Deutschland-Kreditkarte Classic

Die 0 € Visa Card

Deutschland-Kreditkarte - Kostenlose Kreditkarte
  • 0 € Jahresgebühr
  • 0 € Abhebegebühr*
  • 0 € Gebühr beim Bezahlen
  • kein neues Girokonto nötig

* Weitere Bedingungen beachten

Geldkarte und girogo verschwinden 2024 13.02.2022

Geldkarte und girogo verschwinden 2024

Ende 2024 ist endgültig Schluss: Die Geldkarte wird genauso wie das System girogo eingestampft. Denn Kunden setzen eher auf Giro- und Kreditkarte.

Es wurde schon lange darüber gesprochen und nun steht es fest: Die Geldkarte und girogo verschwinden vom deutschen Markt. Die beiden nahezu nur in Deutschland bekannten Systeme wurden in den vergangenen Jahren von immer weniger Kunden genutzt.

Auch die Banken setzen kaum noch auf die zwei Lösungen. Das Ende kommt also nicht gerade überraschend. Nun hat die Deutsche Kreditwirtschaft (DK) den Stecker gezogen.

Ende der Geldkarte im Jahr 2024

comdirect-girocard

Nach mehr als 20 Jahren verabschiedet sich die Geldkarte damit wieder vom deutschen Markt. Ende des Jahres 2024 sollen endgültig alle Geldkarten und Karten mit girogo ausgetauscht werden. Wer dann noch eine entsprechende Karte hat, soll von seiner Bank als Ersatz eine normale girocard erhalten. Diese kommt entsprechend ohne den Geldchip daher.

Stattdessen stehen Kunden die üblichen Funktionen der Girokarte zur Verfügung. Damit können sie zum Beispiel bezahlen und Bargeld abheben. Bezüglich der Akzeptanzstellen sollte sich die Situation der Kunden damit verbessern.

Spezielles System für Sondersituationen

Dass die Geldkarte und girogo verschwinden, ist gleichzeitig allerdings auch keine große Überraschung. Die beiden Systeme haben immer nur in einem bestimmten Rahmen eine Rolle gespielt, primär bei jüngeren Nutzern. Bei Schülern und Studierenden etwa wurden Geldkarten teilweise genutzt. Damit konnten sie Geld aufladen, um in der Mensa damit zu bezahlen. 

Das girogo-System war dabei eine Art Weiterentwicklung, die auf kontaktloser-Basis statt mit einem Chip funktioniert hat. Die Logik war ähnlich einer Prepaid-Kreditkarte. Nach einer Aufladung konnte die Karte bis zum Verfall des Guthabens für Zahlungen genutzt werden.

Wandel auf dem Zahlungsmarkt geht weiter

Deutschland-Kreditkarte Classic

Dass girogo und die Geldkarte verschwinden würden, ist keine große Überraschung. Denn dies war schon länger ein Thema. Gleichzeitig zeigt sich aber noch einmal verstärkt der große Wandel auf dem Zahlungsmarkt. Kostenlose Kreditkarten wie die Deutschland-Kreditkarte Classic oder die Gebührenfrei Mastercard Gold haben in den vergangenen Jahren zum Beispiel immer mehr an Bedeutung gewonnen.

Gleichzeitig verliert auch die girocard langsam an Relevanz. Denn viele Banken setzen lieber auf die Debitkarte – eine Art Hybrid zwischen Giro- und Kreditkarte. Darüber hinaus soll die internationale Akzeptanz von Girokarten bald Geschichte sein, da das bekannte Maestro-System in wenigen Jahren eingestellt wird. Der Abschied von Geldkarte und girogo könnte der Girocard also doch eher zusetzen.