Apple Pay auch bei Commerzbank, LBBW und norisbank

28.12.2019
Apple Pay auch bei Commerzbank, LBBW und norisbank

Nicht nur die Sparkasse, sondern auch drei andere Banken sind ab sofort bei Apple Pay dabei. Für Kunden bedeutet dies viele neue Möglichkeiten.

Zuletzt konnte man einige Berichte darüber lesen, dass Apple Pay ab sofort bei 371 von 379 Sparkassen verfügbar ist. Allerdings gibt es noch drei weitere Banken, die zeitgleich mit der Sparkasse gestartet sind und denen ein wenig die Show gestohlen wurde. Besonders bitter ist das für die Commerzbank, die immerhin mehr als zehn Millionen Kunden mit in die Beziehung mit Apple Pay mitbringt. Doch bringt die neue Akzeptanz für Kunden wirklich etwas?

Apple Pay neu bei der norisbank, Commerzbank & LBBW

Neben der Commerzbank gibt es Apple Pay ab sofort auch bei der norisbank und der LBBW. Die Landesbank von Baden-Württemberg hat besonders in dem südwestlichen Bundesland viele Kunden, die norisbank ist als Online-Bank im ganzen Bundesgebiet vertreten. Neben der Sparkasse ist der größte neue Partner allerdings die Commerzbank, die sogar direkt zu einem der wichtigsten Apple Pay Partner in Deutschland aufsteigt. Für den Zahlungsdienst ist es also zweifelsfrei als relevanter Erfolg zu sehen, dass es gelungen ist, die Commerzbank zu gewinnen. Nachdem die Produkte der Tochter comdirect schon lange mit Apple Pay genutzt werden können, war das aber eigentlich auch nur noch eine Frage der Zeit.

Zahlungsdienst vorerst nur für die Girokarte

Die neuen Partner von Apple Pay sind in sich aber noch einmal eher unterschiedlich. Möglicherweise kennen Sie die norisbank Kreditkarte aus dem Kreditkarten-Vergleich, ist die Karte doch insgesamt nicht schlecht. Gleichzeitig handelt es sich anders als etwa bei der GenialCard oder der Gebührenfrei Mastercard Gold eben auch nicht um eine kostenlose Kreditkarte. Auch die meisten Ausführungen der Commerzbank Kreditkarte sowie einer LBBW Kreditkarte sind im Verhältnis schlichtweg nicht allzu attraktiv, kostenlose Kreditkarten bieten beide Institute zumindest im regulären Geschäft ebenfalls nicht an. Deshalb werden die Kunden wohl auch nicht zwingend profitieren können, denn die Girokarte – die fast jeder Girokonto-Inhaber hat – kann weiterhin nicht in Verbindung mit Apple Pay genutzt werden.

Prepaid-Kreditkarten der LBBW können interessant sein

Während die meisten „normalen“ Kreditkarten der Commerzbank, LBBW und norisbank nicht allzu attraktiv sind, lohnt ein Blick auf die Prepaid-Karten. So gibt es gleich mehrere kostenlose Prepaid-Kreditkarten der LBBW, darunter etwa die bekannte payangoCard. Es ist bislang noch nicht sicher bekannt, ob diese Produkte auch mit Apple Pay genutzt werden können, es erscheint aber durchaus möglich. Dies wäre zweifelsfrei ein Gewinn für Kunden, denn bei Prepaid-Kreditkarten ist Apple Pay bislang noch vergleichsweise wenig vertreten.