Muss Apple NFC-Schnittstelle öffnen? 25.05.2021

Muss Apple NFC-Schnittstelle öffnen?

Apple soll seine NFC-Schnittstelle nicht nur für Apple Pay, sondern auch für andere mobile Bezahldienste öffnen. Deshalb will die Bundesregierung das Zahlungsdiensteaufsichtsgesetz (ZAG) verschärfen.

Apple Pay only?

apple-logo-gold

Apple soll seine NFC-Schnittstelle nicht nur für Apple Pay, sondern auch für andere mobile Bezahldienste öffnen. Deshalb will die Bundesregierung das Zahlungsdiensteaufsichtsgesetz (ZAG) verschärfen. Dieses Gesetz hat sie bereits im November 2019 angepasst. Seitdem hat Apple aber nicht reagiert.

Nun könnte es schnell gehen. Denn die deutsche Regierungskoalition will die erneute Änderung des ZAG wohl schon Ende Mai 2021 auf den Weg bringen, um sie noch in dieser Legislaturperiode durchzusetzen. Diese endet mit der nächsten Bundestagswahl am 26. September 2021.

Apples neues Zahlungsmittel für Familien

dkk-iphone-kaffee-laptop

Eine Familien-Kreditkarte gibt es im deutschen Kreditkartenvergleich bislang nicht. Dabei gäbe es für ein entsprechendes Produkt durchaus Potenzial.

Wer sich in Deutschland nach einer kostenlosen Kreditkarte umsieht, findet eine große Auswahl. Darunter sind auch besonders beliebte Karten wie die Deutschland-Kreditkarte Classic oder die Gebührenfrei Mastercard Gold.

Im Vergleich zu Märkten wie den USA ist das Angebot dennoch etwas eingeschränkt. Das zeigt sich auch mit Blick auf Innovationen. Denn auf der anderen Seite des Atlantiks gibt es zum Beispiel eine Familien-Kreditkarte.

Kostenlose Apple-Kreditkarte

Konkret geht es um eine Weiterentwicklung der Apple Card, die in den USA als Kreditkarte vor wenigen Jahren gestartet ist und mittlerweile Millionen Nutzer hat. Apple sieht das Produkt als einen Meilenstein in der Unternehmensgeschichte. Denn erstmals hat es sich damit in den Finanzmarkt gewagt.

Dass die kostenlose Kreditkarte mit ihrem schicken Design und vielen neuen Funktionen gut ankommt, ist dabei keineswegs eine Überraschung. Doch mit dem besonders großen Erfolg der Karte hatte wohl nicht einmal Apple selbst gerechnet. Nun wird das Produkt noch einmal weiterentwickelt und damit besonders für Familien interessant.

Geteilte Bonität für Erwachsene

applecard-applekreditkarte

Ein interessanter Aspekt des neuen Produkts ergibt sich für Partner und Ehepaare, die eine Kreditkarte zusammen nutzen. Dieses Konzept ist auch in Deutschland sehr beliebt. Allerdings gibt es dabei immer einen Haken: Die Bonität gilt immer nur für den Hauptkarteninhaber und nicht geteilt.

Das heißt konkret: Positive wie negative Merkmale werden nur von einer Person gesammelt. Darüber hinaus gilt der Kreditrahmen immer nur für eine Person, sodass dieser niedriger ist, als wenn beide Personen gemeinsam eine Karte haben. Genau dies möchte Apple in den USA nun ändern und die Bonität und den Kreditrahmen sozusagen aufteilen. Das ist zweifelsfrei eine Revolution für die Nutzung von Partnerkarten.

Apple setzt auf Kreditkarten für Kinder

Doch damit nicht genug: Denn die Apple Card soll zu einer echten Familienkreditkarte werden – Kinder inklusive. Zukünftig können alle Kinder über 13 Jahren ebenfalls die Apple-Kreditkarte der Eltern mit nutzen. Dafür werden sie freigeschaltet und können dann von den Eltern auch kontrolliert werden.

Weitere Funktionen gibt es etwa mit Blick auf das Limit. Entsprechend behalten Eltern die volle Kontrolle, können ihre Kinder aber dennoch schon einmal an neue Zahlungsmittel heranführen. Man kann gespannt sein, ob ein ähnliches Konzept in den nächsten Jahren auch in Deutschland aufgegriffen wird. 

Bildquellen:

Apple Pay: pixabay.com | mohamed_hassan
Goldener Apfel: pixabay.com | Tatutati
Deutschland-Kreditkarte Classic: kostenlose-kreditkarte.de
Apple Card: Apple

Deutschland-Kreditkarte jetzt mit Bonus

Kostenlose Kreditkarte - Visa Card

Deutschland-Kreditkarte - Kostenlose Kreditkarte
  • Ohne Jahresgebühr
  • Ohne Abhebegebühr
  • Bis 90€ Bonus* und mehr

* 70 € Startguthaben** + 20 € Prämie = 90 € Bonus

** siehe Aktionsbedingungen auf Produktseite der Kreditkarte