TelefonBestellberatung unter 0351-64757550 (Mo-Sa 8-20 Uhr, So 8-18 Uhr)

16.12.2015
Die Exklusivität von schwarzen Kreditkarten

Bei Finanzdingen ist schwarz eigentlich ein böses Wort. Ist die Rede von Schwarzgeld, so spricht man oft von einer Straftat. Geht es aber um schwarze Kreditkarten, bekommen viele Menschen strahlende Augen. Das hat einen Grund, denn schwarze Kreditkarten sind meist mit einer Vielzahl an Vorteilen verbunden. Was überrascht: Schwarze Kreditkarten können auch kostenfrei sein.

Exklusivität hat gewöhnlich ihren Preis. Wer auf Schwarze Kreditkarten setzt, der muss oft mit hohen Kosten rechnen. Die exklusivsten Kreditkarten in der Farbe schwarz kosten gut und gerne einige zehntausend Euro im Jahr. Inkludiert sind dafür meist Vorteile, an die man bei einer kostenlosen Kreditkarten gar nicht erst denken mag: Etwa ein Concierge-Service, der unglaubliche Dinge möglich macht. Eine Last-Minute-Reservierung im Restaurant auf dem Eifelturm? Kein Problem. Eine kurzfristige Reservierung auf einem ausgebuchten Flug? Innerhalb von Sekunden erledigt. Diese Vorzüge allerdings braucht kaum ein Normalbürger, weswegen der Markt für schwarze Kreditkarten auch immer mehr die Mitte der Gesellschaft für sich entdeckt.

Exklusive Kreditkarten für dreistellige Beträge

Platin und schwarz sind die Farben, die auch bei „normalen“ exklusiven Kreditkarten dominieren. Besonders bekannt ist dabei die American Express Platinum Card, die eine der bekanntesten Kreditkarten in diesem Segment ist. Die Jahresgebühr allerdings beträgt auch hier einen mittleren dreistelligen Betrag im Jahr. Inkludiert sind dafür Leistungen wie ein umfangreiches Versicherungspaket, das einen überall auf der Welt schützt, eine spezielle Karte für Zugang zu Flughafenlounges auf der ganzen Welt sowie ebenfalls ein Concierge-Service. Ähnliche Vorteile erhält man auch bei anderen Kreditkarten dieses Kalibers. Im Angebot haben solche meist mehrere Banken, darunter etwa auch die Deutsche Bank. Auch für Vielflieger gibt es oft eine Kreditkarte in den exklusiven Farben. Die Karten bieten meist aber keine besonderen Vorteile, sondern sind nur mit dem jeweiligen Vielfliegerprogramm verknüpft.

Es geht auch komplett kostenlos

Auch eine dreistellige Summe klingt noch schwindelerregend? Dann ist die Schwarze MasterCard die perfekte Karte. Die Schwarze Kreditkarte hat eine Jahresgebühr von genau 0 Euro – und das im ersten Jahr genauso wie in allen Folgejahren. Das edle Design der kostenlosen Kreditkarte lässt sie aussehen wie die exklusivsten Kreditkarten der Welt. Viele Verbraucher mögen kaum glauben, dass sie eine so exklusiv aussehende Kreditkarte im Geldbeutel haben können, ohne dafür ein Vermögen ausgeben zu müssen. Einstriche muss man bei der Leistung aber dennoch hinnehmen, denn bei der Schwarzen MasterCard gibt es weder außergewöhnliche Versicherungsleistungen noch ein Concierge-Team, das sich um alle Anliegen kümmert. Doch genau das brauchen viele Menschen überhaupt nicht, weswegen die Schwarze MasterCard sich hoher Beliebtheit erfreut.

Ein Mythos, der bröckelt

Eine kostenfreie Kreditkarte im exklusiven Design und das für jeden zugänglich? Da versteht man schnell, warum der Mythos von besonders exklusiven Kreditkarten bröckelt. Heutzutage definiert sich kaum mehr jemand über die Farbe einer Kreditkarte. Vielmehr wird Understatement groß geschrieben, weswegen die Farbe schwarz insbesondere im Vergleich zu Gold immer beliebter wird. Wer die  Schwarze MasterCard im Geldbeutel hat, der hat eine schlichte und praktische Kreditkarte, die gleichzeitig kein Vermögen kostet. Das ist ein entscheidender Vorteil gegenüber den vielen teuren Konkurrenzprodukten. Diese mögen zwar auf den ersten Blick noch mehr nach Premium klingen, bringen dem Normalbürger aber nur selten einen Mehrwert.

 


Weitere News lesen Sie unter Kreditkartennews