Lassen Sie sich beraten.

0351 / 647 575 50

Bestellberatung | Mo-So 8-20 Uhr

Lufthansa hat beste Firmenkarte im Angebot

12.06.2014

Die Lufthansa AirPlus Supreme ist die beste Kreditkarte für Firmen. Das haben die Experten vom Kreditkartenportal kreditkarte.net herausgefunden. Das Produkt der Lufthansa setzt sich dabei von vielen anderen Konkurrenten ab. Den zweiten Platz erreichte ein Premiummodell von American Express.

Eine Corporate Kreditkarte unterscheidet sich deutlich von einer gewöhnlichen Kreditkarte. Diese Modelle richten sich insbesondere an größere, teilweise aber auch mittlere, Firmen, die für ihre Mitarbeiter mehrere Karten brauchen, die in einem verzweigten System arbeiten. Entsprechend spielen klassische Vorteile von Kreditkarten, beispielsweise eine geringe Jahresgebühr, keine so große Rolle mehr, sofern gleichzeitig andere Vorteile im Paket enthalten sind.

Lufthansa AirPlus Supreme überzeugt in allen Bereichen

Der Gewinner des aktuellen Tests von kreditkarte.net heißt Lufthansa AirPlus Supreme. Die Karte bietet laut den Einschätzungen zahlreiche Vorteile gegenüber vielen anderen Karten und erreichte insgesamt 791 Punkte. Zu vergeben waren insgesamt 1.000 Punkte. Im Vergleich zur Konkurrenz stach die Kreditkarte insbesondere dadurch hervor, dass die Jahresgebühr nicht zu hoch angesetzt ist und die Limits und Einsatzentgelte sich in Grenzen halten. Auch die Bedingungen und Haftungsvarianten sind bei der Lufthansa AirPlus Supreme besonders gut.

American Express schafft es zwei Mal auf das Treppchen

Zwar hat sich die Lufthansa AirPlus Supreme als beste Kreditkarte für Firmen herausgestellt, aber auch American Express kann feiern. Das US-amerikanische Unternehmen hat seine Modelle American Express Corporate Platinum Card und American Express Corporate Gold Card unter den besten Drei platziert. Besonders positiv stechen beide Varianten von American Express in den Bereichen Versicherungen sowie Tools, Auswertungen und Abrechnungen hervor. Weniger gut ist das Ergebnis in den Bereichen Jahresgebühr, Limits und Einsatzentgelte.

Unterschiede zwischen Gold und Platinum Card halten sich in Grenzen

Ein interessantes Ergebnis des Tests ist, dass die American Express Corporate Platinum Card sich nur minimal von der Gold-Karte absetzt. Während Letztgenannte deutlich günstiger ist, was auch in das Ranking eingeflossen ist, setzt sich die Platinum Card nur im Bereich der Versicherungsleistungen ab. Schlussendlich können sich Firmen also auch ohne ernstzunehmende Einschnitte für das vermeintlich „schwächere“ Modell entscheiden. In einigen Fällen bietet es sich dennoch an, auf die teurere American Express Corporate Platinum Card zu setzen.

Große Diskrepanz zwischen den Karten

Sofern eine Firma auf der Suche nach der passenden Karte ist, sollte sie sich mit allen Angeboten genau auseinandersetzen. Wie der Test ans Licht gebracht hat, unterscheiden sich die Leistungen der verschiedenen Modelle deutlich. Manchmal kann aber auch eine vermeintlich schlechtere Karte die richtige Lösung für ein Unternehmen sein. Vergleichen ist im Bereich von Firmenkreditkarten entsprechend noch wichtiger als bei einer privaten Karte.

  • GooglePlus
  • WhatsApp