Lassen Sie sich beraten.

0351 / 647 575 50

Bestellberatung | Mo-So 8-20 Uhr

Warnung vor Onlinebanking via Smartphone

31.10.2016

Einige Banking-Apps weisen gravierende Sicherheitslücken beim Onlinebanking auf

Aufmerksame Leser von bankrelevanten Nachrichten kamen nicht umher die Pressemeldungen und Warnungen in den letzten Tagen bezüglich gravierender Sicherheitslücken bei Banking-Apps einiger großer deutscher Banken wahrzunehmen.

Konkret geht es um Nutzer, welche ihr Handy nicht nur als Photo-Tan-Generator bei Bezahlvorgängen via Computer nutzen, sondern beides gleichzeitig mit dem Mobilfunkgerät abwickeln. Nutzer, welche ihr Handy lediglich als Tan-Generator für Zahlungen am PC nutzen, sind somit nicht betroffen, die Risikogruppe betrifft ausschließlich letztgenannte Nutzer.

Hackern ist es hierbei gelungen per Mail, per WhatsApp-Nachricht oder über Grafiken und Verweise, welche einen Schadcode enthalten und über das Surfen eingefangen werden können die Banking-Apps zu manipulieren, so dass der Kontostand der Betroffenen akut gefährdet ist.

Wir empfehlen daher allen Android-Nutzern, welche mit ihrem Handy die Tan auslesen und gleichzeitig zu bezahlen, sich über den sogenannten Google Play-Store ein gutes Virenschutzprodukt zuzulegen. Die bezahlpflichtigen Angebote weisen hierbei einen besseren Schutz auf als die kostenlosen Varianten. Apple-Nutzer können sich mit sogenannten Safe-Browsern vor Bedrohungen schützen, die Zielgruppe des Mobile-Banking-Trojaners sind hingegen in erster Linie Nutzer von Geräten mit Android-Betriebssystemen. Absolute Sicherheit erlangen kann man hingegen aktuell nur, indem man von Zahlungen über die Mobile-Apps der betroffenen Banken so lange Abstand nimmt, bis diese die Sicherheitslücke geschlossen haben, falls möglich.

Wer wissen möchte, ob seine Banking-App betroffen ist, wird im nachfolgenden Artikel fündig: HIER

  • GooglePlus
  • WhatsApp