Lassen Sie sich beraten.

0351 / 647 575 50

Bestellberatung | Mo-So 8-20 Uhr

Die beliebtesten Ziele für Städtereisen

28.12.2018

Kreditkarten sind auf Reisen unverzichtbar, auch rund um Silvester. Mastercard präsentiert jährlich die beliebtesten Reiseziele. Auch London und Paris gehören dazu. Aber welche Stadt steht auf Platz 1? 

Reisen und Kreditkarten

mastercard-logo-glas-klein

Wenn es um eine Reise geht, informieren sich die meisten Verbraucher über eine kostenlose Kreditkarte. In Deutschland fällt die Entscheidung dabei meist auf eine von Visa oder Mastercard. Deswegen interessieren sich die beiden größten Kreditkarten-Gesellschaften aus den USA auch so für das Thema Reisen. 

Auch der Konkurrent American Express bietet ein umfangreiches Portfolio im Bereich Reisen, konzentriert sich dabei aber im Besonderen auf den Premium-Markt. Eine kostenlose Kreditkarte hat Amex selbst nicht im Angebot. Nur die Payback Kreditkarte ist gebührenfrei – zum Reisen aber wenig geeignet.

Mastercard erhebt Daten über Städtereisen

mastercard-gdci-gesamtreise

Doch zurück zum Thema: Der Kartenanbieter Mastercard erhebt jedes Jahr eine Vielzahl an Daten rund um Städtereisen. Diese werden im sogenannten "Global Destination Index" zusammengefasst. Dieser zeigt, welche Städte bei den Reisenden besonders beliebt sind. Außerdem offenbart der Index, wie viel Geld sie ausgegeben haben. In den Top 10 findet man dabei einige europäische Städte, allerdings keine in Deutschland. Die deutsche Stadt mit den meisten Besuchern ist Berlin. Sie befindet sich im globalen Ranking jenseits des 30. Platz und fällt gegenüber anderen Zielen in Europa klar ab.

Angeführt wird die Rangliste nicht von einer der europäischen Metropolen, sondern von Bangkok. Die Hauptstadt Thailands erfreute sich im Gesamtjahr 2017 einer internationalen Besucherzahl von über 20 Millionen, wie aus dem Global Destination Index hervorgeht. Dies ist wohl nur ein Zwischenschritt. Denn für 2018 wird ein Wachstum von knapp 10 Prozent erwartet. Demnach wird die Zahl der Besucher voraussichtlich auf über 22 Millionen steigen. Außerdem werden meist nur nur Daten zu internationalen Besuchern erhoben. Auch deshalb findet man im Übrigen keine der chinesischen Metropolen in den Top 10. Denn der inländische Tourismus ist hier auch weiterhin der größte Treiber.

london-ubahnunderground-dkkkreditkarte

In der Mastercard-Rangliste befinden sich auf dem Treppchen nach Bangkok London und Paris. In die britische Hauptstadt kommen jedes Jahr 19,83 Millionen internationale Übernachtungsgäste. Nach Paris reisen immerhin 17,44 Millionen Menschen. Die Wachstumsraten in den beiden Metropolen sind mit 3 beziehungsweise 2,9 Prozent nur moderat. Die Metropolen aus Asien und dem Mittleren Osten könnten London und Paris auch deshalb schon bald Konkurrenz machen. Denn Dubai (15,79 Millionen), Singapur (13,91 Millionen) und Kuala Lumpur (12,58 Millionen) begrüßen heute schon sehr viele internationale Besucher. Die Wachstumsraten sind hier mit 5,5 Prozent (Dubai), 4 Prozent (Singapur) und 7,5 Prozent (Kuala Lumpur) zudem deutlich höher. Auch das dazwischen platzierte New York (13,13 Millionen Besucher) weist eine stärkere Wachstumsprognose auf als die europäischen Metropolen (4,1 Prozent).

Hohe Ausgaben in Dubai, Singapur und Paris

visa-reisekoffer-klein

Auf der Rangliste der Städte mit den meisten internationalen Besuchern nähert sich auch Istanbul mit schnellen Schritten an. Die Hauptstadt der Türkei empfing 2017 zwar „nur“ 10,7 Millionen Touristen. Die Wachstumsprognose liegt mit 19,7 Prozent aber so hoch wie in keiner anderen Stadt in den Top 10. Auf einer anderen Rangliste ist Istanbul dafür ganz unten zu finden. Denn in der größten Stadt der Türkei geben die Besucher im Schnitt gerade einmal 92 Euro pro Tag aus. Die einzige andere Stadt in den Top 10 mit ähnlich niedrigen Ausgaben ist Kuala Lumpur mit täglich 106 Euro. Überraschend wenig geben zudem die Besucher in London aus (130 Euro). Gerechnet werden hierbei nicht nur Umsätze mit Mastercard, sondern generell alle Umsätze.

Die Reisenden im Mittleren Osten und Asien geben besonders viel Geld aus. Ganz vorne liegt in der Rangliste Dubai, wo die internationalen Besucher im Jahr 2017 insgesamt 25,32 Milliarden Euro investiert haben. Pro Tag liegen die Ausgaben bei schier unglaublichen 458 Euro und damit fast fünf Mal so hoch wie in Istanbul. Noch überraschender ist sicher die Stadt auf Platz zwei: Mekka in Saudi-Arabien, wo Verbraucher im vergangenen Jahr insgesamt 15,33 Milliarden Euro ausgegeben haben. London taucht trotz recht geringer Ausgaben pro Tag (130 Euro) immerhin auf Platz drei der Rangliste auf. Denn die Besucher ließen insgesamt 14,88 Millionen Euro vor Ort.

paar-smartphone-paris

Bei den durchschnittlichen Ausgaben pro Tag liegen zudem noch Paris (257 Euro) und Singapur (244 Euro) weit vorn. Erhoben wurden für diese Statistik die Ausgaben für alle möglichen Bereiche, darunter beispielsweise die Übernachtungskosten, die Ausgaben in Restaurants oder für Souvenirs. Hineingerechnet wurden zudem nicht nur Zahlungen mit Kreditkarten oder Girokarten, sondern auch mit Bargeld. So entsteht ein umfassendes Bild, das die Ausgaben der Verbraucher auf Reisen gut darstellt. Dass gerade in Dubai so viel Geld ausgegeben wird, liegt beispielsweise auch an den zahlreichen (kostenpflichtigen) Aktivitäten, die in der Metropole angeboten werden.

Ausgaben steigen in europäischen Metropolen durch die Bank

flughafenanzeigetafel-maedchen-klein

Doch man muss nicht unbedingt weit wegschauen, um zu sehen, dass die Verbraucher für Städtereisen immer mehr Geld ausgeben. Auch in Europa zeigt sich dieses Bild sehr deutlich. In den zehn Städten mit den höchsten Ausgaben seitens internationaler Touristen liegt die Wachstumsprognose in diesem Bereich deutlich über 10 Prozent. Dabei steigt die Besucherzahl im Schnitt nicht einmal um 5 Prozent. Die Reisenden geben vor Ort also schlichtweg mehr Geld aus. Am größten ist der Aufschwung in Palma de Mallorca, wo die Wachstumsprognose für 2018 bei 16,18 Prozent liegt. Im Jahr 2017 gaben alle Besucher immerhin 10,2 Milliarden Euro aus.

Neben Paris (15,95 Prozent Wachstumsprognose) taucht in dieser Rangliste auch Berlin weit vorne auf. Auch wenn bislang „nur“ 2,77 Milliarden Euro seitens internationaler Gäste in Berlin ausgegeben werden, liegt die Wachstumsprognose bei 15,71 Prozent. Dennoch findet man Berlin in der Rangliste voraussichtlich auch im kommenden Jahr nur auf dem zehnten Rang. Denn die Besucher anderer Metropolen in Europa geben deutlich mehr aus. In der Rangliste liegen davor beispielsweise Amsterdam, Madrid oder Barcelona.

gebuehrenfrei-mastercard-gold-kreditkarte

Wo Ihre nächste Reise hinführt, eine kostenlose Kreditkarte sollten Sie dabei unbedingt im Portemonnaie haben. Damit sind Sie unterwegs nicht nur deutlich flexibler. Sie können auch von weiteren Vorteilen wie kostenfreien Abhebungen im Ausland und teilweise sogar Versicherungsleistungen profitieren. Nicht umsonst erhebt ein Unternehmen wie Mastercard so umfangreiche Daten rund um Reisen. Die Gebührenfrei Mastercard Gold bieten Ihnen beispielsweise umfassende Reiseversicherungen. Dazu gehören unter anderem die folgenden Bestandteile:

  • Auslands-Krankenversicherung
  • Reise-Rücktrittsversicherung
  • Reise-Unfallsversicherung
  • Reisegepäck-Versicherung

Bildquellen:

Touristen mit Karte: Sidelnikov | Dreamstime.com
Mastercard-Logo: Alexey Novikov | Dreamstime
Mastercard-Infografik: Mastercard
Kontaktlos per Deutschland-Kreditkarte Classic: kostenlose-kreditkarte.de
Visa im Reisekoffer: Business Wire/Visa
Paar in Paris: telekom.com
Mädchen vor Flughafenanzeigetafel: pixabay.com - JESHOOTScom
Gebührenfrei Mastercard Gold: kostenlose-kreditkarte.de

  • GooglePlus
  • WhatsApp