Lassen Sie sich beraten.

0351 / 647 575 50

Bestellberatung | Mo-So 8-20 Uhr

Warum braucht man eine Kreditkarte auf Reisen?

08.12.2017

Für Reisende und Backpacker lohnt sich außerhalb von Europa eine Kreditkarte. Somit ist weltweit Geldabheben, in der jeweiligen Landeswährung, am Bankautomaten kein Problem. Auch ist das Bezahlen mit VISA und Mastercard Kreditkarten in Geschäften und Restaurants mühelos möglich.

Eine Kreditkarte lohnt sich für Weltenbummler und Vielreisende, denn außerhalb von Deutschland ist man als Tourist mit einer reinen Girocard – die häufig noch als EC-Karte bezeichnet wird – aufgeschmissen. Mit dieser Karte ist in vielen Ländern weder das Abheben am Geldautomaten noch das Bezahlen in Geschäften möglich.

Dies verwundert nicht sonderlich, denn die Girocard ist ein deutsches Produkt. Weltweit akzeptiert werden jedoch Kreditkarten von Visa und Mastercard. Weniger bekannt ist z.B. American Express oder andere Kreditkarten. Sinnvoll ist es vor dem Auslandsaufenthalt die Akzeptanzstellen des Kreditkartenanbieters zu prüfen.

Vorteile im Überblick

  1. Mit einer Kreditkarte kann man weltweit an zahlreichen Geldautomaten Bargeld abheben.
  2. Man kann in jedem Geschäft oder Restaurant bezahlen, das Kreditkartenzahlung akzeptiert.
  3. Hotels, Flüge oder einen Mietwagen kann man mit Kreditkarte bezahlen.
  4. Auch Reservierungen im Internet (Hotel, Züge, Ausflüge etc.) sind häufig per Kreditkarte abgesichert.

Eine „Reserve“-Kreditkarte wir empfohlen

Um eine gewisse Unabhängigkeit und Flexibilität im Ausland zu haben, können zwei Kreditkarten von zwei verschiedenen Anbietern nicht schaden. Gerade für Vielreisende empfiehlt sich eine weitere Kreditkarte, das können eine Visa-Kreditkarte und eine Mastercard sein.

Gute Gründe für eine weitere Kreditkarte:

  • Den Verlust einer Kreditkarte durch die zweite Kreditkarte kompensieren.
  • Den Diebstahl einer Kreditkarte ausgleichen, man darf nur nicht beide Kreditkarten an derselben Stelle aufbewahren.
  • Weil die Kreditkarte im Automaten vergessen werden kann.
  • Der Geldautomat könnte eine Kreditkarte einbehalten.
  • Eine Karte könnte wegen „verdächtiger Transaktionen“ vorübergehend gesperrt werden.
  • Eine Kreditkarte wird wegen eines Internetmissbrauchs dauerhaft gesperrt.
  • Die Kreditkarte wird beschädigt und ist funktionsuntüchtig.

Leider sind diese Fälle keine Seltenheit und man ist in dem Moment natürlich froh, eine zweite Kreditkarte im Gepäck zu haben. Neben der Kreditkarte sollte man auch immer etwas Bargeld bei sich tragen, denn nicht immer sind Geldautomaten auffindbar.

Probleme beim Auszahlen am Automaten

In großen Metropolen und Städten dieser Welt können Sie problemlos funktionstüchtige Geldautomaten finden, die Kreditkarten annehmen. In Entwicklungsländern ist dies jedoch schwieriger und manchmal bekommt man am Bankautomaten kein Geld ausgezahlt. Dies hat verschiedene Gründe:

  • Das Kreditlimit ist erreicht und es ist kein Guthaben mehr auf der Kreditkarte.
  • Der Automat hat keine Geldscheine mehr und wurde nicht neu befüllt.
  • Der Automat kann die Karte nicht erkennen bzw. den Chip nicht lesen.
  • Die Kreditkarte wurde wegen „verdächtiger Abhebungen“ vorrübergehend gesperrt.

Doch in diesem Moment sollte man nicht verzweifeln, sondern wenn möglich Ausschau nach einem anderen Geldautomaten halten. Wenn das Problem beim Geldautomaten lag und nicht beim Kreditlimit, dann kann ein weiter Versuch bei einem Automaten einer anderen Bank zum Erfolg führen.

Was passiert bei Kreditkartenverlust?

Auf Reisen und im Urlaub empfiehlt es sich, nicht alles Geld und die Kreditkarten an einem Ort aufzubewahren. Sinnvoll ist es, eine Kreditkarte im Hotel-Safe zu lassen und die zweite Karte bei sich zu tragen. Spezielle Geldbörsen gibt es für Reisende, die z.B. wie ein Gürtel eng am Körper getragen werden können.

Sollte dennoch die Kreditkarte oder das Portemonnaie gestohlen werden, dann gibt es trotzdem immer Wege, weiter zu reisen. Oft helfen andere Reisende mit etwas Bargeld aus oder man leiht sich Geld von deutschsprachigen Backpackern und zahlt dieses später z.B. per PayPal oder Überweisung zurück.

Welche Kreditkarte lohnt sich für Vielreisende?

Empfehlung Nr. 1: Die DKB Visa-Kreditkarte

Als Erstes empfehlen die kostenlose Visa-Kreditkarte der Deutschen Kreditbank AG. Die DKB-Kreditkarte bietet die Möglichkeit, an sämtlichen Geldautomaten mit VISA-Logo, weltweit kostenlos Bargeld abzuheben. Somit spart man sich den Auslandsaufschlag und die Bank berechnet für Bargeldabhebungen in der Fremdwährung keine weiteren Gebühren. Diese Konditionen gelten für alle Kunden in den ersten 12 Monaten und für alle Aktivkunden, die regelmäßig 700€ Zahlungseingang auf das Konto haben.

Jetzt DKB-Kreditkarte bestellen

Empfehlung Nr. 2: Die Mastercard Gold von Gebührenfrei

Die Mastercard-Gold-Kreditkarte der luxemburgischen Advanzia Bank ist dauerhaft grundgebührenfrei und hat eine kostenlose Reiseversicherung inklusive. Diese beinhaltet unter anderen einen medizinischen Notfallschutz, den Rücktransport, eine Privathaftpflicht- sowie Unfallversicherung und eine Reiserücktrittskostenversicherung. Ein weiter Vorteil ist die Ersatzkarte, denn geht die Kreditkarte verloren oder wird gestohlen, erhält man eine kostenlose Notfallersatzkarte.

Jetzt Mastercard-Gold-Kreditkarte bestellen

Bildquellen:

telekom.com

  • GooglePlus
  • WhatsApp