Deutschland-Kreditkarte Classic

Die 0 € Visa Card

Deutschland-Kreditkarte - Kostenlose Kreditkarte
  • 0 € Jahresgebühr
  • 0 € Abhebegebühr*
  • 0 € Gebühr beim Bezahlen
  • kein neues Girokonto nötig

* Weitere Bedingungen beachten

UK: Amazon-Streit mit Visa beigelegt 20.01.2022

UK: Amazon-Streit mit Visa beigelegt

Großbritannien: Mit einer Visa-Kreditkarte kann man nicht mehr bei Amazon bezahlen? Beide Unternehmen haben sich nun doch kurz vor der Deadline geeinigt.

Amazon vs. Visa beendet

Amazon-Logo auf Smartphone

Amazon wollte in Großbritannien seit 19. Januar 2022 keine Visa-Kreditkarten mehr akzeptieren, die im Vereinigten Königreich ausgegeben wurden. Kurz vor Ende der Deadline haben sich beide Unternehmen nun doch noch geeinigt. 

Betroffen gewesen wäre nur der britische Markt. Zudem ist keineswegs damit zu rechnen, dass auch andere europäische Märkte folgen werden. Das liegt an den Hintergründen der ehemaligen Ankündigung von Amazon und an den Gesetzen innerhalb der Europäischen Union.

Brexit verteuert Kreditkarten-Akzeptanz

Brexit zwischen EU und UK

Dass Amazon in Großbritannien keine Visa-Kreditkarten mehr im britischen Shop akzeptieren wollte, lag an einer starken Interchange-Gebührenerhöhung. Nach dem Brexit hatte Visa die Gebühren für die Zahlungsabwicklung in Großbritannien knapp verfünffacht: von 0,3 auf 1,5 Prozent.

Für den Online-Marktplatz war es also deutlich teurer geworden, Visa-Zahlungen anzunehmen. Deshalb hatte Amazon erst Zusatzgebühren für die Visa-Zahlung eingeführt und wollte dessen Kreditkarten nun verbannen. Der Internet-Händler wollte allerdings weiterhin akzeptieren: 

  • Visa-Debitkarten
  • Mastercard-Kreditkarten
  • American Express-Kreditkarten

Begrenzung der EU-Gebühren

Blaue Visa-Karte

Dass die Gebühren gerade nach dem Brexit so stark gestiegen sind, hat einen Grund: Die Gesetzeslage in der Europäischen Union schreibt seit eine Gebühren-Begrenzung für Karten-Zahlungen vor. Zahlungen per Kreditkarte dürfen für die Händler maximal 0,3 Prozent der Zahlungssumme kosten.

Mit dem Ausscheiden der Briten aus der Europäischen Union ist auch dieses Gesetz weggefallen. In der EU gilt sie dagegen weiterhin. Deswegen müssen Sie sich um die Akzeptanz von Karten wie der Gebührenfrei Mastercard Gold oder der Deutschland-Kreditkarte Classic keine großen Sorgen machen. Mit deutschen Kreditkarten – auch von Visa – konnten und können Sie weiterhin problemlos bei Amazon – auch in UK – einkaufen. 

Amazon suchte Konflikt

Doch auch wenn man sich in Deutschland keine Gedanken machen muss, lohnt doch ein Blick auf den Großkonflikt. Amazon fällt schon länger dadurch auf, dass der Konzern sich mit den Zahlungsabwicklern anlegt.

So wird generell kein PayPal akzeptiert, obwohl die Zahlungsform in Deutschland und auch weltweit enorm verbreitet ist. Mittelfristig wäre es also denkbar, dass Amazon eigene Zahlungslösungen weiter vorantreiben will, um die Konkurrenz zu schwächen.

Bildquellen:

Titelbild: pexels.com | Anete Lusina
Amazon: unsplash.com - Christian Wiediger
Brexit: pixaybay.com | Elionas2
Visa-Karte: pixabay.com | Michael_Hiraeth