Google-Girokonto: Start und Akzeptanz

23.11.2019
Google-Girokonto: Start und Akzeptanz

Google will wohl bald selbst Girokonten anbieten. Immer mehr Deutsche können sich vorstellen, zukünftig ein Konto bei einem Internetkonzern statt einer Bank zu haben. Wären auch Sie dazu bereit?

Google plant eigene Girokonten

amazon-logo-smartphone

Google will Medienberichten zufolge bald eigene Girokonten anbieten. Der Suchmaschinen-Gigant wäre damit ein weitere Tech-Konzern, der in den Finanz-Bereich vordringt. Google arbeitet unter dem Code-Namen wohl schon mit der Citigroup zusammen. Amazon nimmt dagegen von eigenen Girokonten zwar Abstand. Der Online-Marktplatz hat aber bereits Kreditkarten und Amazon Pay im Angebot. 

Bei einer kostenlosen Kreditkarte achten Verbraucher auch heute noch oft auf die Bank, die dahintersteht. Dennoch kann etwa die Apple-Kreditkarte in den USA zu einem großen Erfolg werden. Dass auch in Deutschland die Verbraucher durchaus offen dafür sind, auf ein Finanzprodukt von einer Nicht-Bank zu setzen, zeigt eine neue Umfrage von dem digitalen Branchenverband Bitkom. Demnach kann sich fast jeder Dritte vorstellen, ein Girokonto bei Google statt bei einer Bank zu eröffnen.

Unser Tipp für Sie!

Gebührenfrei Mastercard Gold + 25 € Werbe-Bonus* & iPhone-Gewinnspiel**

- Mastercard ohne Jahresgebühr
- ohne Auslandseinsatzentgelt
- flexible Rückzahlungsmodalitäten
- verlängertes zinsfreies Zahlungsziel
- inklusive Reiseversicherungen**

Gebührenfrei Mastercard Gold
Mehr Infos
* Dieses Angebot gilt nur für geworbene Neukunden. Neukunden sind Personen, die zwischen dem 15.11.2019 und 31.01.2020 erstmals eine Gebührenfrei Mastercard GOLD beantragen und diese bis zum 29.02.2020 mindestens einmal zur Zahlung einsetzen.

Maßgeblich für die Berücksichtigung einer erfolgreichen Empfehlung zum Erhalt der Provision von Tellja GmbH ist der Zeitpunkt der erstmaligen Nutzung der Kreditkarte des Neukunden (Aktionszeitraum). Die Prämie wird ausbezahlt, sofern der Empfohlene die Mastercard GOLD mindestens einmal zur Zahlung (Bargeldabhebungen sind ausgeschlossen) eingesetzt hat.
Die Freundschaftswerbung ist auf die private Nutzung beschränkt. Eine nicht von Advanzia Bank S.A. genehmigte gewerbliche Vermittlung ist ausgeschlossen. Advanzia Bank behält sich daher vor, Personen von der Aktion auszuschliessen, wenn es naheliegt, dass diese einer gewerblichen Vermittlung von Freundschaftsanträgen nachgehen.
Bitte beachten Sie, dass die Tellja GmbH, unmittelbar Ihr Vertragspartner wird und dass die Bedingungen der Tellja GmbH für den Prämienanspruch maßgebend sind.

** Unter allen Neukunden, die bis zum 31.01.2020 die Gebührenfrei Mastercard GOLD beantragen, wird 3 x 1 iPhone 11 Pro verlost. Dafür müssen sie diese Karte bis zum 29.02.2020 mindestens einmal zur Zahlung einsetzen, um automatisch an der Verlosung teilzunehmen.

Grundlegender Umbruch in der Finanzbranche

deutschland-kreditkarte-classic

Kreditkarten wie die Deutschland-Kreditkarte Classic zeigen einen interessanten Wandel in Deutschland. So lässt Bitkom-Präsident Achim Berg wissen:

„Für Banken und Sparkassen bedeuten die Digitalisierung der Finanzbranche und das veränderte Kundenverhalten einen grundlegenden Umbruch“.

Dies wird auch für das Girokonto gelten. Denn der Umbruch hier könnte sogar besonders groß sein, wenn sich 29 Prozent der Deutsche laut einer Bitkom-Umfrage vorstellen können, statt bei einer Bank zukünftig bei Google ein Konto zu eröffnen. Zwar ist die Mehrheit der Deutschen demgegenüber noch nicht aufgeschlossen. Der Trend ändert sich allerdings schnell.

Smartphone verdrängt das klassische Online-Banking

n26-transaktionsliste-karte

Die Bitkom-Umfrage weist noch einige weitere wirklich spannende Ergebnisse auf. Demnach setzen die Deutschen beim Online-Banking erstmals mehrheitlich auf das Smartphone (52 Prozent). Auch dieser Trend hatte sich noch vor zwei Jahren kaum angedeutet. Damals spielte das Smartphone in Hinblick auf das Online-Banking kaum eine Rolle. Demnach machen auch immer mehr Verbraucher ein gutes Online-Banking zu einer Bedingung bei der Wahl eines passenden Girokontos, wenngleich hier nicht nur das Smartphone eine Rolle spielt.

Der Anstieg der Relevanz des sogenannten Smartphone-Bankings hängt allerdings zweifelsfrei auch von Produkten wie der N26 Mastercard mit angeschlossenem Girokonto zusammen. Dieses kann ausschließlich online verwaltet werden.

Nähe der Kunden nimmt immer weiter ab

Was Banken im Sinne des Aufstiegs von N26 und anderen jungen Konkurrenten auf dem Finanzmarkt allerdings merken, ist eine abnehmende Bindung. Während sich früher kaum einer vorstellen konnte, von einer Filialbank zu einer Direktbank zu wechseln, ist dies mittlerweile deutschlandweit an der Tagesordnung.

Während die Filialbanken an Marktanteilen verlieren, gewinnen die Direktbanken und Fintechs stark an Marktanteilen. Die Zeiten, in denen Kunden allen voran eine Filiale in der Nähe wollten, sind lange vorbei – auch deshalb könnte ein Google-Girokonto hierzulande durchaus Erfolg haben.

Bildquellen:

Google-Logo: Google
Amazon auf einem Smartphone: unsplash.com - Christian Wiediger
Deutschland-Kreditkarte Classic: kostenlose-kreditkarte.de
N26-Mastercard: N26