der Willkommensbonus gilt bei einer Mindestvertragsdauer von 12 Monaten für das beantragte Produkt.
- Bei einem Wechsel oder einer Kündigung des Kartenproduktes in den ersten 12 Monaten der Vertragslaufzeit werden die Prämienmeilen dem Miles & ? More Meilenkonto wieder abgezogen (Statuswechsel ausgenommen).

Debitkarte bringt keinen zusätzlichen Spielraum

debitkarte

Entscheidend ist die Abrechnungsweise von Debitkarten. Denn diese funktionieren eher wie eine Girokarte als eine klassische Kreditkarte. Das heißt konkret: Wer mit einer Debitkarte bezahlt, muss damit rechnen, dass jeder Euro sofort vom Girokonto abgerechnet wird – genau wie bei einer Girokarte. Wer dagegen mit einer echten Kreditkarte bezahlt, profitiert von einem sogenannten Verfügungsrahmen.

Die Kartenabrechnung wird in diesem Fall nur einmal pro Monat vom Girokonto abgebucht, zwischendurch kann man Geld ausgeben, ohne sofort dafür geradestehen zu müssen. Damit aber noch nicht genug. Denn auch bei Übernachtungen in Hotels sowie der Anmietung von Fahrzeugen gibt es Unterschiede – mit Debitkarten kann anders als mit Kreditkarte nämlich keine Garantie bereitgestellt werden.

ING bringt vermutlich sogar ein Premium-Produkt

Die ING hat bereits auf Twitter bestätigt, dass verschiedene Produkte – darunter auch eine Kreditkarte – aktuell getestet werden. Darüber wurde bekannt, dass in der offiziellen Kommunikation die Rede von einer Visa Card und einer Visa Card Black ist. Das würde darauf hindeuten, dass nicht nur die Standardkarte von einer Debitkarte auf eine Kreditkarte umgestellt wird, sondern zusätzlich auch noch eine Premium-Kreditkarte hinzukommt.

Ähnliche Ideen gibt es seit einigen Monaten auch rund um die DKB Kreditkarte, sodass man sehr gespannt sein kann, was in den nächsten Wochen und Monaten für Ankündigungen der Direktbanken folgen. 

Bildquellen:

ING: ING
DKB: DKB