Lassen Sie sich beraten.

0351 / 647 575 50

Bestellberatung | Mo-So 8-20 Uhr

Payback schenkt VISA-Kunden 1.500 Punkte

20.06.2014

Nachdem Payback in den letzten Wochen besonders die hauseigene American Express-Karte beworben hatte, folgt nun eine weitere Aktion. So gibt es bei Abschluss eines Neuvertrages über die Payback VISA-Karte 1.500 Punkte geschenkt. Im ersten Jahr entfällt darüber hinaus die Jahresgebühr.

Payback rührt im Moment die Werbetrommel für die eigenen Kreditkartenprodukte. Nach der Kooperation mit American Express, die Kunden eine kostenlose Karte und 4.000 Extra-Punkte versprach, folgt nun eine weitere Sonderaktion mit der BW Bank. Diese ist der ausstellende Partner für die Payback VISA-Karte, die ähnliche Vorteile bietet wie das Modell von American Express. Im Gegensatz zu diesem ist das Modell von VISA allerdings nicht für immer kostenlos. Stattdessen fällt ab dem zweiten Jahr eine Gebühr von 25 Euro an.

Kostenloses Geldabheben im Euro-Raum

Wenngleich die Jahresgebühr auf den ersten Blick wie ein großer Nachteil aussieht, bietet die VISA-Karte gegenüber dem American Express-Modell, das auch weiterhin kostenlos zu erwerben ist, einen zentralen Vorteil. In Deutschland und auch im restlichen Euro-Raum können Kunden mit der VISA-Karte kostenlos Geld abheben, am Automaten oder am Schalter. Ansonsten fällt eine Gebühr von 1,75 Prozent für Bezahlungen und Abhebungen an. Eine Ausnahme bilden die europäischen Währungen Schwedische Kronen, Norwegische Kronen, Schweizer Franken und Rumänische Lei. In diesen kann ebenfalls kostenlos Geld abgehoben werden.

Besondere Vorteile bei Payback Partnern

Auch die Vorzüge, welche VISA-Kunden bei Payback Partnern erhalten, können sich sehen lassen. Grundsätzlich gilt die Regel, dass pro Euro Einkaufswert bei jeder Abhebung oder Bezahlung ein Punkt gutgeschrieben wird. Bei einem sogenannten Lieblingspartner haben Kunden zudem die Möglichkeit, langfristig doppelte Punkte zu sammeln. Zur Auswahl stehen hier allerdings nur stationäre Payback Partner. Einen weiteren Bonus erhalten Inhaber der Payback VISA-Karte zudem für jeden vierte Euro, den sie bei einem Payback Partner umsetzen. Ob im stationären Handel oder bei einer Online-Bestellung gibt es bei ausgewählten Unternehmen, darunter beispielsweise Aral und REWE, einen Zusatzpunkt für jeden vierten umgesetzten Euro.

Gutschein und unbegrenzte Gültigkeit

Ein weiterer Vorteil der Payback VISA-Karte ist die unbegrenzte Gültigkeit der Payback-Punkte. Normalerweise verfallen diese nach 36 Monaten. Hat ein Mitglied des Programms allerdings die VISA-Karte von Payback, so verfallen seine Punkte überhaupt nicht mehr. Dieses Angebot gilt allerdings nur solange, wie auch die Kreditkarte bezahlt wird. Schlussendlich dürfen sich Kunden der Payback VISA-Karte noch über einen Sondergutschein freuen. So erhalten sie nach der Registrierung für die Karte einen Gutschein über zehnfache Punkte bei einem beliebigen Payback Partner. Dieser kann bis zu einem beliebigen Betrag eingesetzt werden.

Kosten und Vorteile abwiegen

Das Angebot von Payback ist in diesem Fall weniger gut als das, welches der Anbieter gemeinsam mit American Express geschnürt hatte. Entsprechend lohnt es sich, ausgiebig über die Konditionen nachzudenken. 25 Euro Jahresgebühr können schnell zu viel sein, wenn die Karte nicht intensiv für das Punktesammeln bei Payback genutzt wird. Wenngleich die erste Jahresgebühr entfällt und ein Kunde 1.500 Punkte (umgerechnet circa 15 Euro) geschenkt bekommt, lohnt sich die Karte nur dann, wenn Kunden aktiv bei Payback Partnern einkaufen. Tun Sie das nicht, lohnt ein Blick auf unsere Auswahl kostenloser Kreditkarten, die ebenfalls zahlreiche Vorteile bieten.

  • GooglePlus
  • WhatsApp