Lassen Sie sich beraten.

0351 / 647 575 50

Bestellberatung | Mo-So 8-20 Uhr

Lidl akzeptiert seit dem 1. Juli Kreditkarten von Visa und MasterCard

04.07.2015

Lidl ist bekannt als einer der größten Lebensmittelhändler in Deutschland. Mit mehr als 3.200 Filialen und über 70.000 Mitarbeitern ist die Firma zudem einer der größten Arbeitgeber im Land. In Zukunft kann ein Einkauf bei Lidl sogar noch mehr Spaß machen, denn wie der Lebensmitteldiscounter mit Sitz in Neckarsulm bekanntgegeben hat, können seit dem 1. Juli alle Kunden bundesweit mit Visa- und MasterCard-Kreditkarten bezahlen.

Erst spät im Juni hat Lidl eine wahre Traummeldung verkündet: Seit dem 1. Juli können alle Inhaber einer gebührenpflichtigen und kostenlosen Kreditkarte bei dem bekannten Lebensmittelhändler mit Kreditkarte bezahlen. Akzeptiert werden alle Karten von Visa oder MasterCard. Das betrifft in Deutschland weit mehr als 90 Prozent aller verbreiteten Kreditkarten. Bei den kostenlosen Kreditkarten ist die Payback American Express-Kreditkarte die einzige in Deutschland verbreitete Karte, die seit dem 1. Juli nicht bei Lidl akzeptiert wird. Mit allen anderen gebührenfreien Kreditkarten kann man in Zukunft ganz unproblematisch beim Lebensmitteldiscounter einkaufen.

Deutschlandweiter Trend zu beobachten

Die Entscheidung von Lidl kommt nicht von ungefähr, denn in den letzten Monaten haben immer mehr Händler ihre Kunden mit einer Wohltat überrascht. Kreditkarten werden hierzulande immer häufiger akzeptiert. Bei den Supermärkten hatten zuerst Filialen in urbanen Gebieten und dabei besonders in auch für Touristen wichtigen Metropolen die Kreditkartenzahlung zum Usus gemacht. Mit einer kostenlosen Kreditkarte – übrigens auch mit der Payback American Express-Kreditkarte – kann man seit einigen Monaten zudem bei allen Rewe-Händlern im ganzen Land bezahlen. Auch andere zum Konzern gehörige Ketten wie real akzeptieren seitdem Kreditkarten. Mit einer kostenfreien Kreditkarte konnte man zuletzt also bereits problemlos einkaufen gehen. Einzig die Wahl der Händler war etwas eingeschränkt.

Supermärkte in Grenznähe waren Vorreiter

Auch in Grenznähe konnte man bei den meisten Supermärkten bereits seit Langem mit einer gebührenfreien Kreditkarte einkaufen gehen. Besonders im Osten, also an den Grenzen zu Polen und Tschechien, akzeptierten auch die meisten Supermarktketten, die bislang nicht deutschlandweit durch Kreditkartenakzeptanz auffallen, zumeist Karten von Visa und MasterCard. Diese Vorreiterrolle gerät nun immer mehr in den Hintergrund, denn neben Lidl gehen auch weitere Ketten einen großen Schritt in Richtung Kreditkartenakzeptanz. Die Neckarsulmer verkündeten nahezu gleichzeitig mit Kaufland, dass Kreditkartenzahlungen in Zukunft unproblematisch sind. Kostenlose Kreditkarten kann man zudem voraussichtlich schon bald auch beim wichtigsten Lidl-Konkurrenten einsetzen. Die deutschlandweite Akzeptanz soll dort Gerüchten zufolge ab dem 1. September 2015 sichergestellt sein. Allerdings ist damit zu rechnen, dass man seine kostenfreie Kreditkarte auch zuvor schon in einigen Märkten im ganzen Land einsetzen kann.

Deutschland liegt deutlich hinter anderen Ländern zurück

Die Änderungen bei den größten Lebensmittelhändlern des Landes kommen allerdings sowieso schon sehr spät. Mit einer kostenlosen Kreditkarte kann man im Ausland bereits seit Jahren in nahezu allen Supermärkten ohne jegliche Probleme einkaufen. Dass viele deutsche Händler mit diesem Schritt so lange gewartet haben, hängt auch damit zusammen, dass die Kreditkartengebühren hierzulande lange sehr hoch waren und teilweise bei bis zu zwei Prozent des jeweiligen Zahlungsbetrags lagen. Durch die Deckelung seitens der Europäischen Union werden Kreditkartenzahlungen für Händler nun deutlich günstiger. Dadurch darf man sich in Zukunft darüber freuen, dass man auch bei Discountern wie Lidl mit Kreditkarte bezahlen kann.

 

  • GooglePlus
  • WhatsApp