Österreich: Mastercard Priceless Cities gestartet

15.01.2019
Österreich: Mastercard Priceless Cities gestartet

Die Erlebnis-Plattform "Mastercard Priceless Cities" ist Ende 2018 feierlich in Österreich gestartet. Aber was genau können Karteninhaber davon erwarten?

Erlebnis-Plattform von Mastercard

mastercard-priceless-cities

Eine Kreditkarte ist mehr als ein Zahlungsmittel. Das zumindest versuchen die US-Gesellschaften in den vergangenen Monaten und Jahren immer mehr zu propagieren. Mastercard geht hier einen ganz besonderen Weg. Der US-Konzern hat die Erlebnis-Plattform "Priceless Cities" gestartet.

Am 20. November fand in Wien die große Einweihung für den Programmstart in Österreich statt. Karteninhaber dürfen sich – genauso wie in Deutschland – auf ein Vorschläge für angeblich "unbezahlbare" Erlebnisse freuen. Dieses können Sie auch mit jeder kostenlosen Kreditkarte von Mastercard nutzen.

UPDATE

"Mastercard Priceless Cities" ist nicht zu verwechseln mit dem Bonusprogramm "Mastercard Priceless Specials" (siehe unten). In Österreich gibt es Letzteres (noch) nicht. "Priceless Specials" ist eine transaktionsbasierte Loyalty Platform. "Cities" ist dagegen eine Platform für exklusive, erwerbbare Erlebnisse.

Coins sammeln für jeden Euro Umsatz

bank-dom-wien

Im Prinzip funktioniert Mastercard Priceless Specials wie jedes andere Bonusprogramm auch. Für Umsätze werden Punkte gutgeschrieben, welche bei Mastercard Coins genannt werden. Diese Punkte gibt es immer zusätzlich zu möglichen anderen Leistungen einer Kreditkarte. Inhaber einer Mastercard-Kreditkarte müssen das jeweilige Modell dafür online auf der Webseite des Programms Priceless Specials registrieren. Wer mehr als eine Kreditkarte von Mastercard hat, kann auch verschiedene Modelle mit dem eigenen Account verknüpfen und so noch mehr Punkte sammeln.

Das System zum Punktesammeln bei Priceless Specials ist sehr simpel und soll allen voran dazu anregen, die Kreditkarte möglichst häufig einzusetzen. Sie erhalten nämlich unabhängig von der Höhe des Umsatzes für jede Transaktion mit Ihrer Mastercard einen Coin gutgeschrieben. Das heißt konkret: ob Sie 15 Euro oder 500 Euro mit der Kreditkarte ausgegeben – die Punktegutschrift ist immer dieselbe. Die einzige Voraussetzung ist eine Mindesttransaktionshöhe von 50 Cent. Wenn Sie Ihre Kreditkarte beispielsweise zehn Mal pro Monat einsetzen, erhalten Sie zehn Coins. Für die Anmeldung gibt es noch einmal 15 Coins oben drauf.

mastercard-kontaktlos-nfc

Bei der Zahl der Punkte, die Sie im Jahr sammeln können, gibt es keine Einschränkungen. Sie können also problemlos auch mehrere hundert Punkte im Jahr einsacken, sofern Sie Ihre Kreditkarte sehr häufig für Zahlungen einsetzen. Das Punktekonto füllt sich sozusagen automatisch, sobald Sie Ihre Kreditkarte auf der Webseite hinterlegt haben. Sie müssen dafür nichts tun und können Ihre Punkte ganz einfach zu einem beliebigen Zeitpunkt für eine Prämie einlösen. Coins im neuen Mastercard Loyalitätsprogramm haben kein Verfallsdatum. Damit ist Mastercard mit dem Loyalitätsprogramm in dieser Hinsicht deutlich großzügiger unterwegs als andere Programme wie Payback.

Kostenlose Kreditkarten von Mastercard registrieren

neues-mastercard-logo2019

Damit Sie an dem Bonusprogramm teilnehmen können, müssen Sie eine Kreditkarte in Ihrem Account hinterlegen. Hierbei sind alle herkömmlichen Mastercard-Kreditkarten zugelassen. In Deutschland können Sie entsprechend auch jegliche kostenlose Kreditkarten nutzen, die ein Mastercard-Logo haben. Damit können Sie mit jeder noch so lukrativen Kreditkarte von dem Bonusprogramm profitieren und damit sogar noch mehr aus einer Karte herausholen.

n26-maestro-card

In Deutschland können Sie beispielsweise die kostenlose Fidor SmartCard, die N26 Mastercard oder die norisbank Top-Girokonto Mastercard hinterlegen. Einzig die Gebührenfrei Mastercard Gold können Sie leider nicht dafür verwenden, da die Kreditkarte von einer Bank aus Luxemburg herausgegeben wird. Alle anderen kostenlosen Kreditkarten von Mastercard können dagegen ohne Probleme bei Priceless Specials hinterlegt werden. Das gilt darüber hinaus natürlich auch für Premium-Kreditkarten sowie jede mögliche Mastercard-Kreditkarte, die Sie von Ihrer Hausbank haben.

Verschiedene Prämien zur Einlösung der Punkte

Ein Bonusprogramm ist natürlich immer nur dann interessant, wenn man aus der jeweiligen Währung auch etwas machen kann. Dies gilt natürlich auch für Priceless Specials. Die hier gesammelten Coins können grundsätzlich für drei verschiedene Typen von Prämien eingelöst werden:

  • Gutscheine
  • Rabatte
  • Gewinnspiele

rote-karte-mastercard

Zur Registrierung erhalten Sie in Deutschland beispielsweise einen 10-Euro-Gutschein von Tchibo bekommen (ohne Mindestbestellwert). Doch auch darüber hinaus können Sie sich Gutscheine kaufen, die Sie dann zum Beispiel an Autobahnraststätten für einen kostenfreien Kaffee einlösen. Meist kosten die entsprechenden Gutscheine zwischen 10 und 15 Coins. So erhalten Sie bereits mit ein paar Umsätzen im Monat eine kleine Prämie. Das ist zweifelsfrei kein schlechter Deal, sofern Sie die angebotenen Gutscheine gebrauchen können.

Auch die Rabatte bei Mastercard Priceless Specials können attraktiv sein. Beispielsweise erhalten Sie in Deutschland für Ihre Coins die folgenden Angebote: 

  • 10 Prozent Rabatt auf die nächste Buchung bei Flixbus
  • Rabatte auf Fotobücher
  • Rabatte bei Sporthändlern
  • Rabatte beim Mietwagen

mastercard-logo-glas-klein

Sie dürfen sich entsprechend über einige durchaus lukrative Rabatte freuen, die teilweise für eine große Ersparnis sorgen. Sie sollten zwar nicht erwarten, dass Sie einen Nachlass von 50 Prozent bekommen. Eine gewisse Ersparnis ist allerdings bei allen Partnern von Mastercard möglich. Die jeweiligen Angebote sind genauso wie die Gutscheine wechselnd, sodass es sich lohnt, immer wieder vorbeizuschauen.

Als besten Aspekt verkauft Mastercard jedoch nicht die Gutscheine und Rabatte, sondern die Gewinnspiele. Als ‚Priceless‘ bezeichnet Mastercard nämlich Events, die sonst nicht für jedermann zugänglich sind. Beispielsweise werden VIP-Plätze bei einem Skiwettbewerb oder auf Konzerten verlost. Darüber hinaus gibt es auch Verlosungen für Smartphones, Gutscheine und vieles mehr. Wirklich herausstellen möchte Mastercard allerdings die besonderen Events, die anderswo nicht verkauft werden. Dabei sollten Sie aber im Blick behalten, dass Sie hierfür immer nur Lose kaufen können. Die Chancen bei den Verlosungen auch wirklich zu gewinnen sind dabei nicht allzu groß.

Hohe Datenschutzstandards bei Priceless Specials

Mastercard behauptet dabei, auf hohe Datenschutz-Standards zu setzen. Für Priceless Specials wird deshalb auch nur die Umsatzhöhe und der Händler, bei dem der Einkauf getätigt wurde, verwendet. Die genauen Transaktionsdaten werden nicht mit dem Loyalitätsprogramm verknüpft.

Darüber hinaus werden personenrelevante Daten nicht in den USA gespeichert. Sie können also ohne Datenschutzbedenken an Priceless Specials teilnehmen. Stattdessen profitieren Sie von zusätzlichen Vorteilen für die Zahlung mit Ihrer Kreditkarte. 

Bildquellen:

Mastercard-Bilder: mastercard.com
Bank und Dom in Wien: pexels.com - Pixabay
N26-Mastercard: n26.com
rote Karte: pixabay.com | janjf93
Mastercard-Logo auf Glas: Alexey Novikov | Dreamstime